A long Contribution (english below)

Es ist wirklich laaaaaange her das es hier einen normalen Beitrag gab…also wenn man bei dem Thema von normal sprechen kann 😉

Sehr viel Zeit ist in die Videos geflossen und ich muss sagen das der Erfolg echt überwältigend ist. Vielen Dank fürs Zusehen! Kleiner Vorgriff: Das nächste Video wird aktuell schon produziert 😉

Heute möchte ich zum einen die Dingen beleuchten die man im Video einfach nicht gesehen hat und zum anderen die Sachen die komplett abgeschottet von den Videos passiert sind. Fangen wir einfach mal an.

It was really loooo long ago that there was a normal post here … so if you can speak of normal on the topic 😉

A lot of time went into the videos and I have to say that the success is really overwhelming. Thank you for watching! A little anticipation: the next video is currently being produced 😉

Today I would like to shed light on the things that you just didn’t see in the video and on the other hand the things that happened completely isolated from the videos. Let’s just start.

Ihr erinnert euch an das erste Video zum Druckluftstart? Auch wenn es echt schwer mit der Kamera einzufangen war: Hier ist das Bild vom offenen Auslassventil. Das Endoskop mit Schwenkoptik war echt eine gute Investition!

Do you remember the first video about the compressed air start? Even if it was really difficult to capture with the camera: Here is the picture of the open exhaust valve. The endoscope with swivel optics was a really good investment!

Weniger gut war der Aufwand mit dem Messingring um den Druckluftstarter. Nicht nur das er nicht nötig war, nein, er hat sich auch direkt selber wieder zerstört weil er durch die geschraubte Abdeckkappe geklemmt wurde. Eventuell mach ich mir da ne Halskette draus. Ihr wisst schon, wie dieser bekloppte Rapper der die Uhr umhängen hat 😉

The effort with the brass ring around the compressed air starter was less good. Not only was it not necessary, no, it also destroyed itself again directly because it was clamped by the screwed cover cap. Maybe I’ll make a necklace out of it. You already know how this crazy rapper who put his watch on 😉

Zwar unnötig aber funktioniert haben sie doch: Die Werkzeuge zum Schleifen der Dichtfläche im Druckluftstarter. Ich kann mich auch daran erfreuen wenn einfach mal was klappt was man sich ausdenkt…

Admittedly they worked unnecessarily: The tools for grinding the sealing surface in the compressed air starter. I can also enjoy it when something just works out what you think up …

Hier wieder was aus der Rubrik „Das war wohl nix“. Die als Hallgeber verkaufen Bauteile waren dann doch VR-Sensoren. Shit. Zum Glück haben die fast die gleichen Einbaumaße….also fast….

Here again something from the category „That was probably nothing“. The components sold as Hall sensors were VR sensors after all. Shit. Fortunately, they have almost the same installation dimensions … so almost …

So hat Alex dann schnell noch ordentliche Distanzhalter gemacht. Zusammen mit den neu gebastelten Kabeln hatten wir dann auch ein Nockenwellensignal.

So Alex quickly made good spacers. Together with the newly tinkered cables, we then also had a camshaft signal.

Apropos Signal: Wer erkennt die Unterlegscheibe unter dem VR-Sensor für die Linke Bank? Ja, auch ein VR-Sensor kann zu nah am Triggerrad sitzen. Völlig neue Erkenntnis für mich. Zumal wir das ja mit unserer Drehbank und dem Oszi probiert hatten.

Speaking of the signal: who will recognize the washer under the VR sensor for the left bank? Yes, a VR sensor can also sit too close to the trigger wheel. Completely new insight for me. Especially since we had tried that with our lathe and the oscilloscope.

Triggerräder und Kurbelwinkel hin und her…bevor man den ersten Start wagt sollte zumindest der Zündwinkel einigermaßen passen. Also so +/- 10°. Da geht zumindest nicht direkt was kaputt 😉

Nur wie soll man das sauber abblitzen wenn man nur ein paar Sekunden hat bis die Druckluftflasche leer ist?

Trigger wheels and crank angle back and forth … before you dare to start the first time, at least the ignition angle should be reasonably correct. So +/- 10 °. At least something doesn’t break right away 😉

But how are you supposed to flash that clean if you only have a few seconds until the compressed air bottle is empty?

Zack, schon ist der Influencerkrempel zweckentfremdet. Die Kamera macht Videos mit 50 Bilder/Sekunde. Also fix den Start aufzeichnen und dann direkt an der Kamera Bild für Bild vor spulen bis man den Blitz drauf hat. Sehr entspannt. Die genaue Einstellung kann man dann machen wenn der Motor läuft. Dann dreht er eh gleichmäßiger….

Zack, the influencer clutter has already been misused. The camera makes videos at 50 frames / second. So record the start and then fast forward frame by frame directly on the camera until you have the flash on. Very relaxed. The exact setting can be made when the engine is running. Then it turns more evenly anyway …

Achja, für die linke Bank natürlich auch 😉

Oh yes, of course for the left bank too 😉

Wo wir gerade beim Thema Influencerkrempel sind. Hier der Aufbau für die statische Video/Tonaufnahme. Ich finde die Proportion von Actioncam zu Tonrekorder ist schon gelungen 😉

Ziel der ganzen Aktion ist es einfach den Sound ordentlich aufnehmen zu können. Ich kriege immer zuviel wenn die geilsten Motoren der Welt mit dem beschissensten Mikro der Welt gefilmt werden.  So versuche ich mein Glück mit einem dynamischen Drum-Mikro für extrem tiefe Frequenzen und hohe Lautstärken.

While we’re on the topic of influencer clutter. Here is the setup for the static video / sound recording. I think the proportion of action cam to sound recorder is already good 😉

The aim of the whole action is to be able to simply record the sound properly. I´m always going nuts when the hottest engines in the world are filmed with the shittiest microphone in the world. So I try my luck with a dynamic drum microphone for extremely low frequencies and high volumes.

Hier noch ein Lehrstück in Sachen serielle Kommunikation. Der Datenlogger von Ecumaster bekommt seine Infos über einen seriellen Datenstrom aus der Motorsteuerung. Er war einfach nicht zum Mitmachen zu überreden… Dabei war doch alles richtig verkabelt… Spannungsversorgung korrekt auf Plus und Minus, RXD vom Logger auf RXD der Steuerung und TXD vom Logger auf  TXD von der Steuerung. Naaaa? Merkste was? 😉

Sowas dämliches…. Es macht schon Sinn das sendende Ende (TXD) mit dem empfangenden Ende (RXD) zu verbinden…. Naja, den Fehler mach ich nicht noch mal 😉

Here is another lesson in terms of serial communication. The Ecumaster data logger receives its information via a serial data stream from the engine control. It just couldn’t be persuaded to join in … Everything was wired correctly … Power supply correct to plus and minus, RXD from the logger to RXD of the controller and TXD from the logger to TXD from the controller. Naaaa? Notice what? 😉

Something stupid …. It makes sense to connect the sending end (TXD) to the receiving end (RXD) …. Well, I won’t make the same mistake again 😉


Supp…. Ja, wir befinden uns jetzt zeitlich wieder beim Erstlauf. Da war der Ölfilter schon verbogen und damit nicht mehr dicht…..

Yes, we are now back on the first run. The oil filter was already bent and therefore no longer tight …..


…da kommen aus dem Motor auch noch Späne die den Gegendruck soweit hochtreiben das es wirklich auch aus der letzten Ritze rauskommt.

… there are also chips coming out of the engine that push the counter pressure up so far that oil really comes out of the last crack.


Aaaaaaber….das Sieb macht seine Arbeit erstaunlich gut. Mit bloßem Auge ist unter diesem kein Dreck zu erkennen.

But …. the sieve does its job amazingly well. With the naked eye, no dirt can be seen under it.


Die Späne wurden dann zur Analyse sorgfältig ausgewaschen. Es ist nichts zu finden was mir größere Sorgen machen würde und wo ich nicht wüsste wo es herkommt 😉

The chips were then carefully washed out for analysis. There is nothing to be found that would make me more worried and where I don’t know where it comes from 😉

Der Filter wurde auch wieder gerichtet, abgedichtet und dann auf Dichtheit geprüft…geht doch….

The filter was also straightened, sealed and then checked for leaks … it works …

Zeit um das Öl aus dem Tank zu holen.

Time to get the oil out of the tank.

Hier der Rest aus der Ölwanne den die Rückförderpumpen der Trockensumpfanlage noch nicht auf Heimreise geschickt hatten. Die klaren Blasen sind Methanol. Schon erstaunlich was da in so kurzer Zeit zusammen kommt.

Methanol im Öl ist echt nicht geil. Es setzt die Schmierfähigkeit massiv herab und vor allem siedet es bei 65°C (bei Normaldruck). Bei 100°C hat es schon einen Dampfdruck von 2,5 Bar und drückt damit einen Teil des Öls direkt aus den Schmierspalten. Ok, dafür hält das kochende Methanol das Öl ziemlich kalt. Das sind dann die netten weißen Wolken die man beim Pull unter einigen Motoren sehen kann. 😉

Here is the rest of the oil pan that the return pumps of the dry sump system had not yet sent home. The clear bubbles are methanol. It’s amazing what comes together in such a short time.

Methanol in the oil is really not awesome. It massively reduces the lubricity and, above all, it boils at 65 ° C (at normal pressure). At 100 ° C it already has a vapor pressure of 2.5 bar and thus pushes part of the oil directly out of the lubrication gaps. Ok, the boiling methanol keeps the oil pretty cold for that. These are the nice white clouds that you can see when pulling under some engines. 😉

Beim Thema Öl müssen wir noch über die Rücklaufleitungen vom Turbo sprechen. Thomy Mathmann hat mir sofort gesagt das die zu klein sind. Waren sie auch 😉

Nicht zuletzt um beim nächsten Lauf wieder Späne im Filter finden zu können, haben wir jetzt von Dash 8 auf eine Leitung mit 20mm Innendurchmesser aufgerüstet… 😉

Themenwechsel

On the subject of oil, we still have to talk about the return lines from the turbo. Thomy Mathmann immediately told me that they are too small. They were too 😉

Last but not least, in order to be able to find chips in the filter during the next run, we have now upgraded Dash 8 to a line with an inner diameter of 20mm … 😉

Change of topic

Da der Druckluftstart mittlerweile augenscheinlich sehr gut funktioniert, wollen wir natürlich dabei bleiben. Später soll es eine 200 Bar Pressluftflasche mit leistungsfähigem Druckminderer sein die den Motor zum Leben erweckt.

Diese Flaschen wollen natürlich gefüllt werden und aus diesem Grund wurde dem kleinen Tauchkompressor direkt mal ein ordentliches Gestell verpasst.

Since the compressed air start is now apparently working very well, we naturally want to stick with it. Later it should be a 200 bar compressed air cylinder with a powerful pressure reducer that brings the engine to life.

These bottles naturally want to be filled and for this reason the small diving compressor was given a neat frame.

Dazu noch ein Sicherheitsventil (explodierende Gasflaschen sind jetzt echt nicht so meins) und einen Druckschalter der bei 200 Bar abschaltet.

Dafür musst der alte Motorschalter weichen….

In addition, a safety valve (exploding gas bottles are really not for me now) and a pressure switch that switches off at 200 bar.

The old motor switch has to give way …

…um Platz für einen etwas „schlaueren“ zu machen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Elektro Bongard für die Unterstützung!

… to make room for someone who is a little „smarter“. At this point, a big thank you to Elektro Bongard for their support!

Bis hier hin war es harmlos….

Up to here it was harmless …

…und dann merkt man das das alte Netzkabel keinen Neutralleiter hat den man für die Schaltung aber braucht…. *grml*

… and then you notice that the old power cable does not have a neutral conductor that you need for the circuit … *grml*

Kein großes Problem, frisst aber Zeit…

Not a big problem, but it takes up time …

Testlauf bestanden. Dauer zwar recht lange bis die Flasche voll ist, aber wir haben ja Zeit 😉

Test run passed. It takes a long time until the bottle is full, but we have time 😉

Dies hier hat zwar mit Luft zu tuen, nicht aber mit dem Kompressor. Merke: „Eine Motorsteuerung kann nur so genau arbeiten wie ihre Sensoren sind“

Da ich nicht unbedingt Lust habe mich nur auf Kalibrierkurven und Sensoren aus Schinesien zu verlassen, musste eine Kalibrierkammer her. Ein großes Wort für einen gebohrten Aluklotz mit einer Fahrradpumpe, einem Manometer und ein paar Zollgewinden um Sensoren einzuschrauben 😉
Damit kann ich auf alle Fälle überprüfen ob das was Messwert in der Motorsteuerung ankommt auch passt.

This has to do with air, but not with the compressor. Note: „A motor control can only work as precisely as its sensors are“

Since I don’t necessarily want to rely only on calibration curves and sensors from Chineesia, a calibration chamber was needed. A big word for a drilled aluminum block with a bicycle pump, a pressure gauge and a few inch threads to screw in sensors 😉
With this I can check in any case whether the measured value in the engine control also is correct.

So langsam soll es dann auch an die Lenkung, respektive das Instrumentenbrett gehen. Beim nächstem Start wollte ich schon mal im Fahrersitz Platz nehmen.

The steering and the instrument panel are supposed to go slowly. At the next start I wanted to take place in the driver’s seat.

Zunächst aber wurde fix ein Deckel für den Öltank gefertigt….

First, however, a lid was made for the oil tank …

…und mittels sinnreicher Skizzen *hüstel* ein Adapter für das Lenkrad gedreht.

… and turned an adapter for the steering wheel using ingenious sketches *cough*.

Um ordentlich kurbeln zu können (von Volleinschlag bis Volleinschlag sind es ca. 16 Umdrehungen), muss natürlich noch ein Knauf her.

Dieses wunderschöne Normteil ist nicht nur aus dem falschen Material, nein es ist auch irgendwie zu schwer 😉

In order to be able to crank properly (from full lock to full lock it is approx. 16 turns), of course you still need a knob.

This beautiful standard part is not only made of the wrong material, no, it is also somehow too heavy 😉

Also fix eines aus Alu gedreht und mit dem Lenkrad verbrutzelt.

So one turned out of aluminum and frizzled with the steering wheel.

Ein Bestückungsplan für die Schalter musste her….

An assembly plan for the switches was needed …

…um eine entsprechende Kiste für das Display zu bauen.

… to build a corresponding box for the display.

An solchen kleinen Details merkt man das jemand aus der Praxis kommt. Eine simple, maßstabsgetreue Zeichnung zum Ausdrucken und schon kann man die Befestigungslöcher ordentlich ankörnen.

You can tell from such small details that someone comes from practice. A simple, true-to-scale drawing to print out and you can punch the mounting holes properly.

Sonnenschutz….

Als dann fast alles soweit fertig war musste das ja mal am Trecker angehalten werden. Und was war? Nix war, Mist! Die Kiste ist viel zu breit geworden…*grml*

Sun protection ….

When almost everything was finished, it had to be hold to the tractor. And what happenend?  Nothing, crap! The box has become way too wide … *grml*

Also über die Bandsäge damit…. Man verschwendet ja auch sonst keine Zeit.

So over the band saw with it … You don’t waste any other time.

Aufgrund von Platzknappheit müssen 3 Schalter links unter das Lenkrad wandern.

Due to a lack of space, 3 switches have to move under the steering wheel on the left.

Deren Abdeckung ist mal wieder viel zu massiv geworden…wie kann das nur sein? 😉

Their cover has become much too massive again … how can that be? 😉

Etwas Fräserei und schon ist das Teil auch fertig…leicht noch dazu 😉

A little milling and the part is already finished … light too 😉

Der Adapter von Lenkrad zur Pumpe wird wohl über kurz oder lang auch in die Schmelze wandern. Zum einen weil das Lenkrad mehr Abstand vom Display braucht, zum anderen weil eine Lenkradschnellkupplung hier durchaus Sinn machen kann 😉

The adapter from the steering wheel to the pump will probably end up in the melt sooner or later. On the one hand because the steering wheel needs more distance from the display, on the other hand because a steering wheel quick coupling can make sense here 😉

Für die ersten Versuche wurde einfach die alte Lenkradhalterung recycled.

For the first attempts, the old steering wheel bracket was simply recycled.

Ich glaub das wird was 😉

Aber was sehe ich da im vorletzten Foto?

I think this will be something 😉

But what do I see in the penultimate photo?

Alex hat sich eine Schweißlehre für das Turbogitter gebastelt. Muss ja auch ordentlich werden…

Alex made a welding gauge for the turbo gitter. It has to be tidy too …

Da unser Praktikant Janik auch mal was sinnvolles machen sollte…

Since our trainee Janik should also do something useful …

…hat er direkt mal die Magirus-Deutz Achsen auseinander genommen.

… he took apart the Magirus-Deutz axles.

Das erste Diff war in allerbestem Zustand, das zweite…naja…. Serge Jacoby meinte nur das das alles halb so wild sei…ich bin ja mal gespannt….

The first diff was in very good condition, the second … well …. Serge Jacoby just said that everything was not so bad … I’m curious …

Auch wenn ich noch nicht weiß wofür: Planetengetriebe kann man immer mal gebrauchen. Nur wollten die einfach nicht aus den Achsen raus….alles vergnoddert und vergammelt.

Even if I don’t know what for: You can always use planetary gears. But they just didn’t want to get out of the axles …. everything gagged and scruffy.

„Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil“

„A coarse wedge belongs on a coarse block of wood“

So waren dann nach einiger Zeit auch die gewünschten Innereien freigelegt.

After a while, the desired innards were also exposed.

Ohne zu wissen ob wir es jemals brauchen werden, sollte auch das Differentialgehäuse vorm Schrott bewahrt werden.

Without knowing whether we will ever need it, the differential housing should also be saved from scrap.

„Lass mich mal auf den Stapler…….“

„Let me get on the forklift …….“

Die eine Seite ist dann auch tatsächlich abgebrochen…..

One side actually broke off …..

…woraufhin die andere im hohen Bogen an den Härteofen geknallt ist… sowas dämliches…hätte man drauf kommen können…..

… whereupon the other one slammed into the hardening furnace in a high arc … something stupid … you could have guessed it …..

Damit ist dann nur noch eine Achse zu demontieren…..oder?

So then only one axle has to be dismantled ….. right?

Wenn man mal die Gelegenheit hat günstig an die Achsen eines Spähpanzer Luchs zu kommen in denen die heiß begehrten und sagenumwobenen Aluminium Mercedes/MAN Außenplaneten sitzen, dann kann ich da doch nicht einfach dran vorbei gehen 😉 😉
Unser Praktikant ist ja noch ne Weile da…..

Um jetzt den Beitrag langsam ausklingen zu  lassen:

If you have the opportunity to get the axles of a reconnaissance tank Luchs in which the coveted and legendary aluminum Mercedes / MAN outer planets sit, then I can’t just pass them 😉 😉
Our trainee will be there for a while …..

Now to let the contribution end slowly:

Knapp 1.000kg aller feinste  Kolbenlegierung…. Für Spezialprojekte…versteht sich.

In diesem Sinne: Bleibt gesund und bleibt dran!

Almost 1,000kg of the finest piston alloy …. For special projects … of course.

With this in mind: Stay healthy and stay tuned!

5817total visits,5visits today