A few screws loose…..(english below)

Bevor wir mit nicht mehr ganz so fest gezogenen Befestigungsmitteln anfangen, hier schon mal unser nächster Termin. In nicht mehr ganz zwei Wochen möchten wir mit beiden Treckern in Sonsbeck an den Start gehen. Gestartet werden soll Samstag in der 600kg Freien Klasse und in der 3,5t Limited Modified. Sonntag möchten wir dann in der Light Modified anhängen. Das wird der Knaller! Und auch das übrige Programm ist extrem geil! Infos bekommt Ihr mit einem Klick aufs Poster.

Before we start with fasteners that are no longer quite as tight, here is our next appointment. In less than two weeks we would like to start with both tractors in Sonsbeck. Saturday will start in the 600kg Modified Class and in the 3.5t Limited Modified. We would then like to hook on on Sunday in the Light Modified. This is going to be awesome! And the rest of the program is also extremely cool! You can get information by clicking on the poster.

Tja, was soll ich sagen… es passieren einfach auch mal Sachen die so unfassbar dämlich sind das man sie eigentlich gar nicht zeigen sollte…tun wir aber doch. Erstmal müssen die Seitenschutzbleche mit dem ganzen Elektrokrempel runter.

Well, what can I say… sometimes things happen that are so unbelievably stupid that you shouldn’t even show them… but we do. First of all, the side fenders with all the electronic stuff have to come off.

Ok, der eine Stehbolzen fehlt ganz…dafür ist der andere „ziemlich“ lose… Nicht mehr lange und der ganze Motor hätte auf der Bahn gelegen…. 😉 😉
Es waren alle(!) Verschraubungen so lose das sich der Motor mehrere Zentimeter anheben konnte. Das erklärt auch das heftige Verdrehen des Chassis das wir so noch nicht kannten.
Tja, deshalb macht man die Verzahnungen der Antriebswelle auch so luftig 😉 😉

Ok, one stud is missing completely… but the other one is „pretty“ loose… It wouldn’t be long before the whole engine would have been lying on the track…. 😉 😉
All(!) screw connections were so loose that the engine could lift several centimeters. This also explains the violent twisting of the chassis, which we had never seen before.
Well, that’s why the tooth of the drive shaft is made with so wide clearence 😉 😉

Die alten Bolzen sind dann dem Wertstoffkreislauf zugeführt worden.

The old bolts were then fed into the material cycle.

Mit etwas „sanfter Gewalt“ wurde der Motor dann wieder in seine ursprüngliche Position gebracht und mit ordentlichen(!) Schrauben und Schraubensicherung hochfest verschraubt. Wenn das nicht hält weiß ich es auch nicht mehr….

With a little „gentle force“ the motor was then brought back into its original position and screwed tightly with proper(!) screws and screw lock. If that doesn’t work I don’t know what will…

Das diese ganze Schüttelei einfach für alles nur Mist ist, sieht man auch schön an den Bleiakkus. Trotz Spanngurten haben die ganz schöne Scheuerstellen bekommen.

That all this shaking is just crap for everything, you can also see from the lead-acid batteries. Despite the tension belts, they got quite a bit of chafing.

Aber dem kommen wir mit einem dünnen Stahlblech als Panzerung schon bei 😉 Nur wofür eigentlich? Mit neu eingestellter Kupplung und fest geschraubtem Motor werden wir wohl den am ruhigsten laufenden Trecker überhaupt haben 😉 😉

But we can deal with that with a thin sheet of steel as armor 😉 But for what actually? With a newly adjusted clutch and a tightly screwed engine, we will probably have the smoothest-running tractor ever 😉 😉

Der Kabelkanal hat auch wieder eine Abdeckung bekommen. Die „Angstkabelbinder“ konnte ich mir nicht verkneifen…

The cable duct has also been given a cover again. I couldn’t resist the „fear cable ties“…

Antriebswelle zur Kontrolle raus….

Drive shaft out to check….

…und Hinterachse aufbocken. Und dann der große Schreck. Die Räder ließen sich nur unter erheblicher Anstrengung drehen. Der Differentialausgleich lief butterweich. Nur in gleicher Drehrichtung war mit der Hand fast nicht zu drehen…. Hatten wir uns doch die Achse gekillt?

…and jack up the rear axle. And then the big shock. The wheels could only be turned with considerable effort. The differential compensation ran buttery smooth. Only in the same direction of rotation was it almost impossible to turn by hand…. Did we kill our axis after all?

Der hastig ausgebaute Reverser brachte dann die Erleichterung…..

The hastily removed reverser brought relief…..

Die eine Zahnmuffe am Übergang zum Diff ist heftig angelaufen. Gut möglich das auch das reichlich dimensionierte Spiel in den Verzahnungen nicht ausgereicht hat um den fast herunter fallenden Motor zu kompensieren 😉 😉
Ich will gar nicht wissen was der Antriebsstrang da alles veranstaltet hat.

The one tooth sleeve at the transition to the diff has tarnished violently. It is quite possible that the generously dimensioned clearence in the gear teeth was not enough to compensate for the motor almost falling down 😉 😉
I don’t even want to know what the powertrain did there.

Zugegebenermaßen war 1mm umlaufende Luft auch etwas optimistisch ausgelegt 😉 Also musste ein neuer Flansch her.

Admittedly, 1mm of side clearence was also a bit optimistic 😉 So a new flange was needed.

Fertig

Done

Eine gute Gelegenheit um mal zu schauen was sich so an der magnetischen Ölablassschraube gesammelt hat. Naja, es sieht wilder aus als es dann wohl ist. Auf dem Bild nicht so gut zu erkennen: Es handelt sich hauptsächlich um recht feinen Abrieb. Dafür das Getriebe demontieren?

A good opportunity to see what has been collected on the magnetic oil drain plug. Well, it looks wilder than it probably is. Not so easy to see in the picture: It is mainly quite fine abrasion. Do you need to dismantle the gearbox?

Ich denke es reicht mit einem Tuch Platz für neue Späne zu schaffen 😉 😉

I think it’s enough to create space for new chips with a cloth 😉 😉

Auch die Kupplung wurde nachgesehen. Es konnte nichts auffälliges gefunden werden. Man muss auch mal Glück haben.

The clutch was also checked. Nothing conspicuous could be found. Sometimes you have to be lucky.

Da mir so langsam die Ersatzspulen für die großen Einspritzventile ausgehen sollte ich langsam mal anfangen neue zu wickeln 😉

Since I’m slowly running out of spare coils for the large injectors, I should start winding new ones 😉

So ganz ausgereift ist das System auch noch nicht. Seht Ihr die kleine Scheuerstelle an dem Glasseidenschlauch? Das hat gereicht um das Ventil dauerhaft offen zu halten. Sowas kann auch mal schief gehen…..

The system is not that mature yet. Do you see the small chafing mark on the glass fiber tube? That was enough to keep the valve permanently open. That can sometimes go wrong…..

Wo wir gerade bei „Schiefgehen“ sind. Wo Dinge schiefgehen können sollte man Sachen dabei haben die das wieder gerade ziehen können. In diesem Fall ein Feuerlöscher. Nur sind Pulverlöscher bei einem brennenden Trecker so ziemlich das Dämlichste was man drauf halten kann. Das machen wir anders. Also hatte dieser alte Feuerlöscher (sollte man immer reichlich da haben) ein Date mit einem Abbeizer den man sicherlich nicht im Biomarkt kaufen kann *rofl*

Speaking of „going wrong“. Where things can go wrong, you should have things with you that can straighten them out. In this case a fire extinguisher. But powder extinguishers are pretty much the stupidest thing you can dump on a burning tractor. We do it differently. So this old fire extinguisher (you should always have plenty of it) had a date with a paint stripper that you certainly can’t buy in the bio market *rofl*

„Die Abbeizer entlackt der Gerät schweißfrei“ 😉

Sorry, joke only working in german language. 😉 For you English speakers: Paint off

Die Innereien wurde ebenfalls strikt nach Feuerwehr- und Druckgeräterichtlinie umgearbeitet 😉 Weiter geht´s in den nächsten Beiträgen.

The innards have also been reworked strictly according to the fire brigade and pressure equipment guidelines 😉 Let’s continue with this in the next one.

Der in Viersen schnell diagnostizierte Turboschaden ist wohl doch keiner. Im kalten Zustand fühlen sich die Lader wieder gut an. Vermutlich hat auch der hohe Methanolanteil im Öl und die daraus resultierende geringe Viskosität für das komische Spiel im warmen Zustand gesorgt. Nach Rücksprache mit Thommy Mathmann ist vorerst Entwarnung angesagt wenn die Räder nicht am Gehäuse geschliffen haben. Das Öl kann auch ohne Schaden aus den Lagern zurück gedrückt sein. Wir werden es in Sonsbeck sehen.

The turbo damage quickly diagnosed in Viersen is probably not one. When cold, the chargers feel good again. Presumably the high proportion of methanol in the oil and the resulting low viscosity also caused the funny clearence when the turbo was warm. After consultation with Thommy Mathmann, the all-clear is given for the time being if the wheels have not rubbed against the housing. The oil can also be pushed back out of the bearings without damage. We will see it in Sonsbeck.

So, von Methanolproblemen zu Dieselproblemen. Das was hier aussieht wie ein riesiger Fliegenfänger ist der Hauptdieselfilter aus unserer BE-Kombi. Keine Ahnung die lange der schon drin war…aber richtig gut aussehen tut er nicht mehr.

So, from methanol problems to diesel problems. What looks like a giant flypaper here is the main diesel filter from our mini saddle truck. I have no idea how long it was there…but it doesn’t look really good anymore.

Egal, der Tank muss in jedem Fall drunter weg.

It doesn’t matter, the tank has to be dismounted in any case.

Hmm…ich hätte schlimmeres erwartet. So sieht der Diesel noch ganz gut aus.

Hmm…I expected worse. The diesel still looks pretty good.

Nutzen wir die Gelegenheit um mal richtig sauber zu machen!

Let’s take this opportunity to clean up!

In der Füllstandsanzeige siehts irgendwie verdächtig aus 😉

In the fuel level indicator it looks somehow suspicious 😉

Ist das noch ein Habitat oder schon ein Biotop?

Is this still a habitat or already a biotope?

Zum Abschluss dieses Beitrages endlich mal wieder was ganz anderes. Da in kaum 8 Monaten schon wieder Füchtorf vor der Tür steht……

At the end of this post something completely different. Since Fuchtorf is just around the corner in barely 8 months……

….und ich einfach gerade kein Bock auf Schrauben am Trecker hatte, dachte ich mir: Mach doch einfach mal wieder an den Kolbenprototypen weiter. Manchmal kann man nicht immer nur Schrauben sondern muss auch mal Späne fliegen lassen.

….and I just didn’t feel like screwing the tractor, I thought to myself: Just get on with the piston prototypes again. Sometimes you can’t always just screw, but you have to let chips fly.

Was hier aussieht wie ein vollkommen vergurster Fräser….ist auch einer. Aber halt super hyper speziell geschliffen….

What looks like a completely worn-out milling cutter here…is one too. But just super hyper specially ground….

…um Schmiernuten in die Kolbenbolzenbohrung zu machen 😉 Keine Angst, die sieht nur so tief aus weil die Bohrung noch unter Maß ist. Es sind ja auch nur die Kolben aus dem falschen Material mit denen ich die Bearbeitungsreihenfolge testen möchte 😉

…to make lubrication grooves in the piston pin bore 😉 Don’t worry, it only looks so deep because the bore is still undersize. It’s just the pistons made of the wrong material that I want to test the processing sequence with 😉

Ich finde das sieht doch alles schon gar nicht so schlecht aus. Könnte was werden. Vermutlich gibt es hier noch einen Beitrag bevor wir nach Sonsbeck aufbrechen werden.
In dem Sinne würde ich sagen: Bleibt dran und wir sehen uns am Niederrhein.

I think it doesn’t look all that bad. Could become good. There will probably be another post here before we leave for Sonsbeck.
In that sense, I would say: Stay tuned and we’ll see you on the pulling track of Sonsbeck.

4969total visits,1visits today