Monat: März 2021

Wir zünden!

We´re going to fire it up! (english below)

Unzählige Stunden sind in den Umbau geflossen, fast jede Minute davon konntet Ihr hier verfolgen 😉
Nun ist es soweit….wir versuchen den Motor zu starten! Mit einem Klick aufs Bild geht´s los!

Countless hours went into the conversion from diesel to methanol, you could watch almost every minute of it here 😉
Now the time has come … we try to start the engine! Start with a click on the picture!

 

Druckluftstart -Teil 2

Airstarter – Part 2 (english below)

Nachdem uns die positive Resonanz auf den ersten Teil doch etwas überrascht hat, hier nun der zweite Teil unseres Videos über den Druckluftstarter. Mit einem Klick aufs Bild geht´s los:

After the positive response to the first part surprised us a bit, here is the second part of our video about the compressed air starter. Start with a click on the picture.

 

YouTube – Der Beginn

YouTube – The beginning (english below)

Lange haben wir geplant, Equipment gekauft, Videoschneiden geübt, mit Photoshop gespielt….
Nun ist es soweit: Wir starten auf YouTube mit dem ersten Video.

Zwar noch lange nicht perfekt, aber ich denke die Richtung passt. Habt Ihr Fragen zum Video, möchtet Ihr gerne etwas  zu einem anderen Pullingthema wissen? Schreibt einfach in die Kommentare. Wenn euch das Video gefällt, lasst uns doch ein Abo da.

Los geht´s mit einem Klick aufs Bild:

We planned for a long time, bought equipment, practiced video editing, played with Photoshop …
Now the time has come: We start with the first video on YouTube. Unfortunately only in German, later videos may also have English subtitles

It’s far from perfect, but I think the direction is right. Do you have any questions about the video or would you like to know something about another pulling topic? Just write in the comments. If you like the video, please leave us a subscription.

Start with a click on the picture.

Achslager

Axle storage (english below)

Hallo Freunde des Pullingsports! Langsam kommt wieder mehr Bewegung in die Nummer….also den (Um)bau des großen Treckers. An der Coronafront sieht es eher düster aus….Veranstaltungen sind aktuell definitiv nicht in Sicht. Fangen wir mit dem Thema an das diesem Beitrag den Namen gegeben hat.

Hello friends of pulling sports! Slowly there is more movement in the number … so the (re) construction of the big tractor. It looks rather bleak on the corona front … There are definitely no events in sight at the moment. Let’s start with the topic that gave this post its name.

Auf dem Hof liegen drei Magirus-Deutz Achsen. Keine Angst, wir bauen keinen alten LKW zusammen, wir brauchen nur….

There are three Magirus-Deutz axles in the yard. Don’t worry, we don’t assemble an old truck, we just need …

…die Differentiale. Hier gilt wieder mal mein Motto: „Haben ist besser als brauchen“. Alles hat damit angefangen das mir ein Diff als Ersatz etwas wenig ist. Zwei doofe Zufälle hintereinander und die Saison ist gelaufen. Das ganze hat dann in der Birne reichlich Fahrt aufgenommen…also wie so oft 😉

Die Teile werden zwar von vielen gefahren, allerdings sind sie recht selten. Wir benötigen eine Untersetzung von 2,06 (16/33 Zähne) was für ein Differential echt schnell ist. Zusammen mit den Planetengetrieben von MAN/Mercedes ergibt sich eine brauchbare Gesamtuntersetzung für Motoren die so um die 3.000 -4.000 1/min drehen. (Transmash 😉 ; Griffon, Sternmotoren etc.)

Im Zuge der Recherchen kam dann raus das es die Dinger in Übersetzungen von 1,85 bis 6,29 gibt. Nicht schlecht. Nur sind die Teile aus Grauguss und tonnenschwer….kennt einer eventuell ne Alugießerei???? Mehr dazu in Zukunft 😉 😉

Was haben wir jetzt aktuell so?

… the differentials. Here, once again, my motto applies: „Having is better than needing“. It all started with the fact that a diff is a bit of a substitute for me. Two stupid coincidences in a row and the season is over. The whole thing then picked up speed in the pear … as so often 😉

The parts are driven by many, but they are quite rare. We need a reduction of 2.06 (16/33 teeth) which is really fast for a differential. Together with the planetary gears from MAN / Mercedes, this results in a useful overall reduction for engines that turn around 3,000-4,000 rpm. (Transmash 😉 ; Griffon, radial engines etc.)

In the course of the research it came out that there are the things in ratios from 1.85 to 6.29. Not bad. Only the parts are made of gray cast iron and weigh tons …. does anyone know of an aluminum foundry ???? More on this in the future  😉 😉

What do we currently have?

Die Verkabelung der rechten Motorseite ist fertig! Ich glaube im letzten Beitrag habe ich es schon angedeutet: Für den nächsten Schaltkasten würde ich vieles anders machen! AAAAAABER…….

The wiring of the right motor side is done! I think I already hinted at it in the last post: I would do a lot differently for the next control box! BUT…….

…es funktioniert! Alle Sensoren haben sich zum Dienst gemeldet, die Zündspulen funken und die Einspritzventile klackern auch!

…it works! All sensors send their message, the ignition coils are sparking and the injection valves are also clicking!

Dieses Bild kann nur zwei Sachen bedeuten: Die Abgastemperatursensoren funktionieren und der Frühling steht langsam in den Startlöchern 😉

This picture can only mean two things: The exhaust gas temperature sensors are working and spring is slowly starting 😉

So geht es sogleich an die linke Seite.
So it goes straight to the left side.

Aus leidvoller Erfahrung hab ich direkt noch ein paar zusätzliche Kabeleinführungen rein gemacht. Techniktipp für beengte Platzverhältnisse: Für so ziemlich jeden Vierkant am Gewindebohrer findet sich ein Ringschlüssel!

From a painful experience, I added a few additional cable entries straight away. Technical tip for confined spaces: There is a ring wrench for pretty much every square on the tap!

Die Kabel der Zündspulen…

The cables of the ignition coils …

…ordentlich beschriftet…

… neatly labeled …

…..nochmal beschriftet (Kontrollfreak 😉 )….

….again labeled (control freak 😉 )….

…zugentlastet….

… strain relieved ….

…und angeschlossen.

… and connected.

Gleiches für die Einspritzventile.
Same for the injectors.

Im vorderen Teil kommen die Kabel der ganzen Sensoren an.

The cables for all the sensors arrive in the front part.

Zwar auch alles ordentlich beschriftet aber trotzdem ein irres Wirrwarr das ich eigentlich vermeiden wollte. Nächstes mal besser…versprochen!

Everything is properly labeled, but still a crazy mess that I actually wanted to avoid. Better next time … I promise!

Der Sensor für den Abgasgegendruck und die Lambdasonde sind auch angeschlossen.

The exhaust back pressure sensor and the lambda probe are also connected.

Das bei soviel Verkabelei ein veritables Chaos ausbricht braucht sicher nicht extra erwähnt werden 😉

That a veritable chaos breaks out with so much wiring certainly doesn’t need to be mentioned separately 😉

Aber hey….es ist geschafft!!! Die Motorelektronik ist zusammengesteckt. Später folgt noch die CAN-Bus-Geschichte und die ganzen Verbindungen zum Armaturenbrett und dem Not Aus System. Das kann aber bis nach den ersten Tests warten. Wer jetzt Schnappatmung bekommt….

But hey … it’s done !!! The engine electronics are plugged together. The CAN bus story and all the connections to the dashboard and the emergency stop system follow later. But that can wait until after the first tests. Who now gets a gasp …

….der sei sogleich beruhigt. Auf dem fancy Ersatzarmaturenbrett ist natürlich ein Not Aus drauf….puh… Glück gehabt 😉 😉

Vom Strom zur Strömung…

…. let him be reassured immediately. Of course there is an emergency stop on the fancy replacement dashboard …. phew … lucky 😉 😉

From electric to fluid …

Da waren ja noch die Poppoffs die fertig gemacht werden müssen. Ihr wisst schon : „Rooooaaahr…Pssch…..Rooooooaaahrr…Pschhh!!!!“ 😉
Da nur gegen Federdruck gefahren wird müssen die Federn durch Abschleifen des Drahtdurchmessers in der Federkonstante angepasst werden. Klar soweit 😉

There were still the Poppoffs that had to be made ready. You already know: „Rooooaaahr … Pssch ….. Rooooooaaahrr … Pschhh!!!!“ 😉
Since you only run against spring pressure, the springs have to be adjusted in the spring constant by grinding off the wire diameter. Sure so far 😉

Tadaaa! Nur passt das auch mit den Öffnungsdrücken? Ab ins Labor damit!

There it is! But does that also fit with the opening pressures? Off to the laboratory with it!

Stefan…..Poppoff….Bodenwage….

Stefan ….. Poppoff …. floor scale ….

Passt! Die Dinger fangen bei ca. 3,5 Bar an aufzumachen und sind bei ca. 4,6 Bar mit vollem Querschnitt offen. Das sollte gehen und den Turbo schonen.

Fits! The things start to open at approx. 3.5 bar and are open at approx. 4.6 bar with full cross-section. That should work and save the turbo.

Also ab auf den Trecker.

So put them onto the tractor.

So langsam können wir uns mit dem Anlassen des Motors befassen. Wer bis jetzt noch nicht weiß das der Motor mit Druckluft gestartet wird—-> Komplette Seite lesen! 😉

Weiterhin schreibt das Reglement vor, dass nur gestartet werden kann wenn kein Gang drin ist. Druckluft und Strom? Magnetventil!

Stefan ganz schlau -also meint er- hat sich eines aus dem Hydraulikbereich ausgesucht. Genug Querschnitt und kann bis 250 Bar. Das sollte reichen 😉

So slowly we can think about starting the engine. Who does not yet know that the engine is started with compressed air —-> Read the entire page! 😉

Furthermore, the rules stipulate that you can only start when there is no gear coupled. Compressed air and electricity? Magnetic valve!

Stefan is very clever -so he thinks- he has chosen one from the hydraulics area. Sufficient cross-section and can go up to 250 bar. That should be enough 😉

Da an dem Motor natürlich nix mit Zollgewinden ist–> Aufbohren auf G3/8″

Since the engine is of course nothing with inch threads –> Tap it to G3/8 „

Macht sich soweit ganz gut. Die Schwarze Kappe wird einfach in den Druckluftverteiler eingeschraubt und schon ist die Nummer fertig. Denkste…

So far doing quite well. The black cap is simply screwed into the compressed air distributor and the number is ready. Think …

Die Pressluftflasche bekommt auch noch neue Armaturen und Schläuche.

The compressed air cylinder also gets new fittings and hoses.

Manometer am Spritdruckregler…nicht nur langweilig sondern auch ziemlich unästhetisch…

Pressure gauge on the fuel pressure regulator … not only boring but also quite unaesthetic …

Damit die Motorsteuerung weiß wo der Motor gerade so steht, braucht es ein Triggerrad. Wir berichteten. Nun muss das natürlich genau passend stehen. Da unser Triggerrad auf dem Druckluftanlasser läuft, somit aus zwei Rädern in einem besteht, dabei noch halb so schnell und anders herum dreht und ein Rad für zwei Motorsteuerungen verwendet wird die komplett verdreht zueinander stehen…… ist das etwas das man sich besser mal aufschreibt 😉 😉

A trigger wheel is required so that the motor control knows where the motor is. We reported. Now it has to be exactly right, of course. Since our trigger wheel runs on the compressed air starter, it consists of two wheels in one, turning half speed, the other way around and one wheel is used for two motor controls that are completely twisted to each other …… that is something that is better written down 😉 😉

Erstmal den Referenzzylinder genau in OT bringen!

First bring the reference cylinder exactly to TDC!

Jetzt ist das Triggerrad natürlich noch „etwas“ unzugänglich.

Now the trigger wheel is of course „somewhat“ inaccessible.

Da braucht man schon mal einen ein Meter langen Sechskantschlüssel.

You need a one meter long hexagon wrench.

Die Klemmung wird gelöst und schon kann man das Rad mit leichter Gewalt verdrehen…..

The clamp is released and you can turn the wheel with light force …..

…dabei rutscht man ab, bleibt an einer scharfen Kante hängen und versaut dann den Boden. Kacke! Achja, Warnung für alle die kein Blut sehen können. Ihr habt gerade Blut gesehen….Weicheier!

… you slip off, get caught on a sharp edge and then ruin the floor. Shit! Oh yes, warning for those who can’t see blood. You just saw blood … wimps!

Zum Beruhigen: Ein wunderschöner, aus rostfreiem Stahl gebauter Pfeil!

To put your mind at ease: A beautiful arrow made of stainless steel!

Von roten nun zu grünen Flüssigkeiten. Allerfeinstes Kendall Racing Green SAE 50 wird eingefüllt. Standesgemäß kommt die Tankstelle zum Trecker und nicht umgekehrt. Seit wann kommt der Berg auch zum Propheten?

From red to green liquids. The very finest Kendall Racing Green SAE 50 is poured in. Appropriately, the pumping station comes to the tractor and not the other way around. Since when has the mountain come to the prophet?

Der 40Bar Kompressor steht auch schon bereit….

The 40Bar compressor is also ready …

…um die 20 Liter Pressluftflasche zu füllen.

… to fill the 20 liter compressed air cylinder.

Macht sich doch gut das Setup. Ziel der Übung war natürlich kein Motorstart. Im Grunde sollte nur geschaut werden ob das ganze Setup der Druckluftanlasstechnik funktioniert. Also Öl vorpumpen, den Motor dabei von Hand langsam durchdrehen und dann irgendwann Luft auf!!!!

The setup is doing well. The aim of the exercise was of course not to start the engine. Basically, you should only check whether the entire setup of the compressed air starting technology works. So pre-pump oil, slowly crank the engine by hand and then at some point turn on the air !!!!

Kacke! Geht nicht! Eine kurze Recherche und der Grund war gefunden. Es handelt sich um ein vorgesteuertes(!) 2/2-Wege Sitzventil. Die Dinger funktionieren nur mit einer Druckdifferenz von Eingang zu Ausgang. Bei dünnflüssiger Luft haben wir die nicht, also geht es nicht…..toll….. Aber auch das werden wir gelöst bekommen.

Damit endet dieser Beitrag dann auch schon ganz abrupt 😉
Bleibt gesund und bleibt dran!

Shit! It does not work! A quick research and the reason was found. It is a pilot operated (!) 2/2-way seat valve. These things only work with a pressure difference from inlet to outlet. With thin air we don’t have it, so it doesn’t work ….. great ….. But we will get that solved too.

So this post ends quite abruptly 😉
Stay healthy and stay tuned!

Kabelglanz und Turboknete

Shining Cables and Turboknead (english below)

So, meine Familie hat Corona überstanden, wir haben nach unserem Kenntnisstand niemanden angesteckt und Spätfolgen merken wir aktuell nicht. Das Bier schmeckt wieder hervorragend!

Damit können wir  dann auch wieder mal was am Trecker machen. Auch wenn das aktuell etwas vor sich hin plätschert. Im Hintergrund laufen allerdings ein paar Projekte die ziemlich cool werden könnten 😉

Starten wir heute mal ganz unspektakulär….

So, my family survived Corona, we have not infected anyone to the best of our knowledge and we are currently not noticing any late effects. The beer tastes great again!

We can then do something on the tractor again. Even if that is currently babbling a little. There are a few projects running in the background that could be pretty cool 😉

Let’s start today quite unspectacularly ….

…mit Dichtungsmaterial. Genau genommen mit Grafitdichtungen für den Auspuff.

… with sealing material. Strictly speaking, with graphite seals for the exhaust.

Alex hat beim Zuschneiden zwar ein wenig geflucht, geklappt hat es dennoch 😉

Wer Auspuff sagt….

Alex cursed a little while cutting, but it still worked 😉

Who says exhaust …

…muss auch Turbo sagen 😉 😉
Das lustige Knetkügelchen…..

… also have to say Turbo 😉 😉
The funny dough ball …..

… dient der hochtechnisierten Ermittlung…

… is used for high-tech investigation …

…der Wellensicherung des Turbos. Das Reglement schreibt höchstens 2mm vor. Passt.

… the shaft lock of the turbo. The regulations stipulate a maximum of 2mm. Fits.

Der alte Ölrücklauf am Turbo musste auch einem neuen Platz machen.

The old oil return on the turbo had to make way for a new one.

Funktionieren tut es schonmal….

It already works …

…jetzt nur noch ein wenig schön machen…

… now just make it a little beautiful …

…und schon suppelt das Öl jetzt durch eine 12L Hydraulikverrohrung zurück. Ich kann nur hoffen das der Querschnitt reicht. Sonst gibt es halt Rauchzeichen 😉

… and the oil already pours back through a 12L hydraulic piping. I can only hope that the cross-section is enough. Otherwise there are smoke signals 😉

Ebenfalls für den Turbo, respektive dessen Ölversorgung und Ölentsorgung mussten noch Schläuche her…

Hoses also had to be made for the turbo, or its oil supply and oil disposal …

Zack…fertig. Das ging aber schnell 😉

Zack … done. But that was quick 😉

Der Rücklauf geht direkt in den Motorblock, die Versorgung kommt von vorne. Wie so oft bildet sich ein ganz schönes Gewirr aus Leitungen. Aber schön wie sie so glänzen 😉

The return goes directly into the engine block, the supply comes from the front. As is so often the case, there is quite a tangle of cables. But beautiful how they shine 😉

Damit man sich da später drin zurecht finden kann braucht es natürlich Beschriftungen. Da so ein Trecker regelmäßig brennt, muss das Ganze natürlich feuerfest sein…versteht sich.

So that you can find your way in there later, of course, you need labels. Since such a tractor burns regularly, the whole thing must of course be fireproof … of course.

Der heimische Esstisch verwandelt sich in eine Schildermanufaktur. Sieht man das wir Kinder haben? 😉 😉

The dining table at home is transformed into a sign manufacturer. Can you see that we have children? 😉 😉

Ich finde das macht sich ganz gut. Vor allem kann man die Schilder noch lesen wenn alles andere ein Häufchen Asche ist. 😉

Damit können wir anfangen….

I think that’s doing very well. Above all, you can still read the signs when everything else is a pile of ash. 😉

We can start…

…alles zu verdrahten….

… to wire everything …

…und zu beschriften 😉

… and to label 😉

Das übliche Chaos. Man achte insbesondere auf den ergonomischen Sitz in Form eines 20 Liter Kanisters mit Achsöl.

The usual mess. Pay particular attention to the ergonomic seat in the form of a 20 liter canister with axle oil.

„Man lernt nie aus“ lautet eine alte Weißheit. Ganz sicher würde ich die Kabeleinführung nicht mehr so bauen und auch der Grundaufbau der Verdrahtung würde anders aussehen. Die Kabel sind durch ihre Stahlummantelung bocksteif, der Platz zwischen Motorschutzblech und Motorblock viel zu eng und die Metallschilder mit ihren Ecken und Kanten verhindern die Kabeleinführung auch sehr wirksam. Naja, irgendwie kommt man zum Ziel.

„You never stop learning“ is an old saying. I would definitely not build the cable entry this way anymore and the basic structure of the wiring would also look different. The cables are rigid due to their steel sheathing, the space between the engine shielding and engine block is far too narrow and the metal signs with their corners and edges prevent cable entry very effectively. Well, somehow you get there.

Kabel, Kabel und nochmal Kabel….. Die rechte Motorseite ist die für die ersten Versuche. Links werden die neu gewonnenen Erkenntnisse direkt angewendet. Also ich finde der CAN-Busverteiler auf M12-Basis macht sich sehr geil. 😉

Cable, cable and again cable ….. The right side of the motor is for the first attempts. The newly gained knowledge is applied directly on the left. So I think the M12-based CAN bus distributor is very awesome. 😉

Hier mal eine mögliche Lösung für weniger störrische Kabelmarkierungen. Die flexiblen Schilder kann man wunderbar mit transparentem Schrumpfschlauch auf dem Kabel festbekommen. Das hakelt dann schon deutlich weniger 😉

Here is a possible solution for less stubborn cable markings. The flexible signs can be wonderfully attached to the cable with transparent shrink tubing. That is a lot less problematic 😉

Die Abgastemperatursensoren in Reih und Glied.

Wer viele Kabel hat….

The exhaust gas temperature sensors in rank and file.

Who has a lot of cables …

…braucht auch viel Strom.

Die gängigen Polklemmen sind irgendwie alle nur so semigeil. Außerdem förderte das eine vollkommen neue Problematik zu Tage.

… also needs a lot of electricity.

The common pole terminals are somehow all just semi-cool. It also uncovered a completely new set of problems.

Die Polklemmen sollten zumindest etwas isoliert sein. Das war mit einer 3mm Kunststoffplatte schnell gelöst.

The binding posts should be at least somewhat insulated. That was quickly solved with a 3mm plastic plate.

So sieht das doch schon nicht schlecht aus. Jetzt noch die Batterien mit Spanngurten festzurren und da rührt sich nichts mehr.

It doesn’t look bad like that. Now lash the batteries with lashing straps and nothing will move anymore.

Einmal noch Kabel: Die Sensorkabel müssen natürlich auch geschützt werden. Klettbares Aramidgewebe mit Alukaschierung geht dafür super.

One more cable: The sensor cables must of course also be protected. Velcro aramid fabric with aluminum lamination is great for this.

Themensprung: Das Wastegate ist montiert. 😉

Topic jump: the wastegate is installed. 😉

Da sich Schluckspechtpulling ein Stück weit auch als Dienstleistungsseite begreift, möchte ich hier noch das Steuerdiagramm des Transmash einstellen. Es handelt sich um das der Variante aus dem T72 mit mechanischem Lader. Die Steuerzeiten der „normalen“ Version sind anders, die Zündreihenfolge ist natürlich identisch.

Warum ich das tue? Beim Programmieren der Motorsteuerung ist aufgefallen, dass im Internet zum Teil falsche Zündreihenfolgen und widersprüchliche Bezeichnungen herumgeistern. Hier die kommt aus einer original NVA-Dienstvorschrift.

In diesem Sinne: Bleibt gesund und bleibt dran!

Since Schluckspechtpulling also sees itself to a certain extent as a service site, I would like to set the Transmash timing diagram here. It is that of the variant from the T72 with a mechanical charger. The timing of the „normal“ version is different, the firing order is of course identical.

Why am i doing this? When programming the engine control, it was noticed that there were sometimes incorrect ignition orders and contradicting names on the Internet. Here it comes from an original NVA service regulation.

With this in mind: stay healthy and stay tuned!

 

 

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén