Electric Prison (english below)

Lange war es ruhig hier, viel zu lange. Aber auch ein richtiger Schluckspecht muss mal Urlaub machen. 😉

Am Trecker geht es aber trotzdem weiter, keine Angst.

It was quiet here for a long time, far too long. But even a real Schluckspecht has to go on vacation. 😉

However, the tractor continues, don’t worry.


Das Motorschutzblech hat schon mal Platz genommen.

The engine shielding has already taken place.


Öffnungen für die Kabel. Ich hoffe da passt alles durch 😉

Openings for the cables. I hope everything fits through 😉


Alex verputzt noch den Deckel…..

Alex is grinding the lid …..


…damit wir endlich mal die Optik überprüfen können. Habt Ihr mich erwischt: Gewisse Ähnlichkeiten zum Green Monster sind nicht zufällig 😉

… so that we can finally check the optic. Did you catch me: certain similarities to the Green Monster are not accidental 😉


Damit der Deckel ordentlich sitzt bekommt das Motorschutzblech einen Rahmen aus U-Profil.

To ensure that the cover sits properly, the engine shield has a frame made from a U-profile.


Auf den Rand vom Deckel kommt ein Dichtprofil und schon sollte das Elektrogefängnis ziemlich dicht sein.

There will be a sealing profile on the edge of the lid and the electrical prison should be quite tight.


Wenn ich eines hasse wie die Pest dann ist es Unordnung in Schaltkästen. Von daher wird dieser hier ordentlich aufgebaut. Die Kabel bekommen Zugentlastungen (Der Schirm liegt dann auch gleich auf Masse) und alles wird ordentlich mit Wagoklemmen angeschlossen. Damit man schnell mal ein Kabel/Sensor wechseln kann kommen -sofern verfügbar- Hebelklemmen zum Einsatz.

An dieser Stelle einen riesen Dank an unseren Sponsor Elektro Bongard für die reichhaltige Materiallieferung.

If I hate one thing like the plague it is mess in switch boxes. Therefore, this is built up properly here. The cables get strain reliefs (the screen is then also immediately to ground) and everything is properly connected with Wago-terminals. So that you can quickly change a cable / sensor -if available- lever actuated clamps are used.

At this point, a huge thank you to our sponsor Elektro Bongard for the extensive material supply.



Es ist der Wahnsinn was da alles an Klemmen zusammen kommt 😉

It is amazing how much clamps are needed 😉


So eine Liste zum Wegstreichen ist da schon nicht schlecht…. Die EMU Black hat alleine schon 63 Ausgänge. Dazu kommen noch die Klemmen für die Spannungsversorgung. Ein ordentlicher CAN-Bus zur Kommunikation von EMU, EGT-Modul und Display muss genau so rein wie eine serielle Schnittstelle für den Datenlogger. Das wird spannend 😉

Such a list to strike out is not bad … The EMU Black already has 63 outputs. There are also the terminals for the power supply. A proper CAN bus for communication between the EMU, EGT module and dashboard must be put in like a serial interface for the data logger. This is going to be exciting  😉


Die Halterung für den Akku wird angepasst….

The bracket for the battery is adjusted ….

…verschweißt…

…welded…

..und dann direkt mal ausprobiert. Sieht doch gut aus.

..and then tried it out. Looks good.


Es wird immer voller auf dem Blech….

It’s getting fuller on the sheet ….


Da ich mir ob des geringen Preises der Relais nicht so sicher war ob ich diese einbauen soll, musste kurzerhand mal rein gesehen werden. Es sind noch welche aus dem Bosch-Sortiment im Zulauf. Was mir den besseren Eindruck macht kommt rein 😉

Immerhin machen uns die Teile sowohl die Zündung als auch die Einspritzventile Stromlos (Notaus). Da möchte ich mir einfach keine Fehlerquelle einbauen.

Since I was not so sure about the low price of the relays whether I should install them, I had to take a quick look. There are still some from the Bosch coming in stock. What makes me the better impression is mounted  😉

After all, the relays make both the ignition and the injectors de-energized (emergency stop). I just don’t want to incorporate any sources of error.


Die Messingbürsten sind weniger ein Beitrag zur EMV-Schirmung also vielmehr ein Brandschott. 😉

The brass brushes are not so much a contribution to EMC shielding, but rather a fire barrier. 😉


Um Störungen in den Signalen so gut es geht zu vermeiden werden die Leistungsseite und die Signalseite voneinander getrennt. Zur Erinnerung: Es gehen in der Spitze sicherlich mal 80A zu dem Spulentreibermodul, gleichzeitig kommen nur ein paar hundert Millivolt vom VR-Sensor. Keine gute Kombination 😉

Was haben wir noch?

In order to avoid interference in the signals as much as possible, the power side and the signal side are separated from each other. As a reminder: There are certainly 80A at the top of the coil driver module, at the same time only a few hundred millivolts come from the VR sensor. Not a good combination 😉

What do we still have?


Alex macht sich Spaß mit dem Turboschutz. Das Design ist denke ich vom kleinen Schluckspecht bekannt 😉

Alex is having fun with the turbo protection. I think the design is known from the little Schluckspecht.


Fürs erste werden wir den bestehenden Turboschutz übernehmen und nur ein wenig anpassen. Später mal sind deutlich größere Lader angedacht die da mal so gar nicht rein passen würden 😉

For now we will take over the existing turbo protection and only adjust it a little. Later, much larger chargers are planned that would really not fit in there 😉


Naja, so wirklich geil passen die Donuts nicht. Also tun wir diese für die größeren Lader an die Seite und machen nochmal neue aus kleineren Bögen.

Well, the donuts don’t really fit that hot. So we put them aside for the larger chargers and make new ones out of smaller bows.


Mittels einer sinnreichen Installation wurde der Motor….

The engine was …


…wieder an seinen ursprünglichen Platz gezogen. Damit können dann bald auch die Arbeiten am neuen Tank beginnen.

Soooooo, jetzt beginnt wieder der Wahnsinn. Wofür das Ganze genau sein soll verrate ich natürlich noch nicht 😉 😉

… moved back to its original place with a sensefull installation. This means that work on the new tank can also begin soon.

Soooooo, now the madness starts again. What the whole thing should be for, of course, I will not reveal yet 😉 😉


Stefan spielt mit Sand….

Stefan plays with sand …


….und alten Feuerlöschern und wird dann mal eben ganz schnell daran erinnert….

… and old fire extinguishers and will be reminded very quickly …


…das mit flüssigem Alu nicht zu spaßen ist. Feuchtigkeit auf Gießwerkzeugen ist einfach Kacke. Das gibt nen riesen Bumms und schon fliegt einem 800°C heißes Alu um die Ohren….das macht wach und tut auch ganz nebenbei ziemlich weh.

Naja, Unkraut vergeht nicht und somit war nach erstaunlich vielen Experimenten…

… that is not to be trifled with liquid aluminum. Moisture on molds is just shit. That gives a huge boom and already 800 ° C hot aluminum flies around …. that wakes you up and also hurts quite a bit by the way.

Well, weeds don’t go away so easy and so after a surprising number of experiments …


…eine Vorrichtung fertig….

… one device was ready ….


…mit der man mehrere Kilo feuchten Sand in einen Eimer schießen kann 😉 😉

Damit endet der Beitrag auch schon fast wieder. Wie immer um wieder runter zu kommen etwas seichtes:

… with which you can shoot several kilos of wetted sand in a bucket 😉 😉

This almost ends the post. As always, to get down something shallow:


Halterungen für das Motorschutzblech, gefertigt ganz ohne Sensei (CNC), nur mit Flex und Bohrwerk.

Um jetzt vollkommen das Tempo raus zu nehmen…

Brackets for the engine shielding, made entirely without Sea and See (CNC), only with flex and drilling machine.

To get the pace off now …


Graugussklötze für ein Wahnsinnsprojekt!

In diesem Sinne: Bleibt gesund und bleibt dran!

Gray cast iron blocks for an amazing project!

In this sense: Stay healthy and stay tuned!

 

4534total visits,1visits today