The head is apart! (english below)

Im Moment gibt es eine größere Veranstaltungspause. Genau die richtige Zeit um am Projekt „Alles was geht Transmash“ weiter zu machen.

There is currently a major break in events. Just the right time to continue with the “Everything what´s possible Transmash” project.

Fangen wir ganz geschmeidig quasi mit einem Nachtrag aus dem letzten Beitrag an. Nachdem der Dichtstoff ausgehärtet war, konnte das Staurohr eingesetzt werden. Damit ist der Durchflusssensor für die große Fließbank soweit auch fertig.

Let’s start very smoothly with an addendum to the last post. After the sealant had hardened, the pitot tube could be inserted. The flow sensor for the large flow bench is now ready.

Da ihr sicherlich schon keine Graugussklötze mehr auf unserer Fräse sehen könnt erspare ich euch das einfach mal. 😉 Eine weitere Gussform ist entstanden.

Since you certainly can’t see any more gray cast iron blocks on our milling machine, I’ll just save you that. 😉 Another mold was created.

In diese Form kann man sogar Alu rein kippen….doch wofür?

You can even tip aluminum into this shape…but for what?

Merke: Nur echt mit Specht! Hat schon jemand eine Idee?

Note: Only reall with woodpecker! Does anyone already have an idea?

Könnten irgendwelche Schellen sein…findet ihr nicht auch?

Could be any clamps…don’t you agree?

Auf alle Fälle kann unsere Weiler jetzt endlich mal für „sinnvolle“ Dinge eingesetzt werden 😉

In any case, our Weiler lathe can now finally be used for “useful” things 😉

Wir bauen uns eine Schnellverschlussschelle für Ladeluftrohre. Auch bekannt unter „HD-Clamp“ oder „Vibrant-Schelle“. Und ich sage euch: Wir kommen an dem neuen Trecker ganz ohne Silikonschläuche aus. 😉

We build a quick-release clamp for charge air pipes. Also known as “HD-Clamp” or “Vibrant-Clamp”. And I’m telling you: We can do without silicone hoses on the new tractor. 😉

So ein Werkzeugrevolver auf einer Drehbank ist schon was geiles! Für die Teile hätte ich sonst Stunden gebraucht.

A tool revolver on a lathe is really cool! Otherwise it would have taken me hours to get the parts.

Natürlich sind direkt ein paar mehr entstanden. Weil wegen Werkzeugrevolver 😉

Of course a few more were created straight away. Because of tool revolver 😉

Damit dann auch wieder zurück zur Drehbank ohne Werkzeugrevolver. Die Auslassventile bekommen natürlich auch noch eine neue Kontur.

This then goes back to the lathe without a tool revolver. Of course, the exhaust valves also get a new contour.

Man sieht es: Der Ventilsitz ist deutlich breiter um die Wärme besser in den Kopf ableiten zu können.

You can see it clearly: The valve seat is significantly wider so that the heat can be better dissipated into the head.

Zur weiteren Gewichtsreduzierung wird auch noch eine Kalotte in die Stirnseiten gedreht. Alleine beim Einlassventil macht das 22g Gewichtsersparnis.

To further reduce weight, a dome is also turned into the front sides. This saves 22g in weight on the intake valve alone.

Aber auch das Auslassventil wird signifikant leichter.

But the exhaust valve is getting also significantly lighter.

Boarrr…..das sieht doch schon voll nach Performance Racing Hyper Power aus…..alleine schon wegen dem kontrastreichen Farbenspiel 😉

Boarrr…..that looks a lot like Performance Racing Hyper Power…..just alone because of the contrasting play of colors 😉

Achja, Alex schweißt und schweißt und schweißt 😉

Oh yes, Alex welds and welds and welds 😉

Der Auspuff nimmt langsam aber sicher Gestalt an. Ist halt viel, viel Arbeit.

The exhaust is slowly but surely taking shape. It’s just a lot, a lot of work.

Zum namensgebenden Teil des Beitrags. Motorenfans müssen jetzt ganz tapfer sein. Wir bauen zwei Dreizylinder….

To the eponymous part of the article. Engine fans have to be very brave now. We are building two three-cylinder…

Ne, im Ernst, wir zersägen den Kopf aus genau zwei Gründen. Erstens habe ich noch keinen Röntgenblick und kann weder erahnen wo die Kühlwasserkanäle laufen, noch welche Wandstärken diese haben. Das ist aber wichtig wenn es später mal an die Kanalbearbeitung geht. Zweitens ist der Kopf viel Handlicher für die Fließbank wenn man aus 6 Zylindern in Reihe……

No, seriously, we saw the head in pieces for exactly two reasons. First of all, I don’t have X-ray vision yet and can neither guess where the cooling water channels run nor what wall thicknesses they have. But this is important when it comes to channel editing later. Secondly, the head is much more manageable for the assembly line if you turn 6 cylinders in a row…

….Einzelzylinder macht 😉 Das man manchmal auch Glück haben muss…..

….into single cylinders 😉 That sometimes you have to be lucky…..

….sieht man hier. Ich habe einfach im großen Fundus nach einem Kopf gegriffen der nicht mehr den besten Eindruck gemacht hat und bei dem vor allem die Ventile ausgebaut waren. Faulheit eben. 😉
Während bei diesem Zylinder wohl nur der Kolben geschmolzen ist…..

….you can see here. I simply reached into the large pool for a head that no longer made the best impression and in which, above all, the valves were removed. Just laziness. 😉
While this cylinder probably only had the piston melted…

…ist hier der halbe Kopf flüssig weg geflogen. 😉 Der Kopf wäre eh nur mit großem Aufwand zu reparieren gewesen. Lohnt nicht. Für die Fließbank ist er allerdings perfekt.

…half of my head flew away in liquid form. 😉 The head would have been difficult to repair anyway. It is not worth it. However, it is perfect for the flow bench.

Professionell zugekleckert… Beischleifen, fertig.

Professionally plastered… sanding and done.

Einer der „Einzylinder“ wurde dann noch um seine Stehbolzen erleichtert. Der soll nämlich nicht auf die Fließbank……

One of the “single cylinders” was then lightened by its stud bolts. It shouldn’t go on the flowbench…

….sondern weiter in Scheiben geschnitten werden. Quasi als mechanisch generierte Schnittansicht 😉

….but continue to be sliced. Almost like a mechanically generated sectional view 😉

Hier sieht man auch schon einen der Hauptgründe für die Schnitte. Wie befürchtet liegt zwischen Einlasskanal und Bohrung für die Einspritzdüse (jetzt Zündkerze 😉 ) ein Wasserkanal mit einer sehr geringen Wandung Richtung Kanal. Das wird noch spannend. Ich habe aber schon so Ideen….

Here you can already see one of the main reasons for the cuts. As feared, between the inlet channel and the hole for the injection nozzle (now spark plug 😉 ) there is a water channel with a very thin wall towards the channel. This will be exciting. But I already have ideas…

Hier sieht man nochmal schön im Detail den konischen Ventilsitzring. Keine Ahnung was sie sich dabei gedacht haben….

Here you can see the conical valve seat ring in great detail. I have no idea what they were thinking…

Zwar verkralle sich die Nuten ein wenig, aber so ganz geil ist das nicht. In diesem Bild erkennt man aber auch gut das Material das man mit einem Drucklufthammer um den Sitzring bördeln kann. Dann sollte er zumindest nicht mehr rausfliegen.

The grooves do cling a little, but it’s not that great. In this picture you can also clearly see the material that can be flanged around the seat ring with a pneumatic hammer. Then at least he shouldn’t fly out anymore.

Auch gut zu erkennen: Die neue Kontur der Einlassventile passt nicht mehr mit den Maßen der Sitzringe zusammen. Das würde nie richtig dicht….

Also easy to see: The new contour of the inlet valves no longer matches the dimensions of the seat rings. It would never really close…

Gleiches Problem bei den Auslassventilen. Aber das kriegen wir hin…ganz sicher 😉 Nun kommen noch eine handvoll Bilder die ich mal unkommentiert lasse. Eventuell sind sie für den ein oder anderen nützlich der auch mal am Transmash fräsen und dafür keinen Kopf zerschneiden möchte 😉

Same problem with the exhaust valves. But we’ll manage that…for sure 😉 Now there are a handful of pictures that I’ll leave uncommented. They might be useful for someone who would like to mill on the Transmash without cutting it´s head into pieces 😉

Damit kommen wir wieder direkter zum Thema Fließbank. Wenn man nämlich einigermaßen vernünftige Werte haben möchte, so ist es unerlässlich….

This brings us back more directly to the topic of flow benches. If you want to have reasonably reasonable values, it is essential…

…zumindest das erste Stück identisch zum Zylinder zu bauen. Das ist ja auch insgeheim der Hauptgrund warum wir Transmash fahren. Nicht weil das so ein geiler Motor ist….nein….die Zylinderattrappe kann bei 150mm Bohrung aus einem HT-Rohr gemacht werden 😉 😉 😉

…at least to build the first section almost identical to the cylinder. That’s secretly the main reason why we drive Transmash. Not because it’s such a cool engine….no….the dummy cylinder can be made from an water pipe with a 150mm bore 😉 😉 😉

Schnell noch mit der Stahlplatte verkleben und die Baustelle ist auch erledigt.

Quickly glue it to the steel plate and the construction site is done.

Ganz anderes Thema. Damit eine Motorsteuerung voll sequentiell arbeiten kann, muss sie wissen in welchem Takt sich der Motor befindet. Da die vier Takte des Motors auf zwei Umdrehungen aufgeteilt sind, reicht der Kurbelwellensensor alleine nicht aus. Aus diesem Grund hat jeder moderne Motor auch noch einen Sensor an einem Bauteil das sich über die vier Takte nur einmal dreht. Und das ist…..na klar….die Nockenwelle. Damit wäre auch die Aufgabe der zwei Triggersensoren erklärt.

Soweit so normal. Da ich jetzt irgendwie keine Lust habe an die Nockenwelle einen Magneten dran zu fummeln, die gleiche Unlust vorhanden ist einen Sensor an den Ventildeckel zu bauen und weil das Signal eh nicht genau sein muss, wird der Sensor wieder mal am Druckluftstarter verbaut. Der dreht nämlich auch mit halber Kurbelwellendrehzahl.

Completely different topic. In order for a motor control system to work fully sequentially, it must know which cycle the motor is in. Since the four cycles of the engine are divided into two revolutions, the crankshaft sensor alone is not enough. For this reason, every modern engine also has a sensor on a component that only rotates once over the four cycles. And that is… of course… the camshaft. This would also explain the task of the two trigger sensors.

So far so normal. Since I somehow don’t feel like fiddling with a magnet on the camshaft, I have the same reluctance to install a sensor on the valve cover and because the signal doesn’t have to be precise anyway, the sensor is installed on the compressed air starter again. It also rotates at half the crankshaft speed.

Dazu wird erstmal ein Magnet ins Zahnrad eingesetzt. War gar nicht so schwer das Loch rein zu bekommen. Da habe ich in dem Motor schon ganz anders gehärtete Sachen gesehen 😉

To do this, a magnet is first inserted into the gear. It wasn’t that difficult to get the hole in. I’ve seen completely different hardened things in the engine 😉

Jetzt noch eine wichtige Sache zu der Nummer mit den Magneten. Ich möchte auf keinen Fall das jemand ankommt und mir erzählt ich hätte nicht darauf hingewiesen.
Der verwendete Nockenwellensensor (unter anderem verbaut im VR6) ist ein Hallsensor….wie eigentlich die meisten Sensoren wenn es um Magnete geht 😉
Sensor ist übertrieben….die Funktion gleicht einem Magnetschalter. Wenn ein Magnet in Reichweite kommt schaltet er. ABER, ABER, ABER, das tut er nur wenn der richtige Pol des Magneten vorbei kommt. Dies ist entweder der Nord- oder Südpol.
Da ich weder weiß bei welchem Pol der Sensor schaltet und der Neodymmagnet auch nicht beschriftet ist, muss man das AUSPROBIEREN. Das geht einfach mit einem Multimeter. Sensor bestromen (12V) Magnet vorbei ziehen und gucken bei welcher Seite des Magnetes er schaltet.

Now one more important thing about the act with the magnets. The last thing I want is for someone to come and tell me I didn’t point it out.
The camshaft sensor used (installed in the VR6, among others) is a Hall sensor… like most sensors when it comes to magnets 😉
Sensor is exaggerated… the function is similar to a magnetic switch. When a magnet comes into range it switches. BUT, BUT, BUT, it only does that when the right pole of the magnet comes by. This is either the North or South Pole.
Since I don’t know which pole the sensor switches on and the neodymium magnet is not labeled, you have to TRY IT OUT. This is easy to do with a multimeter. Energize the sensor (12V), pull the magnet past it and see which side of the magnet it switches on.

Dann kann man auch ganz beruhigt den Magnet einsetzen, verkleben und mit Körnerpunkten sichern.

Then you can easily insert the magnet, glue it and secure it with punch dots.

Bleibt noch die Position für den Sensor zu finden. Gerade wo ich diese Zeilen schreibe fällt mir brühwarm ein, dass da ja auch noch die Rohre für den Druckluftanlasser her laufen…. Oh, Oh….. Naja, auch das bekommen wir passend 😉

All that remains is to find the position for the sensor. Just as I’m writing these lines, it suddenly occurs to me that the pipes for the compressed air starter are also running there… Oh, oh… Well, we’ll get that right too 😉

Halteklotz basteln….

Make a holding block….

…anschweißen…

…weld it on….

…fertig.

Spassfakt: Unter den ganzen Lackschichten findet sich doch glatt die Ersatzteilnummer und die Legierung (AK7)

Fun fact: The spare part number and the alloy (AK7) can easily be found under all the layers of paint.

Themenwechsel: Thommy hat uns die neuen, kleineren Trichter für die Turbos geschickt. Sieht doch sehr geil aus!

Change of subject: Thommy sent us the new, smaller funnels for the turbos. Looks very cool!

Passend dazu kam eine Lieferung unserer Laserbude an.

In keeping with this, a delivery from our laser shop arrived.

Die Gelegenheit unsere neue 3-Walzen-Rundbiegemaschine zu testen 😉

The opportunity to test our new 3-roller round bending machine 😉

Na, was könnte das wohl werden? Ich tippe ja auf einen Steampunk-Hut 😉

Well, what could that possibly be? I’m guessing a steampunk hat 😉

Schließen möchte ich den Beitrag mit zwei Bildern die ganz eindeutig beweisen: Aluminium sollte man nicht in hochalkalischen Reinigern baden 😉 😉
In dem Sinne würde ich sagen: Bleibt dran!

I would like to close the article with two pictures that clearly prove: You should not bathe aluminum in highly alkaline cleaners 😉 😉
In that sense, I would say: stay tuned!

2215total visits,1visits today