Let´s build manifolds…(english below)

So Leute, starten wir nach den Osterfeiertagen mal ganz langsam, aber sicher in den neuen Beitrag….

So guys, let’s start the new post slowly but surely after the Easter holidays…

Simon hat sich die Reifen vom Schluckspechtzeraptor vorgenommen und diese geschliffen. Scharfe Stolle und raue Flächen sollten deutlich mehr Vortrieb bringen 😉

Simon took the tires of the Schluckspechtzeraptor and ground them. Sharp edges and rough surfaces should provide significantly more grip 😉

Damit kommen wir auch schon zum namensgebenden Teil dieses Beitrages.

This brings us to the eponymous part of this article.

Mittels sinnreicher Abwicklungen und Schablonen werden die Einzelteile für die Ansaugbrücke ausgeschnitten…..

Using clever designs and templates, the individual parts for the intake manifold are cut out…

…und sogleich verschweißt.

…and immediately welded.

Dadurch, dass alles im CAD konstruiert wurde, ist es eher ein Baukasten und Anpassungen werden auf ein Minimum reduziert.

Because everything was designed in CAD, it is more of a modular system and adjustments are reduced to a minimum.

Die Klöpperböden sind fertige Normteile…müssen natürlich noch umgearbeitet werden. 😉

The dished bottoms are finished standard parts…of course they still need to be reworked. 😉

Schablone…..

Template…..

….Bandsäge….

….Band saw….

…fertig.

…done.

Damit es an der Ansaugbrücke weiter gehen kann, müssen noch Gewinde für Stehbolzen gebohrt werden.

In order to continue working on the intake manifold, threads for stud bolts still need to be drilled.

Später kommen da natürlich gescheite Formstücke zum Einsatz. Zum Schweißen der Brücke reicht es aber auch so 😉

Of course, clever fittings will be used later. But it’s enough to weld the manifold 😉

Auch hier ist es mehr ein Zusammenstecken als aufwändige Anpassarbeit.

Here, too, it’s more of a matter of putting things together than of complex adjustment work.

Alles grob zusammen heften….

Roughly tack everything together…

….und schon kann man das fertige Resultat erahnen.

….and you can already see the finished result.

Und dann kommt Alex´s part. Ich würde sagen schweißen kann er! 😉

And then comes Alex’s part. I would say he can weld! 😉

Erstaunlicherweise hat sich die Ansaugbrücke fast gar nicht verzogen. So beschränkten sich die Richtarbeit auf ein Minimum.

Surprisingly, the intake manifold hardly warped at all. This meant that the straightening work was kept to a minimum.

Die vorderen Trichter mussten noch ein wenig beschnitten werden…

The front funnels still needed to be trimmed a little…

…damit das Einlassrohr Platz nehmen konnte.

…so that the inlet pipe could take place.

Drosselklappenstellung: Langweilig

Throttle position: Boring

Drosselklappenstellung: Spaß 😉

Throttle position: Fun 😉

Auch der 3D gedruckte Luftsammler passt sehr gut. Das führt uns unweigerlich zu der Frage wie die Lücke zwischen Turbos und Sammler geschlossen werden kann. Da ich mittlerweile eine regelrechte Abneigung gegen Silikonschläuche habe, muss eine andere Lösung her.

The 3D printed air collector also fits very well. This inevitably leads us to the question of how the gap between turbos and collectors can be closed. Since I now have a real aversion to silicone hoses, another solution is needed.

Sie sehen: 3D Druckteile, O-Ringe und giftgrünes Fett 😉

You see: 3D printed parts, O-rings and bright green grease 😉

Um es gleich vorweg zu nehmen: Dieser Schellentyp ist nichts neues. Man kann ihn von diversen Herstellern kaufen.
Nur ergeben sich damit genau 4 Probleme. Zum einen hab ich keine Lust über 200 Euro pro Schelle auszugeben.
Weiterhin bekomme ich sie nicht im genau(!) benötigten Durchmesser und zu allem Überfluss sind die dann auch noch Billet, nix Gussteile. Geht gar nicht. Tja,
Problem Nummer 4: Selbermachen ist einfach geiler! 😉

To get straight to the point: This type of clamp is nothing new. You can buy it from various manufacturers.
But this results in exactly 4 problems. On the one hand, I don’t want to spend over 200 euros per clamp.
Furthermore, I can’t get them in the exact (!) required diameter and, to make matters worse, they are billet, not cast parts. It doesn’t work at all.
Well, problem number 4: Doing it yourself is just cooler! 😉

Ich würde sagen wenn die Teile dann mal aus Alu sind….könnte das richtig gut werden….vor allem aber Silikonschlauchfrei. 😉

I would say if the parts are made of aluminum… it could be really good… but especially without silicone tubes. 😉

Stück für Stück komplettiert sich die Ansaugbrücke.

The intake manifolg is completed piece by piece.

Soweit fertig…geil!

So far finished…awesome!

Komplett andere Baustelle. Es ist mal wieder ein Einhandwinkelschleifer in der Drehbank eingespannt. Und auch ein Zahnrad hat im Futter Platz genommen.

Completely different construction site. There is once again a one-handed angle grinder clamped into the lathe. And a gear has also been placed in the chuck.

Und schon fehlen 11mm vom Zahnrad 😉

And already 11mm is missing from the gear 😉

Damit sind die Planetenräder und ihre Achsen schon mal gekürzt….Zeit für eine neue Herausforderung.

This means that the planetary gears and their axles have already been shortened…time for a new challenge.

Bitte sehr…Hohlrad 😉

Here you go…ring gear 😉

Unsere Drehbank ist für so einen Scheiß einfach nicht gebaut 😉

Our lathe just isn’t built for this kind of shit 😉

Mit einigen Anpassungen…..

With some adjustments…

….und einigen verschlissenen Trennscheiben…

….and some worn cutting discs…

….hat das Hohlrad verloren.

….the ring gear lost the battle.

Das Ergebnis von einigen Stunden Trennschleifen auf der Drehbank.

The result of a few hours of cutting on the lathe.

Weiter geht es auf der Flachschleifmaschine wo Hohlrad….

We continue on the surface grinding machine where the ring gear…

…und Planetenräder auf die finale Breite gebracht werden.

…and planetary gears are brought to the final width.

Fast fertig. Nur noch einen Absatz an die Zähne schleifen und ein paar Schmiernuten einbringen.

Almost finished. Just grind a shoulder on the teeth and add a few lubrication grooves.

Bleiben wir beim Planetengetriebe. Da fehlt noch eine Verzahnung. Da schon dutzende mal gezeigt, heute im Schnelldurchgang. Oben ohne Verzahnung.

Let’s stick with the planetary gear. There is still a lack of gearing. Already shown dozens of times, today in quick succession. Top without teeth.

Zack. Verzahnung fertig 😉

Zack. Spline finished 😉

Um den Beitrag jetzt langsam zu verlassen: Trinkhalme aus ganz bösem Plastik!

To slowly leave the post: Drinking straws made of really bad plastic!

Verarbeitet zu einem Strömungsgleichrichter für die Fließbank 😉

Processed into a flow straightener for the flow bench 😉

Damit sind wir dann auch tatsächlich am Ende des Beitrags angekommen. Warum in aller Welt hat Stefan eine Ventilführung in ein Drehteil eingeschlagen und warum wird das unserer Drehbank gar nicht gefallen? Dazu in kommenden Beiträgen mehr 😉 😉

In dem Sinne: Bleibt dran!

So we have actually reached the end of the article. Why on earth did Stefan hammer a valve guide into a turned part and why won’t our lathe like that? More on that in future posts 😉 😉

In that sense: stay tuned!

3097total visits,20visits today