Kategorie: Aus der Werkstatt Seite 1 von 24

Lasst uns Brücken bauen….

Let´s build manifolds…(english below)

So Leute, starten wir nach den Osterfeiertagen mal ganz langsam, aber sicher in den neuen Beitrag….

So guys, let’s start the new post slowly but surely after the Easter holidays…

Simon hat sich die Reifen vom Schluckspechtzeraptor vorgenommen und diese geschliffen. Scharfe Stolle und raue Flächen sollten deutlich mehr Vortrieb bringen 😉

Simon took the tires of the Schluckspechtzeraptor and ground them. Sharp edges and rough surfaces should provide significantly more grip 😉

Damit kommen wir auch schon zum namensgebenden Teil dieses Beitrages.

This brings us to the eponymous part of this article.

Mittels sinnreicher Abwicklungen und Schablonen werden die Einzelteile für die Ansaugbrücke ausgeschnitten…..

Using clever designs and templates, the individual parts for the intake manifold are cut out…

…und sogleich verschweißt.

…and immediately welded.

Dadurch, dass alles im CAD konstruiert wurde, ist es eher ein Baukasten und Anpassungen werden auf ein Minimum reduziert.

Because everything was designed in CAD, it is more of a modular system and adjustments are reduced to a minimum.

Die Klöpperböden sind fertige Normteile…müssen natürlich noch umgearbeitet werden. 😉

The dished bottoms are finished standard parts…of course they still need to be reworked. 😉

Schablone…..

Template…..

….Bandsäge….

….Band saw….

…fertig.

…done.

Damit es an der Ansaugbrücke weiter gehen kann, müssen noch Gewinde für Stehbolzen gebohrt werden.

In order to continue working on the intake manifold, threads for stud bolts still need to be drilled.

Später kommen da natürlich gescheite Formstücke zum Einsatz. Zum Schweißen der Brücke reicht es aber auch so 😉

Of course, clever fittings will be used later. But it’s enough to weld the manifold 😉

Auch hier ist es mehr ein Zusammenstecken als aufwändige Anpassarbeit.

Here, too, it’s more of a matter of putting things together than of complex adjustment work.

Alles grob zusammen heften….

Roughly tack everything together…

….und schon kann man das fertige Resultat erahnen.

….and you can already see the finished result.

Und dann kommt Alex´s part. Ich würde sagen schweißen kann er! 😉

And then comes Alex’s part. I would say he can weld! 😉

Erstaunlicherweise hat sich die Ansaugbrücke fast gar nicht verzogen. So beschränkten sich die Richtarbeit auf ein Minimum.

Surprisingly, the intake manifold hardly warped at all. This meant that the straightening work was kept to a minimum.

Die vorderen Trichter mussten noch ein wenig beschnitten werden…

The front funnels still needed to be trimmed a little…

…damit das Einlassrohr Platz nehmen konnte.

…so that the inlet pipe could take place.

Drosselklappenstellung: Langweilig

Throttle position: Boring

Drosselklappenstellung: Spaß 😉

Throttle position: Fun 😉

Auch der 3D gedruckte Luftsammler passt sehr gut. Das führt uns unweigerlich zu der Frage wie die Lücke zwischen Turbos und Sammler geschlossen werden kann. Da ich mittlerweile eine regelrechte Abneigung gegen Silikonschläuche habe, muss eine andere Lösung her.

The 3D printed air collector also fits very well. This inevitably leads us to the question of how the gap between turbos and collectors can be closed. Since I now have a real aversion to silicone hoses, another solution is needed.

Sie sehen: 3D Druckteile, O-Ringe und giftgrünes Fett 😉

You see: 3D printed parts, O-rings and bright green grease 😉

Um es gleich vorweg zu nehmen: Dieser Schellentyp ist nichts neues. Man kann ihn von diversen Herstellern kaufen.
Nur ergeben sich damit genau 4 Probleme. Zum einen hab ich keine Lust über 200 Euro pro Schelle auszugeben.
Weiterhin bekomme ich sie nicht im genau(!) benötigten Durchmesser und zu allem Überfluss sind die dann auch noch Billet, nix Gussteile. Geht gar nicht. Tja,
Problem Nummer 4: Selbermachen ist einfach geiler! 😉

To get straight to the point: This type of clamp is nothing new. You can buy it from various manufacturers.
But this results in exactly 4 problems. On the one hand, I don’t want to spend over 200 euros per clamp.
Furthermore, I can’t get them in the exact (!) required diameter and, to make matters worse, they are billet, not cast parts. It doesn’t work at all.
Well, problem number 4: Doing it yourself is just cooler! 😉

Ich würde sagen wenn die Teile dann mal aus Alu sind….könnte das richtig gut werden….vor allem aber Silikonschlauchfrei. 😉

I would say if the parts are made of aluminum… it could be really good… but especially without silicone tubes. 😉

Stück für Stück komplettiert sich die Ansaugbrücke.

The intake manifolg is completed piece by piece.

Soweit fertig…geil!

So far finished…awesome!

Komplett andere Baustelle. Es ist mal wieder ein Einhandwinkelschleifer in der Drehbank eingespannt. Und auch ein Zahnrad hat im Futter Platz genommen.

Completely different construction site. There is once again a one-handed angle grinder clamped into the lathe. And a gear has also been placed in the chuck.

Und schon fehlen 11mm vom Zahnrad 😉

And already 11mm is missing from the gear 😉

Damit sind die Planetenräder und ihre Achsen schon mal gekürzt….Zeit für eine neue Herausforderung.

This means that the planetary gears and their axles have already been shortened…time for a new challenge.

Bitte sehr…Hohlrad 😉

Here you go…ring gear 😉

Unsere Drehbank ist für so einen Scheiß einfach nicht gebaut 😉

Our lathe just isn’t built for this kind of shit 😉

Mit einigen Anpassungen…..

With some adjustments…

….und einigen verschlissenen Trennscheiben…

….and some worn cutting discs…

….hat das Hohlrad verloren.

….the ring gear lost the battle.

Das Ergebnis von einigen Stunden Trennschleifen auf der Drehbank.

The result of a few hours of cutting on the lathe.

Weiter geht es auf der Flachschleifmaschine wo Hohlrad….

We continue on the surface grinding machine where the ring gear…

…und Planetenräder auf die finale Breite gebracht werden.

…and planetary gears are brought to the final width.

Fast fertig. Nur noch einen Absatz an die Zähne schleifen und ein paar Schmiernuten einbringen.

Almost finished. Just grind a shoulder on the teeth and add a few lubrication grooves.

Bleiben wir beim Planetengetriebe. Da fehlt noch eine Verzahnung. Da schon dutzende mal gezeigt, heute im Schnelldurchgang. Oben ohne Verzahnung.

Let’s stick with the planetary gear. There is still a lack of gearing. Already shown dozens of times, today in quick succession. Top without teeth.

Zack. Verzahnung fertig 😉

Zack. Spline finished 😉

Um den Beitrag jetzt langsam zu verlassen: Trinkhalme aus ganz bösem Plastik!

To slowly leave the post: Drinking straws made of really bad plastic!

Verarbeitet zu einem Strömungsgleichrichter für die Fließbank 😉

Processed into a flow straightener for the flow bench 😉

Damit sind wir dann auch tatsächlich am Ende des Beitrags angekommen. Warum in aller Welt hat Stefan eine Ventilführung in ein Drehteil eingeschlagen und warum wird das unserer Drehbank gar nicht gefallen? Dazu in kommenden Beiträgen mehr 😉 😉

In dem Sinne: Bleibt dran!

So we have actually reached the end of the article. Why on earth did Stefan hammer a valve guide into a turned part and why won’t our lathe like that? More on that in future posts 😉 😉

In that sense: stay tuned!

Luftraumgestaltung

Airspacedesign (english below)

Bevor wir richtig in den Beitrag starten, möchte ich euch nochmals „Floating Finish“ ans Herz legen. Bald startet die Saison und damit bereits Staffel 2 der Webshow. Wenn Ihr immer auf dem Laufenden sein möchtet was gerade bei den Teams passiert, welche Veranstaltungen etc. anstehen: Abonnieren!

Natürlich auch wenn Ihr mal nicht persönlich bei einer Veranstaltung dabei sein könnt. Die Livestreams sind einfach der Hammer!

Before we really start the article, I would like to recommend “Floating Finish” to you again. The season will start soon and with it season 2 of the web show. If you would like to always be up to date with what is currently happening with the teams, what events, etc. are coming up: Subscribe!

Of course, even if you can’t be at an event in person. The live streams are simply amazing!

Jetzt aber los mit Luftraumgestaltung Kapitel 1.
Sie sehen eine Edelstahlwelle und eine auf chlorfrei gebleichtem DIN A4 Papier gedruckte Zeichnung.

Now let’s get started with airspace design Chapter 1.
You see a stainless steel shaft and a drawing printed on chlorine free bleached DIN A4 paper.

Diese sche*ß Nut hat mich ganze 5 Fräser gekostet! So blöd kann man gar nicht sein….eigentlich…..

This damn groove cost me 5 endmills! You can’t be that stupid…actually…

Die Drosselklappe selbst ist aus 3mm Edelstahlblech gelasert. Leicht oval…versteht sich.

The throttle valve itself is laser cut from 3mm stainless steel sheet. Slightly oval…of course.

Nachdem der Grundkörper final bearbeitet wurde…..

After the basic body has been finally processed…

…wurde es Zeit für eine Probemontage. Was soll ich sagen? Es passt und ist zumindest so dicht das ein 39 Liter Motor effektiv gedrosselt werden sollte. Deswegen ja auch Drosselklappe 😉 😉

…it was time for a test assembly. What can I say? It fits and is at least tight enough that a 39 liter engine should be throttled effectively. That’s why there’s a throttle valve 😉 😉

Damit man die Drosselklappe auch irgendwo anschrauben kann….

So that you can screw the throttle valve somewhere…

….muss schnell noch ein Anschweißflansch her.

….we need a welding flange quickly.

Ich lasse einfach mal die Bilder sprechen 😉

I’ll just let the pictures do the talking 😉

Aber auch das andere Ende des Luftraums muss gestaltet werden….

But the other end of the airspace also needs to be designed…

Bevor wir wieder mit maximalem Brimborium eine Gussform bauen, möchte ich die Passform doch lieber mit einem 3D Druck testen. 😉

Before we build a mold again with maximum fuss, I would rather test the fit with 3D printing. 😉

Gute Technik ist immer schön! Claude Dornier

Good technology is always beautyfull! Claude Dornier

Kommen wir damit zu (Ab)Luftraumgestaltung Kapitel 2.

This brings us to (waste)airspace design Chapter 2.

Alex schweißt Abgaskrümmer. Es ist kaum zu glauben was diese Dinger Zeit fressen!

Alex welds exhaust manifolds. It’s hard to believe how much time these things eat up!

Aber er kommt vorran! 😉

But he’s making progress! 😉

Zur Abwechslung mal keine Luftraumgestaltung 😉 Wir kombinieren ein fürchterlich billiges „Stativ“ mit einem Einhandwinkelschleifer.

No air space design for a change 😉 We combine a terribly cheap „tripod“ with a one-handed angle grinder.

Was dann so aussieht.

Which then looks like this.

Kombiniert man das mit einer mehrere zehntausend Euro teuren Drehbank….

Combine that with a lathe that costs tens of thousands of euros…

Erhält man eine fürchterlich effektive, rotierende Trenneinheit für gehärtete Bauteile. In diesem Fall die Achse eines Magirus Deutz Planetengetriebes.

You get a terribly effective rotating cutting unit for hardened components. In this case the axis of a Magirus Deutz planetary gearbox.

Schöner geht nicht 😉 Wofür das das alle so brauchen…wird werden sehen.

It couldn’t be nicer 😉 We’ll see why everyone needs it…

Luftraumgestaltung Kapitel 3. Ein dickes Alurohr auf dem Bohrwerk….

Airspace design Chapter 3. A thick aluminum tube on the drilling machine….

…und ein Simon der hochkonzentriert Papier schneidet. 😉

…and a Simon who cuts paper with great concentration. 😉

Mit etwas Sprühkleber sind die ruckzuck um das Rohr gewickelt.

With a little spray adhesive they are wrapped around the pipe in no time.

Gut das wir eine einigermaßen passende Lochsäge hatten…

Good thing we had a reasonably suitable hole saw…

Mit etwas mehr Schneiderei entstehen tatsächlich sowas wie Bauteile für die Ansaugbrücke.

With a little more tailoring you can actually create something like components for the intake manifold.

Luftraumgestaltungspauseneinschub. Um die Stollen bei Start etwas besser in den Dreck zu bekommen, haben sich Alex und Simon überlegt noch ein paar Gewichte an den Hintern zu hängen 😉

Airspace design break insert. In order to get the tires into the dirt a little better at the start, Alex and Simon thought about hanging a few weights on their butts 😉

Da sind direkt auch die alten Gewichte vom Le Coiffeur recycelt worden 😉

The old weights from Le Coiffeur were also recycled 😉

Luftraumgestaltung Kapitel 4. Die 18kW Saugeinheit für die Fließbank wollte auch noch fertig gestellt werden.

Airspace design Chapter 4. The 18kW suction unit for the flow bench also wanted to be completed.

An dieser Stelle noch mal einen Dank an Elektro Bongard für die freundliche Unterstützung. Und um das klar zu stellen: Das Bild habe ich nicht auf den Schaltschrank gemacht 😉 😉

At this point we would like to thank Elektro Bongard again for their friendly support. And to be clear: I didn’t put the picture onto the control cabinet 😉 😉

Zwar kann man die Saugleistung über 4 Stufen elektrisch einstellen, doch zur Feinjustierung brauchen wir noch was anderes…..

Although you can adjust the suction power electrically over 4 levels, we still need something else for fine adjustment…

Wenn nichts mehr geht: Bau einen Bypass rein 😉

If nothing works anymore: Build in a bypass 😉

Und wie kommt man nun von 50mm Kunststoffrohr auf einen Kugelhahn?

And how do you get from 50mm plastic pipe to a ball valve?

Logisch…mit tonnenweise Dichtstoff 😉 😉

Logical…with tons of sealant 😉 😉

Damit ist die Kiste auch einsatzbereit. Spoileralarm: Sie ist laut, fürchterlich laut 😉

The box is now ready for use. Spoiler alert: It’s loud, terribly loud 😉

Luftraumgestaltungspauseneinschub. Nebenbei entstehen allerhand Kleinigkeiten. Hier eine Bohrschablone…spannend….

Airspace design break insert. Along the way, all sorts of little things arise. Here is a drilling template…exciting….

Aus Aluklötzen werden….

Aluminum blocks become…

…Aufnahmen für die Sprengfenster.

…brackets for the burst panels.

Vernietwerkzeuge für Kupplungscheiben….gähn….Höchste Zeit für….

Riveting tools for clutch plates….yawn….High time for….

Luftraumgestaltung Kapitel 5. Mal ehrlich…mit den geilen Trichtern von Thommy Mathmann macht der Trecker optisch direkt 1000PS mehr!! 😉

Airspace design Chapter 5. Let’s be honest…with the awesome funnels from Thommy Mathmann, the tractor visually makes 1000 hp more!! 😉

Leider bauen die Trichter für unseren Anwendungsfall etwas zu lang. Shit. Also eskaliert die Situation mal wieder 😉

Unfortunately, the funnels are a bit too long for our application. Shit. So the situation escalates again 😉

Nein….nicht Billet 😉

No….not billet 😉

Unsere Drehbank kommt mit 240mm Durchmesser einfach an ihre Grenzen 😉 Trotzdem…..

With a diameter of 240mm, our lathe simply reaches its limits 😉 Nevertheless…

…wird mit einigen Kilogramm Aluminium weniger eine schöne Drückform draus. Die geht jetzt nach Thommy denn Metalldrücken ist eine Kunstform für die mir einfach ein Gen fehlt 😉

…with a few kilograms of aluminum less, you get a nice molding shape. It’s now going to Thommy because metal spinning is an art form that I simply lack a gene for 😉

Damit sind wir mit Luftraumgestaltung für heute durch und kommen zu einer Fräse auf die ich bei einer Industrieversteigerung geboten habe ohne auch nur einen Moment daran zu glauben die für den Preis zu bekommen….tja…jetzt steht sie im Sauerland. Inklusive 4ter Achse. Und was macht man mit einer 4ten Achse?

So we’re done with airspace design for today and come to a milling machine that I bid on at an industrial auction without even believing for a moment that I would get it for that price… well… now it’s in the Sauerland. Including 4th axle. And what do you do with a 4th axis?

Doofe Frage, oder? 😉 Vor allem haben wir jetzt 80mm(?) Durchschub…total geil!

Stupid question, right? 😉 Above all, we now have 80mm(?) throughput… totally awesome!

So macht Verzahnungsfräsen Spaß!

Gear milling is fun this way!

Landwirtschaftliche Wurfpassung! Thomas Mathmann

Agricultural throw fit! Thomas Mathmann

Damit nähern wir uns dem Ende des Beitrags. Ganz schöner Klopper geworden mit über 70 Bildern 😉
Zum Ende noch ein Bild aus dem CAM-System.

With this we are approaching the end of the article. It turned out to be quite a huge one with over 70 pictures 😉
Finally, a picture from the CAM system.

Denn wer Außenverzahnung sagt, muss auch Innenverzahnung sagen. 😉 Dafür müssen wieder mal Wendeplatten umgeschliffen werden.

So, Beitrag Ende. Von unserer Seite aus können wir sagen, dass mit jedem Tag und mit jedem zaghaften Sonnenstrahl die Vorfreude auf den Saisonstart wächst! In dem Sinne: Bleibt dran!

Because whoever says external spline must also say internal spline. 😉
To do this, the indexable inserts have to be reground again.

Well, end of post. From our side, we can say that with every day and with every timid ray of sunshine, the anticipation for the start of the season grows! In that sense: stay tuned!

Vom Saugen, Schenkeln und Pumpen

From sucking, knuckles and pumping (english below)

Man mag es kaum glauben, aber in genau zwei Monaten ist bereits Saisoneröffnung in Füchtorf! Alle Informationen zur Veranstaltung bekommt Ihr mit einem Klick aufs Bild.

It’s hard to believe, but the season opening in Füchtorf is in exactly two months! You can get all information about the event by clicking on the picture.

Zwar sind wir im Grunde schon startklar….nur die Steigbegrenzer müssen noch ein wenig repariert werden…

Although we’re basically ready to go… only the climb limiters still need to be repaired a little…

Simon baut derweil die Kupplung und die Antriebswelle ein.

Meanwhile, Simon is installing the clutch and drive shaft.

Ich finde man sieht es dem Trecker an: Er kann es kaum erwarten 😉

I think you can see it on the tractor: It can hardly wait 😉

Die selbst gepressten Formstücke müsse auch noch ein wenig getrimmt werden….

The self-pressed fittings also need to be trimmed a little….

…um dann mit den Flanschen verschweißt zu werden. Ihr seht es: Wir kümmern uns natürlich auch mit Hochdruck um den neuen Trecker. 😉

…to then be welded to the flanges. You can see it: Of course, we are also working hard on the new tractor. 😉

Da die Turbolader und die Reifen -wie soll ich sagen- einfach viel zu dicht beieinander sitzen und ich die Turbos nicht mehr um platzieren kann und vor allem auch nicht möchte……

Since the turbochargers and the tires – how should I say – are simply too close together and I can no longer move the turbos and, above all, I don’t want to…

….müssen die Achsschenkel geändert werden. Dies erforderte dann die vollumfängliche Nutzung des Hebelgesetzes……

….the steering knuckles need to be changed. This then required the full use of the lever law…

…nur sollte man ein krasses Hebelgesetz auch mit einem krassen Rohr anwenden, nicht mit 2mm Alu 😉 😉

…but you should also apply a blatant lever law with a blatant tube, not with 2mm aluminum 😉 😉

Aber auch die Mutter hat dann irgendwann verloren. So ging es nach etwas CAD-Arbeit….

But the nut also lost at some point. Here’s how it went after some CAD work…

….mit einem Klotz Vergütungsstahl auf der Fräse weiter.

….continue with a block of tempered steel on the milling machine.

Mit einigen sinnreich angeordneten Fräsbearbeitungen entstanden sodann Rohlinge….

With some cleverly arranged milling operations, blanks were then created…

….die mit weiteren sinnreichen Bearbeitungsschritten in fertige Achsschenkel verwandelt wurden. Ich denke man erkennt es gut, wir gewinnen ca. 4cm Höhe, das sollte reichen.

….which were transformed into finished steering knuckles with further ingenious processing steps. I think you can see it well, we gain about 4cm height, that should be enough.

Wenn die Vorderräder mal so hoch kommen, ist irgendwas fürchterlich schief gelaufen…;)

If the front wheels get that high, something has gone terribly wrong…;)

Die Position der Turbos zwingt aber auch dazu, den Antrieb der Spritpumpe an eine andere Stelle zu verlegen. Los gehts…

The position of the turbos also forces the fuel pump drive to be moved to a different location. Let’s go…

Leute, es macht einfach Spaß wenn sich aus Rohmaterial sinnvolle Teile bilden!

Guys, it’s just fun when raw material turns into useful parts!

Der Pumpenantrieb wandert an die Frontabdeckung.

The pump drive moves to the front cover.

Nach dem Schweißen kann die Bearbeitung starten.

After welding, processing can start.

Irgendwie immer Murks diese unförmigen Teile zu spannen…..

It’s always a mess to clamp these misshapen parts…

Nein!!! Das ist kein Rohling für irgendeine entartete Designerstanduhr, sondern…..

No!!! This is not a blank for some degenerate designer grandfather clock, but…

….eine Bohrvorrichtung 😉 😉

….a drilling jig 😉 😉

An den zentralen Öleinspeisepunkt kommen noch zahlreiche Gewinde….halt für alles was Öl braucht 😉 😉

There are numerous threads at the central oil feed point…for everything that needs oil 😉 😉

Schluckspecht-Pulling versteht sich ja auch als Plattform für allerhand technische Tipps. Hier kommt einer: Wenn der Platz für ein normales Windeisen nicht reicht, findet sich in jedem Werkzeugwagen für fast jeden Vierkant eine einigermaßen passende Ratsche. Tadaaa 😉

Schluckspecht-Pulling also sees itself as a platform for all sorts of technical tips. Here comes one: If there isn’t enough space for a normal tap wrench, there is a reasonably suitable ratchet in every tool trolley for almost every square drive. Tadaaa 😉

Langsam aber sicher vervollständigt sich das Teilepuzzle. Mit dem Spannsatz wird nicht nur die Riemenscheibe fixiert, er nimmt später auch die Gradscheibe auf.

Slowly but surely the piece puzzle is being completed. The clamping set not only fixes the belt pulley, it also later accommodates the timing wheel.

Techtipp 2 (meine Güte, jetzt kommen sie aber Schlag auf Schlag 😉 ) Die allermeisten Spritpumpen kommen aus Amerikanien und haben folglich einen zölligen Sechskantantrieb. Nur wie soll man das bitte anpassen wenn man die Pumpe noch nicht hat?

Tech tip 2 (my goodness, now they’re coming in quick succession 😉 ) The vast majority of fuel pumps come from Americania and therefore have an inch hexagonal drive. But how are you supposed to adjust that if you don’t have the pump yet?

Aber natürlich doch…mit einem 3/8″ Sechskantschlüssel. 😉

But of course…with a 3/8″ allen key. 😉

Passt, wackelt und hat vor allem genügend Luft…

Fits, wobbles and above all has wide enough tolerance…

Ich finde das macht sich schon ganz gut!

I think it’s doing quite well!

Ganz andere Baustelle, ganz anderer Werkstoff: Holz

Completely different construction site, completely different material: Wood

Aber auch Holz kann man fräsen 😉 So entsteht nicht nur der bekannte Duft eines Holzzuschnittservice im Baumarkt…..

But you can also mill wood 😉 This not only creates the familiar smell of a wood cutting service at the hardware store…

…sondern auch eine nette Kiste…..

…but also a nice box…

…zur Aufnahme des 18kW Staubsaugers 😉 😉

…to accommodate the 18kW vacuum cleaner 😉 😉

„Nur“ noch ein bisschen verkabeln und schon können wir mal gucken wie stark und vor allem wie LAUT das Dingen ist 😉

“Just” wire it up a bit and we can see how strong and, above all, how LOUD it is 😉

Tja, wer Fließbank sagt, muss auch Ventildrücker sagen. Vor langer Zeit konstruiert, jetzt auch materialisiert.

Well, if you say flow bench, you also have to say valve pusher. Constructed a long time ago, now also materialized.

Ich denke man merkt es thematisch schon….wir nähern uns der Bearbeitung der Zylinderköpfe.
Für die spätere Leistungsfähigkeit des Ventiltriebes mit entscheidend: Die richtige(n) Ventilfeder(n).
Rechts die zwei original Federn, links die schwächste(!), einigermaßen passende V8 Ventilfeder derer ich habhaft werden konnte. Und die ist schon über 3 mal so stark wie das Original. Das wird alles noch eine spannende Aufgabe…soviel sei versprochen 😉

I think you can already tell thematically…we’re getting closer to machining the cylinder heads.
Crucial to the subsequent performance of the valve train: The correct valve spring(s).
On the right are the two original springs, on the left is the weakest(!), reasonably fitting V8 valve spring that I could get my hands on. And it is already over 3 times as strong as the original. It will all be an exciting task… that much can be promised 😉

Das kam jetzt unerwartet, oder? Ein alter Bekannter ist wieder da! Der Briggs and Stratton mit Zylinderdruckindizierung.
Was der nun wieder zu bedeuten hat und warum ich glaube das ihr hier die Vorbereitungen zu einer weiteren Revolution im Pullingsport seht….dazu später mal mehr.
In dem Sinne: Bleibt dran!

Now that was unexpected, right? An old friend is back! The Briggs and Stratton with cylinder pressure indexing.
What this means again and why I believe that you are seeing the preparations for another revolution in the pullingsport…more on that later.
In that sense: stay tuned!

Die Turbos hängen!

The Turbos are mounted! (english below)

Bevor wir in den Beitrag starten, möchte ich euch den ersten bestätigten Termin für dieses Jahr mitteilen:

Before we start the article, I would like to tell you the first confirmed date for this year:

Die Gardenpuller werden in Anholt an den Start gehen!

The Gardenpullers will start in Anholt!

Alex widmet sich der Zugöse. Die hatte durch ihre niedrige Bauhöhe des Öfteren für Probleme mit den Serviceschleppern gesorgt 😉

Alex devotes himself to the towing eye. Due to its low height, it had often caused problems with the service tractors 😉

So sollte das deutlich besser passen!

This should fit much better!

Auch die Steigbegrenzer hatten durch Stefans etwas „ruppige“ Fahrweise gelitten. Das muss auch neu 😉

The climb limiters also suffered due to Stefan’s somewhat „rough“ driving style. This has to be new too 😉

Widmen wir uns dem Bau der Krümmer. Dafür mussten die Rohrbögen noch ein wenig bearbeitet, genauer gesagt, verformt werden.

Let’s devote ourselves to building the manifolds. To do this, the pipe bends had to be processed a little, or more precisely, deformed.

Naja, etwas faltig wird es schon…

Well, it’s getting a little wrinkled…

Aber das bekommt man mit dem Brenner und den Hammer schon wieder hin.

But you can fix it with the torch and the hammer.

Damit haben wir einen schönen Übergang in den Turbflansch.

This gives us a nice transition into the turb flange.

Für einen ersten Versuch sieht das doch gar nicht schlecht aus.

For a first attempt it doesn’t look bad at all.

Das wird reichlich knapp…aber mit leicht geänderten Achsschenkeln sollten wir noch ein paar Zentimeter gewinnen.

That will be pretty tight…but with slightly modified steering knuckles we should gain a few more centimeters.

Da ist auch die Halterung aus dem letzten Beitrag. Die fixiert den Turbo auf der mobilen Positionshilfe für Motoraufladungen. Nennt man auch Stapler 😉

There is also the bracket from the last post. This fixes the turbo on the mobile positioning aid for engine charging. It’s also called a forklift 😉

Da sind auch die fürchterlich hässlichen Halterungen aus Aluminium.

There are also the terribly ugly aluminum brackets.

Mit denen wird der Turbo temporär am Motorblock fixiert. So einfach ist das 😉

These are used to temporarily fix the turbo to the engine block. As simple as that 😉

Damit haben die Turbos Platz genommen….so dachte ich zumindest….

This means the turbos have taken their place…or so I thought…

Leider musste ich Alex zustimmen das die schon sehr weit außen stehen. Nur wollte ich über den Abtrieb die Methanolpumpe antreiben. Die wäre den Turbos im Weg.

Unfortunately, I had to agree with Alex that they are already very far out. I just wanted to drive the methanol pump via the output. That would get in the way of the turbos.

Tja, die Turbos sind näher an den Motor gerückt und ich muss mir für die Spritpumpe was anderes einfallen lassen 😉 😉

Well, the turbos have moved closer to the engine and I have to think of something else for the fuel pump 😉 😉

Die neuen Auspuffdichtungen sind auch schon angekommen.

The new exhaust gaskets have already arrived.

Mit diesem Bild entlasse ich euch aus dem Beitrag. In dem Sinne: Bleibt dran!

With this picture I leave you from the post. In that sense: stay tuned!

Aufladung Teil 3.2

Supercharging Part 3.2 (english below)

Es ist soweit, auch der nie geplante zweite Teil des dritten Teils ist online! Mit einem Klick aufs Bild geht es los!

The time has come, the never planned second part of the third part is online! Click on the picture to get started! (Sorry, only in german language)

Abnormität

Abnormality (english below)

Steigen wir erstmal ganz langsam in den Beitrag ein….

Let’s get into the article very slowly…

…mit eigentlich total unspektakulären Drehteilen. Spektakulär ist aber wie sie entstanden….

…with actually totally unspectacular turned parts. But the way they came about is spectacular…

…nämlich auf unserer neuen (gebrauchten) Drehmaschine. Eine Weiler DZ65 hat den Weg ins Sauerland gefunden. Stangenlader, 16-fach Werkzeugwechsler, alle angetrieben, Teilefänger, Y-Achse…. ich denke da werden noch einige spektakulärere Teile drauf entstehen. Aber mit irgendwas muss man ja anfangen. 😉 😉

…namely on our new (used) lathe. A Weiler DZ65 has found its way to the Sauerland. Bar loader, 16-way tool changer, all driven, parts catcher, Y-axis… I think there will be some more spectacular parts created on it. But you have to start with something. 😉 😉

Natürlich sind die Teile nicht nutzlos.

Of course the parts are not useless.

Dieses Loch will verschlossen werden!

This hole wants to be closed!

Tadaaa! Das M12 Gewinde nimmt später den Stehbolzen auf der die Ansaugbrücke hält.

Tadaaa! The M12 thread later takes the stud bolt on which the intake bridge holds.

Derweil macht sich Alex mit dem großen Trennschleifer am Abgaskrümmer zu schaffen. Also dem vom Schluckspechtzeraptor. Zwar habe ich in Schlechtenwegen meine ganze Schweißkompetenz aufgebracht um den Trecker schnell noch an den Start zu bringen…. Aber schön geht anders 😉 😉
„Loch an Loch und es hält doch!“

Meanwhile, Alex is working on the exhaust manifold with the large angle grinder. So the one from the Schluckspechtzeraptor. Although I used all of my welding skills to get the tractor running quickly in Schlechtenwegen…. but it looks really ugly 😉 😉

Der Flansch….

The flange…

….wird direkt durch einen neuen ersetzt.

….is replaced by a complete new one in no time.

Nur noch ordentlich verschweißen, dann fällt der Turbo auch nicht mehr ab 😉

Just weld it properly and the turbo won’t fall off anymore 😉

Themenwechsel: Staubsaugermotor auf Tisch festgespannt.

Change of subject: Vacuum cleaner motor clamped to the table.

Auch wenn es schon Jahre her ist…wir hatten mal Rückschlagklappen gegossen.

Even if it was years ago…we once had check valves cast.

Diese werden nun mit den Staubsaugermotoren vereint.

These are now combined with the vacuum cleaner motors.

Also genau genommen 15 Stück. Macht 18kW elektrische Leistung 😉

So to be precise, 15 pieces. Makes 18kW of electrical power 😉

So sollen sie Später mal auf dem 160mm Rohr sitzen.

This is how they should sit on the 160mm pipe later.

Also auch wieder: Alle 15 Stück 😉

So again: all 15 pieces 😉

Die erste Klebung ist geschafft!

First glueing ist done!

Die zweite Klebung auch!

Second glueing too!

Naja, ihr seht ja wo das hin führt…. Einfach alles bekloppt 😉 😉

Well, you can see where this is going…. Everything is just crazy 😉 😉

Machen wir mal wieder was „normaleres“. Ein Plättchen 1.1730 auf der Fräsmaschine.

Let’s do something more „normal“ again. A 1.1730 plate on the milling machine.

Was könnte das nur werden? Riemenscheibe und Zahnrad sind falsch….

What could that possibly be? Pulley and gear are wrong….

Umdrehen und fast komplett raus fräsen. Und fertig ist das……

Turn over and mill out almost completely. And that’s it…

….Triggerrad!

….the trigger wheel!

Einmal fürs Reglement: An der Kupplung werden nur Schrauben der Festigkeitsklasse 10.9 oder besser verbaut.

Once for the rulebook: Only screws of strength class 10.9 or better are installed on the clutch.

Ein paar hundertstel Millimeter abdrehen damit sie genau bündig mit dem Schwungrad sind….

Turn off a few hundredths of a millimeter so that they are exactly flush with the flywheel….

…und schon hält das Triggerrad die Kupplungsschrauben.

…and the trigger wheel holds the clutch screws.

Ich denke, wenn der Sensor richtig sitzt, sollte das ein sehr sauberes Signal geben.

I think if the sensor is seated correctly it should give a very clean signal.

Senkrecht scheinen die Schrauben auch noch zu stehen….Oder zumindest sind alle 12 exakt in die gleiche Richtung schief 😉 😉

The screws still seem to be vertical….Or at least all 12 are crooked in exactly the same direction 😉 😉

Themenwechsel: Wir packen höchst speziellen Stahl auf die Fräse!

Change of topic: We put very special steel on the milling machine!

Aus diesem höchst speziellen Stahl fräsen wir….

We mill from this highly special steel…

…die Flanschplatten für die Abgaskrümmer. Bei dem Spezialstahl handelt es sich um……trommelwirbel….. spannungsarm geglühten Baustahl 😉 😉

…the flange plates for the exhaust manifolds. The special steel is……drum roll….. stress-relieved annealed mild steel 😉 😉

Selbst mit dem 3D Drucker kann man Teile für einen Abgaskrümmer machen!

You can even make parts for an exhaust manifold with a 3D printer!

Ok, ok, es sind nur die Schablonen zum Anzeichnen der Ausschnitte an diversen Rohrbögen. 😉

Ok, ok, it’s just the templates for marking the cutouts on various pipe bends. 😉

Das Ergebnis rechtfertigt das Tamtam aber dann doch!

But the result justifies the effort!

Wo wir gerade über großen Aufwand sprechen….

Speaking of big effort…

…soviel Brimborium nur um ein Rohr etwas zu plätten?

…so much fuss just to flatten a pipe?

Abwarten!!

Wait!!

Die Vorrichtung kann noch mehr! 😉

The device can do even more! 😉

Ok, mit Schraubzwingen wird das dann doch nichts….

Ok, it won’t work with screw clamps…

Ordentlich verschraubt sieht das doch gleich ganz anders aus. Auch wenn man sich erschreckt wie viel Kraft dann zur Umformung doch nötig ist.

When screwed together properly, it looks completely different. Even if you are shocked at how much force is required to transform it.

Ich denke das gibt einen sehr coolen Krümmerbausatz 😉

I think this makes a very cool manifold kit 😉

Simon jedenfalls ist im Entgratfieber gefangen 😉

In any case, Simon is caught in deburring fever 😉

Damit kommen wir dann auch zum Namensgebenden Teil dieses Beitrages. Wir bauen Aluminiumabgasrohre…wegen dem Gewicht…

This brings us to the eponymous part of this article. We build aluminum exhaust pipes…because of the weight…

Ein Kreuzbolzen ist schon eingebaut…

A cross bolt is already installed…

Neiiiiiiinnnn….natürlich nicht 😉
Diese Abnormität ist für was ganz anderes gedacht!

Nooooo….of course not 😉
This abnormality is intended for something completely different!

Irgendwie scheint sie das Abgasgehäuse festklammern zu wollen….

Somehow it seems to want to clamp the exhaust housing…

Eine Abnormität kommt selten allein!
Wofür das ganze gut sein soll…

An abnormality rarely comes alone!
What the whole thing is supposed to be good for…

…und was dieses Teil damit zu tuen hat, das erfahrt Ihr in kommenden Beiträgen.

…and you’ll find out what this part has to do with it in future posts.

Mit diesen beiden Bildern zeige ich euch nicht nur wofür die Gussteile aus dem letzten Beitrag sind, nein, wir schleichen diesen hier auch ganz langsam aus.
Der Profi erkennt: Wir haben noch mehr Not-Aus Systeme gebaut die man dieses Jahr wohl öfter auf deutschen Pullingbahnen sehen wird 😉

With these two pictures I’m not only showing you what the castings from the last post are for, no, we’re also slowly phasing this one out.
The professional recognizes: We have built even more emergency stop systems that you will probably see more often on German pulling tracks this year 😉

Kleiner Spoiler: Teil 3.2 unserer Aufladeserie ist schon fertig geschnitten und auf YouTube hochgeladen. Nein, bitte nicht aufs Bild klicken, es ist noch nicht veröffentlicht 😉
In dem Sinne würde ich sagen: Bleibt dran!

Small spoiler: Part 3.2 of our charging series has already been edited and uploaded to YouTube. No, please don’t click on the picture, it hasn’t been published yet 😉
In that sense, I would say: stay tuned!

Alles strömt!

Everything in the flow! (english below)

Endlich ist es soweit! Teil 3 der Auflade-Serie ist fertig.
Naja, genau genommen hab ich mich mal wieder fürchterlich mit meiner Quatscherei verschätzt…. So kommt jetzt erst mal Teil 3.1 damit Ihr vor dem Bildschirm nicht vollends einschlaft 😉 😉
Mit einem Klick aufs Bild geht es los!

Finally the time has come! Part 3 of the supercharging series is finished.
Well, to be precise, I once again misjudged my nonsense talking terribly… So now comes part 3.1 so that you don’t fall asleep completely in front of the screen 😉 😉
Click on the picture to get started! (Sorry, only in german language)

Meine erste Demo

My first demonstration (english below)

Montag Morgen zum bundesweiten Tag der Großkundgebungen der Landwirte hieß es früh morgens: Anglühen!

On Monday morning, on the nationwide day of large-scale farmers‘ rallies, the motto was: Glow the heat bulb!

Im nahegelegenen Ort war der Sammelplatz. Unter den modernen Traktoren wirkt selbst ein 10,3 Liter Glühkopf Ursus wie ein Spielzeug.

The meeting place was in the nearby town. Among modern tractors, even a 10.3 liter glow head Ursus looks like a toy.

Die Bilder geben es nicht her, aber die Resonanz war riesig…..

The pictures don’t show it, but the response was huge…

….der Stau auch 😉 😉
Besonders schmunzeln musste ich da ich auf höchste polizeiliche Anweisung gar nicht mitfahren durfte. Der gute Ursus läuft nämlich (laut Papieren 😉 ) nur 18 km/h. Die Mindestgeschwindigkeit des Protestkonvois wurde durch die genehmigende Behörde mit 25 km/h festgesetzt. Um es kurz zu machen: Wenn wir mal Schrittgeschwindigkeit erreicht haben war es schon schnell 😉 😉

….the traffic jam too 😉 😉
I had to smile especially because I wasn’t allowed to ride on the highest police orders. The good Ursus only runs (according to the papers 😉 ) at 18 km/h. The minimum speed of the protest convoy was set by the approving authority at 25 km/h. To put it briefly: Once we reached walking speed it was already fast 😉 😉

Soviele Traktoren und LKW habe ich noch nie auf einem Haufen gesehen. Über 900 Fahrzeuge haben den Flugplatz Meschede Schüren zum mit Abstand größten Parkplatz der Region gemacht. Irre.

Aber warum schreibe ich das hier alles? Ganz einfach. Die Übergriffigkeit des Staates hat ein Maß erreicht das ich nicht mehr bereit bin hinzunehmen. Wer arbeitet, Leistung zeigt und Steuern zahlt ist der Dumme. Nichtsnutze, Minderleister und andere Taugenichtse werden hofiert und gepampert. Es reicht. Es wurde tausendfach zitiert, das Fass das die Kürzungen bei der Agrardieselrückvergütung und der Steuer für landwirtschaftliche Fahrzeuge zum Überlaufen gebracht hat. Ich bin gespannt was noch für Protestaktionen gestartet werden und ob ich dort wieder mit dem Glühzünder meine Solidarität für die Anliegen der Landwirte zeigen kann. 😉

I have never seen so many tractors and trucks in one place. Over 900 vehicles have made the Meschede Schüren airfield by far the largest parking lot in the region. Crazy.

But why am I writing all this here? Very easy. The overreach of the state has reached a level that I am no longer willing to accept. Anyone who works, performs and pays taxes is stupid. Useless people, underperformers and other good-for-nothings are courted and pampered. It is enough. It has been quoted thousands of times that the cuts in the agricultural diesel rebate and the tax on agricultural vehicles were the last straw. I’m excited to see what other protest actions will be started and whether I can show my solidarity for the farmers‘ concerns with the hot bulb tractor again. 😉

Nun aber zurück zum Pulling…zumindest im weitesten Sinne 😉 Ich denke fast jeder der an Motoren und Maschinen schraubt steht früher oder später vor dem Problem das Flüssigkeiten von A nach B gepumpt werden müssen. Eine tragbare Pumpe muss her.

Now back to pulling…at least in the broadest sense 😉 I think almost everyone who works on engines and machines sooner or later faces the problem of having to move liquids from A to B. A portable pump is needed.

So ist aus einer 24V Flügelzellenpumpe von Marco und einem Adapter für Makita Akkus ein kleines, unscheinbares aber genau so nützliches Werkzeug geworden.

A 24V vane cell pump from Marco and an adapter for Makita batteries have become a small, inconspicuous but just as useful tool.

Simon bohrt Ansaugtrichter….so…..jetzt sind wir aber wieder im Thema Pulling drin 😉

Simon drills the intake funnel….so…..now we’re back to the topic of pulling 😉

Stahl auf der Fräse. Aber nicht irgendein Stahl, sondern mit Zertifikat und Materialanalyse. Rechts unten erkennt man noch die Marken von der Spektralanalyse. Richtig, wir bauen die Schwungscheibe.

Steel on the milling machine. But not just any steel, but with certificate and material analysis. At the bottom right you can still see the marks from the spectral analysis. That’s right, we’re building the flywheel.

Und so wird aus der genormten P-Platte durch sinnreiche Fräs und Bohrbearbeitungen……

And so the standardized P-plate is transformed with sensefull milling and drilling operations into…

…langsam aber sicher die Schwungscheibe.

…slowly but surely the flywheel.

Das überschüssige Material wird einer letzten Bearbeitung auf der Fräse entfernt.

The excess material is removed with a final processing on the milling machine.

Ist sie nicht schön geworden? Ja ist sie! 😉

Didn’t it look beautiful? Yes it does! 😉

Und passen tut sich auch. Wenn auch sehr stramm. Aber besser als zu locker 😉

And it fits too. Albeit very tight. But better than too loose 😉

Höchste Zeit um die Kupplungskiste voran zu holen….

It’s high time to get the clutch box from the storage….

Neue Floater Disks und Reibscheiben….

New floater and friction disks….

…..werden zu einem Kupplungsburger gestapelt.

…..are stacked to form a clutch burger.

Kaiser Performance

Sogar die Schrauben passen….

Even the screws fit…

Die Einstellhülsen (Stands) auch. Schön wenn man mal nicht nur Teile macht und diese erstmal einlagert, sondern man auch einen Fortschritt erkennt 😉

The adjustment sleeves (stands) too. It’s nice when you don’t just make parts and store them first, but you also see progress 😉

Damit wird es auch schon fast wieder Zeit den Beitrag zu verlassen. Wir haben mal wieder kleine Gussformen gefräst. Hauruck… einfach so.

So it’s almost time to leave the post again. We once again milled small molds. Quickly… just like that.

Wer diesen Blog aufmerksam verfolgt, hat solche ähnlichen Teile schon mal gesehen…nur nicht gegossen. Na, wer hat eine Idee?
In dem Sinne: Bleibt dran!

Anyone who follows this blog closely has seen similar parts before…just not cast. Well, who has an idea?
In that sense: stay tuned!

Alex ist zurück!

Alex ist back! (english below)

Fangen wir diesen Beitrag mal mit etwas sehr positivem an: Alex ist zurück! Nach längerem Ausfall, packt er gleich wieder kräftig mit an.

Let’s start this post with something very positive: Alex is back! After a long period of failure, he immediately gets involved again.

Alex schnappt sich die vorbereiteten Komponenten für die Spritleiste….

Alex grabs the prepared components for the fuel bar…

…und zeigt direkt mal das er vom Schweißen nichts verlernt hat! 😉

…and shows straight away that he hasn’t forgotten anything about welding! 😉

Höchste Zeit um die Trichter….

It’s high time for the funnels…

…auf den Motor gesteckt werden um zu gucken wie es aussieht.

…put it on the motor to see what it looks like.

Es sieht richtig cool aus!

It looks really cool!

Anderes Thema und zeitlicher Rücksprung: Bevor zu Weihnachten die Schmelzöfen abgestellt wurden, haben wir fix noch die Frontabdeckungen gegossen.

Another topic and a step back in time: Before the melting furnaces were shut down for Christmas, we quickly cast the front covers.

Weihnachtsputz…..Mal ehrlich: Irgendwas bekommt Simon nicht richtig 😉 😉

Christmas cleaning… Let’s be honest: Simon isn’t getting it right 😉 😉

Eine schöne Aufgabe für den zweiten Weihnachtsfeiertag. Wir bearbeiten einen Planetenträger aus 1.2343…..vergütet auf 40HRC (1290 N/mm²)….versteht sich 😉

A nice task for Boxing Day. We machine a planet carrier made of 1.2343…..tempered to 40HRC (1290 N/mm²)….of course 😉

Schon ein irres Zeug. Aber da sollen ja später auch mal 10.000 Nm bei 4.000 1/min drüber gehen. Mit HSS Werkzeugen braucht man da gar nicht mehr anfangen 😉

Quite crazy stuff. But later on there should be 10,000 Nm at 4,000 rpm transfered over this part. You don’t even need to start with HSS tools 😉

Es hat länger gedauert als gedacht, aber das Ergebnis entschädigt für die Mühen!

It took longer than expected, but the result makes up for the effort!

Damit schließt sich auch der Kreis zu den Magirus Deutz Achsen. Die Zahnräder und Komponenten sollen nämlich später in unserer Übersetzung verbaut werden. Nur wie kommt man an die Teile und was macht Simon eigentlich gerade?

This also closes the circle to the Magirus Deutz axles. The gears and components will be installed later in our gearbox. But how do you get the parts and what is Simon actually doing right now?

Teilebeschaffung mit dem Vorschlaghammer 😉 😉 😉

Procurement of parts with a sledgehammer 😉 😉 😉

Die Differentiale sind natürlich ein netter „Beifang“. Leider haben viele Achsen über die Jahrzehnte Lagerung im Regen Wasser gezogen so das die Tellerräder nicht mehr so cool aussehen….

The differentials are of course a nice “bycatch”. Unfortunately, many axles have absorbed water over decades of storage in the rain, meaning that the ring gears no longer look so cool…

Die Planetenträger müssen noch ein bisschen bearbeitet werden….

The planet carriers still need a bit of work…

…sind dann aber fast fertig.

…but then they’re almost finished.

Ein beheizbares Ultraschallbad ist einfach geil! Sauberer als neu 😉

A heated ultrasonic bath is simply awesome! Cleaner than new 😉

Hier fehlt noch was…..

Something is still missing here…

…..eine Verzahnung…..

…..a gearing…..

…um das Hohlrad zu halten.

…to hold the ring gear.

Auch einige Wellen müssten nach der Vergütung nachbearbeitet werden.

Some shafts would also have to be reworked after heat treatment.

Nächster Aluklumpen auf der Fräse.

Next lump of aluminum on the milling machine.

Wir bauen uns eine…..

We’re building a…

…130mm Drosselklappe!
Damit soll dann dieser Beitrag auch enden. In dem Sinne: Bleibt dran!

…130mm throttle body!
That’s where this post will end. In that sense: stay tuned!

Pullingsound Vol.2

Passend zu Sylvester gibt es aller feinsten Pullingsound auf die Ohren. Die Aufnahmen entstanden während er Light Modified am Samstag in Füchtorf 2023.

In keeping with New Year’s Eve, there is the finest pulling sound on your ears. The recordings were taken during Light Modified on Saturday in Füchtorf 2023. Good news: You don’t have to know German to understand it 😉 😉

Seite 1 von 24

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén