On course for Sonsbeck (english below)

Moin Freunde des Pullingsports! Sollte es tatsächlich wahr werden? Sollte tatsächlich in zwei Wochen die erste Pullingveranstaltung in Deutschland seit fast zwei Jahren stattfinden? Die Sonsbecker scheinen dahingehend auf Kurs zu sein. Genauere Infos findet Ihr beim Klick aufs Plakat.

Moin friends of pullingsport! Should it actually come true? Should the first pulling event in Germany for almost two years actually take place in two weeks? The Sonsbeckers seem to be on course in this regard. You can find more detailed information by clicking on the poster.

Wenn die Sonsbecker auf Kurs sind, dann sollten wir es doch wohl auch sein. Also legen wir los.

If the Sonsbeckers are on course, then we should be too. So let’s get started.

Auf der Fräse bilden sich aus Baustahl….

On the milling machine, mild steel …

…diese recht massiven Gurthalter. Doch wofür?

… is converted into these very massive belt holders. But for what?

Klar doch, für den Wellenschutz. Seit in den USA eine Antriebswelle im hohen Bogen aus einem Trecker heraus geflogen ist -verletzt wurde zum Glück niemand- müssen nicht mehr nur die besonders langen Wellen, sondern gewissermaßen alle gesichert werden. Klar kann man die Teile auch Lasern lassen, aber zum einen haben wir keinen Laser, zum anderen sollten die Kanten ordentlich verrundet werden…dann kann man auch gleich 3D-Fräsen 😉

Woran müssen wir noch weiter machen?

Sure, for shaft protection. Since a drive shaft flew in a high arc out of a tractor in the USA – luckily nobody was injured – not only the particularly long shafts, but to a certain extent all of them have to be secured. Of course you can also have the parts lasered, but on the one hand we don’t have a laser, on the other hand the edges should be properly rounded … then you can also 3D mill them 😉

What else do we have to do?

Klar, an der Großbaustelle Elektrik natürlich.

Sure, on the large electrical construction site, of course.

Das Armaturenbrett ist auch noch viel zu leer. Beginnen wir mal damit das der Bildschirm nur über einen USB zu CAN-Bus Adapter programmiert werden kann. Ich halte das zwar für bescheuert, aber wenn der Hersteller das so will, dann kann ich da auch nicht viel dran ändern 😉

The dashboard is also far too empty. Let’s start with the fact that the screen can only be programmed via a USB to CAN bus adapter. I think that’s stupid, but if the manufacturer wants it that way, then I can’t do much about it 😉

Der Platz ist knapp, also muss der USB Stecker umgebastelt werden. Falls die Verbindung zum Bildschirm nicht klappt weiß ich auf alle Fälle wo ich  zuerst nachsehen werde. 😉

Space is tight, so the USB connector has to be rebuilt. If the connection to the screen does not work, I definitely know where to look first. 😉

Nach und nach füllt sich die Kiste mit allerhand Kabeln. Dabei muss die Kiste eigentlich gar nicht viel können…. Neig ich zur Übertreibung? Neeee…das kanns nicht sein *hüstel*

Little by little the box fills up with all kinds of cables. The box doesn’t really have to be able to do much … Do I tend to exaggerate? Neeee … that can’t be *cough*

Das Chaos beginnt….

The chaos begins …

…doch ein Schaltplan es im Zaume zu halten wird gefertigt. Nicht genormt, aber geil.

… but a circuit diagram is made to keep it in bounds. Not standardized, but great.

Strippen ziehen…

Pull the cables…

…Überblick behalten….

…keep the overview….

..und sich darüber freuen was es alles für tolle Kabel gibt. Hier ein Industriekabel für BUS-Verbindungen (CANBUS, Profibus etc.) das mit 4 Adern für universelle Verbindungen kombiniert ist.

..and are happy about all the great cables that are available. Here an industrial cable for BUS connections (CANBUS, Profibus etc.) which is combined with 4 wires for universal connections.

Hier mal wieder was für den Blutdruck eines jeden Hochfrequenztechnikers. Geilste geschirmte Leitungen und ich verbinde am Ende doch wieder alles mit Wagoklemmen 😉 😉

Here again something for the blood pressure of every high-frequency technician. Greatest shielded cables and in the end I connect everything again with Wago terminals 😉 😉

Sieht dann am Ende doch alles ganz aufgeräumt aus…..

Everything looks tidy in the end …..

…erst recht wenn der Deckel drauf ist. 😉

… especially when the lid is on. 😉

Das Startventil muss auch noch ordentlich angeschlossen werden…

The start valve must also be properly connected …

Genau wie der CAN-Bus. Auf der einen Seite mit Sub-D und auf der anderen Seite mit M12 Industrieverbindern. Was ich besser finde und was sich später mal als robuster herausstellt wird sich noch zeigen 😉

Just like the CAN bus. On one side with Sub-D and on the other side with M12 industrial connectors. What I find better and what later turns out to be more robust will be shown 😉

Damit mir die Kabel nicht lose am Chassis herumbaumeln oder überall mit Kabelbindern festgezurrt sind: Kabelkanäle aus Metall.

So that the cables don’t dangle loosely on the chassis or are lashed with cable ties everywhere: Cable ducts made of metal.

Fix Halterungen aus Baustahl angefertigt und mit ein paar ordentlichen Punkten am Rahmen verschweißt. Geiler ist das natürlich wenn man sowas von vorne herein vorsieht. Zu dem Thema kommen dann demnächst noch weitere Infos….es bleibt spannend….und geheimnisvoll 😉 😉

Brackets made of mild steel and welded to the frame with a few neat points. It is of course better if you plan something like that from the start. There will be more information about the topic soon … it remains exciting … and mysterious 😉 😉

Sehr geil. Sieht echt aus wie ein Trecker 😉 Und das allerbeste…..

Very cool. Looks like a tractor 😉 And the very best …..

…das ganze Zeugs scheint sogar zu funktionieren. Ich könnte Konfetti kotzen!!! Noch ein paar Feineinstellungen und wir können den Motor wieder laufen lassen.

… the whole thing even seems to work. I could throw up confetti!!! A few more fine adjustments and we can run the engine again.

Ok…. einen Gashebel brauchen wir auch noch. 😉 Warum das Rad neu erfinden? Also nutzen wir den Hebel vom Devil weiter. Nur der eigentliche Zug wird neu gemacht. Unter Anwendung von etwas Alu aus der Restekiste und einigen sinnreichen Bearbeitungsschritten wird obiges Konstrukt.

Ok …. we also need a throttle lever. 😉 Why reinvent the wheel? So we continue to use the lever from the Devil. Only the actual bowden cable is redone. Using some aluminum from the scrap box and a few ingenious processing steps, the above construct is created.

Welches dann mit dem Rahmen verschraubt wird….

Which is then screwed to the frame …

…und so mit Gaszug aussieht. *gähn*
Nicht sehr spektakulär…funktioniert aber.

Eine Sache vor der ich mich lange gedrückt habe…..

… and looks like this with the throttle cable. *yawn*
Not very spectacular … but it works.

One thing that I avoided for a long time …..

…ist das vorgeschriebene Stahlseil um den Motorblock. Ihr erinnert euch sicher: Dingo, Bumm, Zylinderkopf flieg, Mistekacke.
Da es keine Stahlseile von den vorgesehenen 12mm Durchmesser und 110kN gibt oder diese seltenere sind als ein Transgendereinhorn, reden wir hier immerhin von einem 14mm Stahlseil das komplett um den Block rum muss. Lobbes hatten dies zwar schon um den (Diesel) Smoking Devil drum, nur waren da die Motorschutzbleche nicht direkt am Block. Mit etwas fluchen und einigen aus Draht zusammen gebogenen Hilfswerkzeugen ging es dann doch ganz gut drum.

Mit diesem Hammererfolg *rofl* entlasse ich euch jetzt auch aus diesem Beitrag. Eins noch: Eine Woche nach Sonsbeck soll in Kalkar die nächste Veranstaltung laufen. Da noch gar nicht bekannt ist welche Klassen an den Start gehen…. weiß ich noch gar nicht ob, wann, und wie wir fahren werden. Sobald es Infos gibt erfahrt ihr es hier.

In diesem Sinne: Bleibt gesund und bleibt dran!

… is the prescribed steel cable around the engine block. You probably remember: Dingo, boom, cylinder head flying, dung shit.
Since there are no steel cables of the intended 12mm diameter and 110kN or these are rarer than a transgender unicorn, we are at least talking about a 14mm steel cable that has to go around the block. Lobbes already had this around the (diesel) Smoking Devil engineblock, only the engine shielding were not directly on the block. With a little swearing and some auxiliary tools bent together from wire, it turned out quite well.

With this great success *rofl* I am now also releasing you from this post. One more thing: One week after Sonsbeck, the next event should run in Kalkar. Since it is not yet known which classes will start … I don’t even know if, when and how we will be pulling. As soon as there is information you will find it here.

With this in mind: stay healthy and stay tuned!

 

5975total visits,1visits today