Crack, broken! (english below)

Moin Freunde des Pullingsports! In letzter Zeit haben ja einige Dinge ganz gut geklappt…da muss auch mal wieder was schief gehen…also so richtig 😉

Hello friends of pulling sports! A few things have been going quite well lately…something has to go wrong again…totaly wrong 😉

Das ist das Unterteil von einem kleinen Schmelzofen den ich vor bestimmt 12 Jahren gebaut habe. Der Brenner hat sich gewissermaßen selbst zerlegt….

This is the base of a small smelting furnace that I built about 12 years ago. The burner disassembled itself…

Der Tiegel sieht hingegen noch ganz gut aus. Achja, ich vergaß zu sagen was wir vorhaben. Kolben gießen natürlich, nur diesmal mit der richtigen Legierung.

The pot, on the other hand, still looks pretty good. Oh yeah, I forgot to say what we’re up to. Cast pistons, of course, only this time with the right alloy.

Schnell noch ein paar neue Gasbrenner bauen…

Quickly build a few new gas burners…

An den Ofen anschweißen….

Weld it to the furnance….

…und schon können wir 50kg Aluminium schmelzen. Bis hier her hat auch noch alles ganz gut geklappt. Das Material wurde nach allen Regeln der Kunst gereinigt, gefeint, veredelt, gefiltert und und und. Und jetzt wird es leider Kacke…..

…and we can melt 50kg aluminum. Up to this point everything has worked out quite well. The material was cleaned, refined, filtered and so on according to all the rules of the art. And now it’s going to suck…..

Das war in der Tat der allererste Kolben der neuen Serie.

This was in fact the very first piston of the new series.

Nur gut das Alex hinter der Schutzwand verschanzt war 😉 😉
Ich lasse die Bilder brutaler Kraft einfach mal wirken….

Good that Alex was holed up behind the protective wall 😉 😉 I just let the pictures of brutal power sink in….

Ich glaube man bekommt ungefähr eine Vorstellung davon unter welcher Belastung die Form stand. Das sie einfach so platzt hätte ich aber auch nicht gedacht 😉 😉

I think you get a rough idea of ​​the strain the mold was under. But I wouldn’t have thought that it would just burst like that 😉 😉

Die M16 Schrauben wurden so verklemmt das Alex und Peter sie einfach mit einem langen Hebel abgerissen haben.
Tja, die Nummer mit den Eigenbaukolben hat sich damit vorerst erledigt. Konnte die Form nicht nach 12 oder mehr guten Kolben auseinander fliegen? Musste es beim ersten sein? Machste nichts, kommt vor….

The M16 screws got so jammed that Alex and Peter simply ripped them off with a long lever. Well, the plan with the homemade pistons has been settled for the time being. Couldn’t the mold fly apart after 12 or more good pistons? Did it have to blow up at the first? Shit happens…

Machen wir was produktives…. Die Ölpumpe muss wieder zusammen gebaut werden.

Let’s do something productive… The oil pump needs to be reassembled.

Da 0,1mm Dichtungspapier jetzt nicht so geil zu beschaffen ist, tut hier handelsübliches 80g/m² Druckerpapier sein Dienst 😉
Beidseitig dünn mit nicht aushärtender Dichtmasse bestrichen wird das wohl funktionieren.

Since 0.1mm sealing paper is not so easy to obtain, standard 80g/m² printer paper does its job here 😉 Coating both sides thinly with non-hardening sealing compound will probably work.

Damit ist die Pumpe auch schon wieder fertig.

The pump is now complete again.

Ölwanne, sauber.

Oilpan, clean.

Siebe, Schwallbleche und Saugrohre sind montiert.

Screens, baffles and suction pipes are installed.

Mit der aufgeflanschten Pumpe ist das gewissermaßen die erste Baugruppe die fertig montiert ist…es geht voran.

With the flanged pump, this is sort of the first assembly that is fully assembled…it’s progressing.

Im letzten Beitrag habe ich euch den Ventilsitzfräser vorgestellt. Das Teil ist schon sehr cool. Dumm nur wenn das Gegenüber, genauer die Ventile, nicht mitspielen. Erste Einschleifversuche haben da stellenweise böses erahnen lassen.

In the last post I introduced you to the valve seat cutter. That part is pretty cool. Stupid only if the counterpart, more precisely the valves, do not play along. First valve lapping attempts have given bad suspicions in places.

Grober Klotz —-> Grober Keil

In Ermangelung einer Ventilschleifmaschine werden die Ventile einfach auf der Drehbank mit einem schicken 45° Winkel versehen. Ich sage euch….da waren krumme und schiefe Dinger dabei….. Vermutlich ist der Kopf mit den hohen Zünddrücken echt überfordert. Die Ventilsitzringe drücken sich mehr und schiefer in den Kopf, die Ventile können gar nicht anders als sich mehr oder minder willig in die neue Geometrie zu pressen. Ziemlich brutal alles.

Coarse block —-> Coarse wedge

In the absence of a valve grinding machine, the valves are simply provided with a chic 45° angle on the lathe. I’m telling you…. there were crooked and bend things here… The head is probably really overwhelmed with the high ignition pressures. The valve seat rings press more and more crookedly into the head, the valves cannot help but press themselves more or less willingly into the new geometry. Pretty brutal everything.

Aber die Dichtfläche wird wieder schön 😉

But the sealing surface will be nice again 😉

Hier zwei Einlassventile. Rechts vor, links nach der Bearbeitung.

Here two intake valves. Right before, left after cutting.

Nachdem die Ventile noch einen Korrekturwinkel bekommen haben und dann in mühevoller Handarbeit eingeschliffen wurde (man verzeihe mir das ich keine Bilder gemacht habe), ging es noch ein mal ins Ultraschallbad. Das auf dem Bild sind übrigens die Ventile von genau einem Motor 😉

After the valves were given a correction angle and then painstakingly ground in by hand (forgive me for not taking any pictures), it went into the ultrasonic bath again. Incidentally, the valves in the picture are from exactly one engine 😉

Ach ja, wir müssen thematisch noch mal zurück zur Ölwanne….aber nur kurz….versprochen.

Oh yes, we have to get back to the oil pan thematically….but only briefly….promise.

Ok, an die Leitungen eines Kernkraftwerkes lässt man mich mit meinen Schweißkünsten sicher nicht 😉

Ok, with my welding skills, I’m definitely not going to be allowed to touch the lines of a nuclear power plant 😉

Aber was hab ich da gebastelt? Im Grunde nicht mehr und nicht weniger als den Ansaugstutzen für die Ölpumpe. Irgendwie bekomme ich in letzter Zeit eine regelrechte Allergie gegen Unsinn in Saugleitungen. Ein Fluid in hohen Mengen (doppelte Nenndrehzahl der Pumpe) aus einem Behälter zu saugen ist einfach kein Spaß. Im original sitzt dort eine Hohlschraube mit Ringstück. Die mag auch genug Querschnitt haben…ich weiß es nicht…. aber das hier ist einfach die bessere Lösung. Vom Tank ohne Querschnittssprung oder scharfe Kanten direkt in den vakuumfesten 32mm Schlauch und jetzt auch ohne Querschnittssprünge direkt in die Ölpumpe. Lässt mich ruhiger schlafen 😉
Die aufgeschweißte Mutter hat ein zölliges Gewinde bekommen und fasst in Zukunft wieder den Temperatursensor.

But what did I do there? Basically no more and no less than the intake manifold for the oil pump. Somehow I’ve been getting a downright allergy to nonsense in suction lines lately. Suctioning fluid from a tank in large quantities (twice the rated speed of the pump) is no fun. In the original there is an hollow bolt with ring piece. It may also have enough cross-section… I don’t know…. but this is simply the better solution. From the tank directly into the vacuum-tight 32mm hose without any jumps in cross-section or sharp edges and now directly into the oil pump without jumps in cross-section. Let me sleep better 😉
The welded nut has been given an inch thread and will hold the temperature sensor again in the future.

Weiter geht es mit der Kurbelwelle. Die Wuchtgewichte sind drauf!

Next up is the crankshaft. The balancing weights are on!

Ich finde es schick…ich hoffe die Hauptlager auch 😉

I think it’s chic…I hope the main bearings think this too 😉

Glück gehabt……

Lucky……

….passt alles….wenn auch knapp 😉 😉
Nur jetzt kommt die Stunde der Wahrheit. Ist die Welle gerade geblieben?

….everything fits….albeit tight 😉 😉 Now is the moment of truth. Did the shaft stay straight?

Die Kurbelwelle liegt nur in den äußersten Hauptlagerschalen.

The crankshaft lies only in the outermost main bearing shells.

Geil! Sie ist wenn überhaupt nur minimal krummer geworden. Immerhin werden die Schrauben der Wuchtgewichte mit 250Nm angezogen. Das hätte auch mehr Verzug geben können…..Ich würde mal behaupten das wiegt das Malheur mit der Kolbenform wieder auf 😉 😉

Cool! If at all, she has become only slightly crooked. After all, the screws of the balancing weights are tightened with 250Nm. There could have been more distortion…..I would say that makes up for the mishap with the piston mold 😉 😉

Techtipp am Rande: Spannbettlaken sind super Staubschutzhüllen.

Tech tip on the side: Fitted sheets are great dust protection covers.

Dann erreichte uns noch ein Paket aus Polen…..

Then we received a package from Poland…..

…mit einer größeren Menge flammneuer Hauptlagerschalen. Ich könnte Konfetti kotzen!

…with a larger amount of brand new main bearing shells. I could throw up confetti!

Was dieses Wunderwerk aus Grauguss mit den Lagerschalen zu tuen hat? Dazu kommen wir später mal 😉 😉

What does this miracle of gray cast iron have to do with the bearing shells? We’ll get to that later 😉 😉

Alex wendet sich derweil einem Spezialproblem zu…..

Alex, meanwhile, turns to a special problem…..

Die Entlüftungsbohrungen der Stehbolzen treffen auf die Ölbohrung die wir zusätzlich eingebracht hatten. Wir berichteten 😉

The ventilation bores of the stud bolts meet the oil bore that we had additionally introduced. We reported 😉

Problem gelöst. Die Bohrungen wurden natürlich vorab aus allen Richtungen mit dem Heißwasserhochdruckreiniger gespült. Nicht das da noch irgendwelche Späne drin sind….

Problem solved. The holes were of course rinsed in advance from all directions with the hot water high-pressure cleaner. Not that there are any particles in there….

Ölleitungen sind ein gutes Thema. Irgendwie muss die Suppe ja auch an die richtige Stelle kommen.

Oil lines are a good topic. The soup has to get to the right place somehow.

Nach einiger Denkerei sind wir zu dem Schluss gekommen nicht mit Schneidringverschraubungen zu Arbeiten….

After some thought, we came to the conclusion not to work with cutting ring fittings….

…sondern die Rohrleitungen ganz einfach an die Ringstücke zu schweißen. Ganz einfach, wo kein Schneidring ist, kann auch keiner undicht werden 😉 😉 Bilder folgen.

…but to simply weld the pipes to the ring pieces. Quite simply, where there is no cutting ring, there can be no leakage 😉 😉 Pictures to follow.

In der Zwischenzeit haben uns gute Nachrichten von Thommy erreicht. Unsere Turbolader sind wohl nicht so schlimm wie sie aussehen 😉

In the meantime, good news has reached us from Thommy. Our turbochargers are probably not as bad as they look 😉

Die Turbinen haben wohl bisweilen etwas viel Temperatur gesehen, geht aber noch. Die Lager werden eh erneuert, mindestens ein Verdichterrad auch. Wird sind gespannt….

The turbines have probably seen a bit too much temperature at times, but it’s still ok. The bearings are renewed anyway, at least one compressor wheel too. We are excited….

Wieder ein Themenwechsel. Eigentlich sollte nur die Hauptlagergasse vermessen werden. Eigentlich…..

Another change of subject. Actually, only the main bearing line should be measured. In fact…..

Das ist der mittlere Hauptlagersitz. Ihr wisst schon, der den es „etwas“ zerlegt hat. Und nicht nur das Lager selber ist kaputt. Auch der Lagersitz ist….wie sag ich es vorsichtig…. im Arsch.

Auf Fotos kann man es nicht wirklich erkennen. Ich versuche es trotzdem mal.

This is the middle main bearing seat. You know, the one that is „a little bit“ destroyed. And not only the bearing itself is broken. The bearing seat is also… how do I put it carefully…. totally fucked up.

You can’t really see it in photos. I’ll try anyway.

Im Bild: Die neuen Lagerschalen aus Polen, eingebaut im mittleren Hauptlagersitz. Man muss dazu sagen das die Hauptlagerschalen nur Halbfertigprodukte sind. Der innere Bleibronzeausguss muss noch auf das passende Maß ausgedreht werden. Trotzdem ist der zu sehende Versatz etwas zu viel des Guten. Auch der Sitz des Hauptlagerbocks ist sehr lose verglichen mit den anderen.

Was also tuen?

Da wir kein Hauptlagerbohrwerk haben, die Zeit drängt und die Schalen laut Reparaturanweisung eh im verbauten Zustand ausgedreht werden sollen….

In the picture: The new bearing shells from Poland, installed in the middle main bearing seat. It has to be said that the main bearing shells are only semi-finished products. The inner lead bronze still has to be turned to the right size. Nevertheless, the offset that can be seen is a bit too much of a good thing. Also the seat of the main bearing block is very loose compared to the others.

So what to do?

Since we don’t have a main bearing line boring machine, time is of the essence and according to the repair instructions the shells should be mashined out in the installed state anyway….

…hab ich mal fix in meiner Werkzeugkiste gegrabbelt und tatsächlich was passendes gefunden 😉
Das wird aber ein Thema in den nächsten Beiträgen…..

…I dug around in my tool box and actually found something suitable 😉
But that will be a topic in future posts…

Die anderen Lagerstellen sind aber augenscheinlich noch sehr gut und maßlich auch sehr sehr eng beieinander. Damit können wir arbeiten.

Um den Beitrag dann auch langsam ausklingen zu lassen….

However, the other bearing points are apparently still very good and dimensionally very, very close together. We can work with that.

To let the post end slowly….

…hier mal ein paar Bilder von unserem Neuerwerb. Neu ist in dem Fall sogar wörtlich zu nehmen…der Motor hat Augenscheinlich noch nie gedreht. Von einer Reihensechszylindervariante mit Turbolader wusste ich noch gar nichts.

Der Krümmer könnte Vorbild für unsere Zukünftigen Abgasführungen sein. Man beachte: Sogar bei so einem einfach gestrickten Motor wurde schon die 3in1 Bauweise für einen gleichmäßigeren Abgasstrom realisiert.

…here are a few pictures of our new acquisition. In this case, new is even to be taken literally… the engine has apparently never turned. I didn’t know anything about a straight six-cylinder variant with a turbocharger.

The manifold could be a model for our future exhaust systems. Please note: Even with such a simple engine, the 3in1 design was already implemented for a more even exhaust gas flow.

Der Turbo selber wird für uns wohl nicht so ganz geeignet sein *roflzeraptor* Würde mich schon interessieren bei wieviel Bar der auseinander fliegt 😉 😉

So, jetzt ist für heute aber wirklich Schluss.

The turbo itself will probably not be very suitable for us *roflzeraptor* I would be interested at how much boost it flies apart 😉 😉

Well, that’s really the end of it for today.

Wir haben mit einem sogenannten Laser (muhahahaha) gearbeitet. Prost!

In dem Sinne: Bleibt dran und bleibt gesund!

We worked with a so-called laser (muhahahaha). Bottom up!

In this sense: Stay tuned and stay healthy!

4605total visits,1visits today