And suddenly there was the Kalkar pulling event (english below)

Das gibt´s doch gar nicht… da hab ich glatt vergessen unser nächstes Event anzukündigen. Eine Woche nach Sonsbeck ging es direkt weiter nach Kalkar zum Boeren Treck Spektakel. Etwas Arbeit war vorab noch zu erledigen.

That’s not possible… I completely forgot to announce our next event. A week after Sonsbeck we went directly to Kalkar for the Boeren Treck spectacle. There was still some work to be done beforehand.

Da wir in Sonsbeck zwei super Läufe mit dem kleinen Schluckspecht hatten, waren auch die Kerzenbilder echt aussagekräftig. Und was sehen wir? Das Zink auf der Masseelektrode ist größtenteils weiß geworden oder ganz weg gebrannt. Der Ring auf der Stirnseite hat auch schon die Tendenz seine Farbe zu ändern. Wenn man unbedingt wollte, so könnte man noch ein wenig magerer fahren, aber mal ganz ehrlich: Viel mehr Leistung bringen würde das eh nicht und warum deswegen den Motor riskieren? Also lassen wir die Spritmenge da wo sie ist.

Since we had two great runs with the little swallowing woodpecker in Sonsbeck, the plug pictures were also really meaningful. And what do we see? Most of the zinc on the ground electrode has turned white or burned away completely. The base ring also has a tendency to change color. If you really wanted to, you could drive a little leaner, but let’s be honest: That wouldn’t produce much more power anyway and why risk the engine? So we leave the fuel where it is.

Der Schlauch der Kurbelgehäuseentlüftung hat dann doch etwas viel Wärme vom Abgaskrümmer mitbekommen und ist dann partielle in den flüssigen Zustand überführt worden. Ersatz liegt bereit.

The crankcase ventilation hose then received a bit of heat from the exhaust manifold and was then partially converted into a liquid state. Replacement is ready.

Mit einem dickwandigen Silikonschlauch sollte sich das Problem wohl gegessen haben 😉

The problem should have gone away with a thick-walled silicone hose 😉

So ging es dann Samstag Mittags nach Kalkar. Da an dem Wochenende auch die Europameisterschaft im dänischen Brande stattgefunden hat, wurde in Kalkar „nur“ ein Pokallauf gefahren. Für uns recht unerheblich da wir in der Deutschen Meisterschaft ziemlich weit hinten stehen 😉 😉

So we went to Kalkar on Saturday lunchtime. Since the European Championships also took place in Brande, Denmark that weekend, “only” a cup race was held in Kalkar. Quite irrelevant for us because we are pretty far behind in the German championship 😉 😉

Mit einigen niederländischen Gaststartern konnte das Gardenpulling ein sehr ansehnliches Starterfeld präsentieren. Einige Teams sind sogar extra noch aus Dänemark angereist um neben der EM auch noch in Kalkar fahren zu können. Respekt für so viel Engagement!

An dieser Stelle möchte ich allen Siegern und Platzierten der EM ganz herzlich gratulieren. Gerade das deutsche Gardenpulling hat hervorragend abgeschnitten!!!!

With some Dutch guest starters, Gardenpulling was able to present a very respectable field of starters. Some teams even traveled from Denmark specifically so that they could compete in Kalkar in addition to the European Championships. Respect for so much commitment!

At this point I would like to warmly congratulate all the winners and runners-up at the European Championships. The German garden pulling in particular did extremely well!!!!

Für uns ist der 3te Platz rausgesprungen. Da Alex leider noch Krank ist, hat Marvin Rausch als Gastpilot im Specht Platz genommen. Und er hat seine Sache wirklich gut gemacht! Auch der Motor hat mit um die 8.000 1/min um die 500 Umdrehungen pro Minute höher gedreht als in Sonsbeck. Nur wir haben die Kraft einfach nicht in den Boden bekommen. Es ging nicht. Da sieht man mal wieder das Tractorpulling nicht nur aus höchster Leistung besteht, sondern auch aus viel Geschick beim Setup. Hier muss ich wohl noch ein wenig lernen 😉 😉

We ended up in 3rd place. Since Alex is unfortunately still ill, Marvin Rausch took a seat in the Schluckspecht as a guest pilot. And he did a really good job! The engine also spun at around 8,000 rpm, nearly 500 revolutions per minute higher than in Sonsbeck. We just couldn’t get the power into the ground. It did not work. Once again you can see that tractor pulling not only consists of maximum power, but also a lot of skill during setup. I guess I still have to learn a little here 😉 😉

Nach Kalkar ging es direkt an die üblichen Wartungsarbeiten. Öl runter, Spritsystem leeren und die Düsen mit Petroleum spülen und testen. Einen Schaden konnten wir bisher nicht finden. Cool 😉

After Kalkar we went straight to the usual maintenance work. Drain the oil, empty the fuel system and flush the nozzles with petroleum and test them. We haven’t been able to find any damage so far. Cool 😉

Kein Schaden am kleinen Trecker heißt im Umkehrschluss auch: Man hat etwas Zeit um die Prototypkolben fertig zu machen. Im letzten Arbeitsgang müssen noch die Ölablaufbohrungen ins Kolbenhemd gebohrt werden. Dazu wird eine sinnreiche Bohrvorrichtung verwendet.

No damage to the small tractor also means: You have some time to get the prototype pistons ready. In the last step, the oil drain holes must be drilled into the piston skirt. An ingenious drilling device is used for this purpose.

Also das Bohren hat sehr gut geklappt….

So the drilling went very well…

Damit kann ich jetzt voller Stolz verkünden das der Fertigung der „richtigen“ Kolben nichts mehr im Weg steht. Die Bearbeitungsreihenfolge und die Vorrichtungen haben sich bis auf kleine Änderungen bewährt. Jetzt muss nur noch der Kolben im Motor funktionieren 😉 😉

I can now proudly announce that nothing stands in the way of producing the “real” pistons. The processing sequence and the devices have proven successful, apart from small changes. Now all that’s left to do is make the piston in the engine work 😉 😉

Am Schluckspechtzeraptor wartet auch noch einige Arbeit. Schnelldiagnose in Sonsbeck: Reverser kaputt. Doch beim Demontieren stellte sich schnell heraus das er sich nur hoffnungslos verspannt hatte. Selbst die Halterung ist komplett verbogen. Da der Reverser im Vorwärtsgang nur die Welle direkt durchkuppelt und folglich nur das Reibmoment abgestützt werden muss, haben wir es hier wohl wieder mal mit einer Folge des abnormalen Schüttelns zu tuen haben… *grml*

There is still some work to be done on the Schluckspechtzeraptor. Quick diagnosis in Sonsbeck: Reverser broken. But when dismantling it, it quickly became apparent that it was hopelessly tense. Even the bracket is completely bent. Since the reverser only clutches the shaft directly in forward gear and therefore only the friction torque has to be supported, we are probably dealing with a consequence of abnormal shaking here again… grml

Die Verzahnung sieht noch richtig gut aus!

The gearing still looks really good!

Die magnetische Ölablassschraube hat wieder mal Späne eingesammelt. Da bis zur nächsten Veranstaltung noch reichlich Zeit ist….

The magnetic oil drain plug has collected chips again. Since there is still plenty of time until the next event…

…sollte der Reverser einmal komplett auseinander genommen, gereinigt und auf Beschädigungen geprüft werden. Reverser demontieren ist ja quasi ein Hobby im Hobby geworden 😉 😉
Spoileralarm: Alles was richtig Last bekommt sieht richtig gut aus. Die Späne stammen von den nicht gehärteten Zahnrädern des Rückwärtsgangs. Eventuell sollte ich mit denen beim Fahren etwas schonender umgehen. Besorgniserregend ist das allerdings alles nicht 😉

…the reverser should be completely disassembled, cleaned and checked for damage. Dismantling reversers has basically become a hobby within a hobby 😉 😉
Spoiler alert: Everything that gets a real load looks really good. The chips come from the unhardened reverse gears. Maybe I should be a little more gentle with them when driving. However, none of this is worrying 😉

Damit kommen wir auch zur letzten möglichen Ursache für das Schütteln. Den Reifen. Wenn die das Vibrieren auch nicht verursachen…tja, dann bin ich mit meinem Latein am Ende. Die beiden Trecker haben die Plätze getauscht.

This brings us to the last possible cause of the shaking. The tire. If they don’t cause the vibration… well, then I’m at my wits‘ end. The two tractors swapped places.

Wie schon geschrieben, sollen nun die auch nicht mehr so wirklich guten Puller 2000 aufgezogen werden. Also erstmal alle Schrauben aus den Reifen raus….

As already written, the Puller 2000, which are also not really good, should now be put on the rims. So first take all the screws out of the tires…

…um dann mit roher Gewalt (und mehr oder minder viel Verstand 😉 ) Reifen und Felge zu trennen. Die Felgen sollen bei der Gelegenheit auch direkt ein bisschen neuen Lack bekommen.

…and then use brute force (and more or less a lot of sense 😉 ) to separate the tire and rim. The rims should also get a bit of new paint at this time.

Um langsam aus dem Beitrag heraus zu kommen: Es ist nichts so schlecht als das es nicht irgendwo für gut ist. In dem Fall hatte sich eine Schneidringverschraubung an den Bremssätteln gelöst und ist undicht geworden. Wo durch? Durch Gerappel natürlich 😉 😉

To slowly come out of the post: There is nothing so bad that it isn’t good somewhere. In this case, a cutting ring screw connection on the brake calipers had become loose and leaked. Through which? Through vibration, of course 😉 😉

Damit kommen wir dann auch langsam wirklich zum Ende. Aber nicht ohne auf die letzte Veranstaltung der Saison 2023 hinzuweisen.
An dieser möchten wir mit dem kleinen Trecker in der 600kg Freien Klasse und mit dem großen Trecker in der Limited Modified und der Light Modified Klasse teilnehmen. Mehr Infos bekommt Ihr mit einem Klick aufs Bild.
In diesem Sinne: Bleibt dran!

So we’re slowly coming to an end. But not without pointing out the last event of the 2023 season.
We would like to take part in this with the small tractor in the 600kg modified class and with the large tractor in the Limited Modified and Light Modified class. You can get more information by clicking on the picture.
With this in mind: Stay tuned!

3615total visits,2visits today