Füchtorf is in a week!!! (english below)

In ziemlich genau einer Woche stehen wir in Füchtorf auf der Bahn! Saisonstart! Alle Infos zur Veranstaltung gibt es mit einem Klick aufs Bild.

In almost exactly a week we’ll be on the track in Füchtorf! Start of the season! All information about the event can be found by clicking on the picture.

Aber auch wer nicht vor Ort sein kann, der wird von Floating Finish bestens versorgt! Mit einem Klick aufs Bild kommt Ihr zum Stream. Einfach Kanalmitglied werden und weitere Vorteile genießen.

But even if you can’t be there, Floating Finish will provide you with the best possible care! Click on the picture to go to the stream. Simply become a channel member and enjoy additional benefits.

Eine Woche später geht es direkt in Anholt weiter. Am Samstag werden wir sowohl mit dem kleinen Schluckspecht wie auch mit dem großen Schluckspechtzeraptor anhaken!

A week later we continue directly in Anholt. On Saturday we will hook on both the small Schluckspecht and the large Schluckspechtzeraptor.

Jetzt aber wieder an die Arbeit. Für den neuen Trecker gibt es noch viel zu tuen! Die Zahnräder kennt ihr ja schon. Die richtige Breite haben sie jetzt. Nun müssen noch die Zähne zurück genommen werden damit der Spänegehalt im Öl nicht zu hoch wird 😉

Now back to work. There is still a lot to do for the new tractor! You already know the gears. They now have the correct width. Now the teeth have to be taken back so that the chip content in the oil doesn’t get too high 😉

Jetzt kommt mal wieder ein Beispiel von „Man kann es auch komplizierter machen als es sein müsste.“

Now here’s another example of „You can make it more complicated than it needs to be.“

Nach bestimmt 10 Minuten pro Seite hat man dann die Zähne zurück genommen… Was ein Brimborium….

After about 10 minutes on each side you took your teeth back… What a fuss…

So geht es einfach schneller. Die Wendeplatte ist danach zwar hin, aber bis dahin macht sie kurzen Prozess 😉

It’s just quicker this way. The turning plate will be gone after that, but until then it will make short work of it 😉

Nach einer etwas „ausgeprägteren“ Entgratarbeit und dem Einbringen von Schmiernuten kommt tatsächlich was Brauchbares bei raus.

After a little more “extensive” deburring work and the grinding of lubrication grooves, something usable actually comes out.

Die Planetenachsen mussten auch noch gekürzt werden. Hier habe ich direkt auf Schleifversuche verzichtet und eine weitere Wendeplatte geopfert 😉

The planetary axes also had to be shortened. Here I decided not to try grinding and sacrificed another turning insert 😉

ACHTUNG, DISCLAMER: Jetzt kommt ein echter Maschinenbauporno. Wir machen eine Probemontage des Planetengetriebes. *sabber*

ATTENTION, DISCLAMER: Now comes some real mechanical engineering porn. We do a test assembly of the planetary gear. *drool*

Die Nadelrollen der Plantenräder werden mit giftgrünem Fett „eingeklebt“. Wichtig ist, dass es giftgrün ist…sonst wird das nichts 😉

The needle rollers of the planet wheels are „glued“ with bright green grease. It’s important that it’s bright green…otherwise it won’t work 😉

Na? Steigt die Erregung?

Does excitement increase?

Es passt! Leider geil!

It fits! Unfortunately nice!

Wir montieren weiter…..

We continue to assemble…

Höhepunkt! Alles passt! Das ist ein geiles Gefühl und man weiß wieder genau warum man Maschinenbau studiert hat. 😉 😉

Climax! Everything fits! It’s a great feeling and you remember exactly why you studied mechanical engineering. 😉 😉

Deckel drauf….

Cover on…..

…Kupplungswelle rein….

…clutch shaft in….

…tja, und hier kommen wir nicht weiter. Warum? Das sehen wir jetzt…..

…well, we’re not getting anywhere here. Why? This is what we see now…

Das Sonnenrad wird natürlich integral mit der Abtriebswelle gefertigt.

The sun gear is of course manufactured integrally with the output shaft.

Die Steckverzahnung ist schon mal drauf.

The spline is already there.

Das eigentliche Zahnrad wird erst vorgeschruppt….

The actual gear is first roughed…

…und dann über ein 3D Programm mit dem Kugelfräser (Hurco Fräsen sind einfach geil 😉 ) abgezeilt.

…and then finished using a ball mill and a 3D program (Hurco milling machines are simply awesome 😉 ).

Etwas säubern und entgraten…fertig 😉

Clean and deburr a little…done 😉

Damit können wir dann auch weiter machen.

We can then continue with this.

Die „Unterlegscheibe“ ist nicht nur vergütet wie im Reglement gefordert, nein ich habe sie sogar noch nitrieren lassen…..leicht übertrieben 😉

The „washer“ is not only tempered as required in the technical rules, no, I even had it nitrided…..slightly exaggerated 😉

Alles passt! Wieder mal: Total geil!

Everything fits! Again: Totally awesome!

In der Zwischenzeit macht sich Alex mal wieder Spaß mit dem Abgaskrümmer.

In the meantime, Alex is having fun with the exhaust manifold again.

Wir wollen das ja alles einmal gescheit machen. Also werden die Flansche schön auf eine einheitliche Höhe geschliffen.

We want to do it all properly. So the flanges are nicely ground to a uniform height.

Wenn man morgens um halb sieben einen solchen Himmel sieht, dann kann das entweder bedeuten das die Englein backen….oder aber das wir im Jahr voran schreiten und Füchtorf bald vor der Türe steht.

If you see a sky like this at half past six in the morning, it can either mean that the little angels are baking…or that we are moving forward in the year and Füchtorf will soon be at the door.

Etwas später als geplant (was ein Scheißwetter) wollten wir den großen Trecker starten um zu sehen ob alles richtig läuft. Das Ergebnis könnt Ihr euch hier ansehen:

Schluckspecht Tractorpullingfanseite

Ich würde sagen das geht soweit alles in Ordnung. Und Spoiler: Ihr könnt erahnen wer in Füchtorf fährt 😉

A little later than planned (what terrible weather) we wanted to start the big tractor to see if everything was going correctly. You can see the result here:

Schluckspecht Tractorpulling fansite

I would say everything is fine so far. And spoiler: You can guess who is driving in Füchtorf 😉

Die neue Kühlerfigur kann sich ein Grinsen nicht verkneifen 😉 😉

The new hood ornament can’t help but grin 😉 😉

Genug gespielt: Zurück an die Arbeit. So eine große 4te Achse ist super…nur manchmal wird es ob der Größe „etwas“ eng.

Enough playing: back to work. Such a large 4th axis is great… but sometimes it gets a little tight because of the greatness.

Mit einer leicht umgeschliffenen Wendeplatte….

With a slightly reground milling insert….

…entstand die vorerst letzte Steckverzahnung.

…the last spline was created.

Und es wurde wirklich noch mal eng….. 😉 😉

And it really got tight again… 😉 😉

Da kommt die verzahnte Welle später mal zum Einsatz.

The toothed shaft will be used later.

Dieses Bild lässt einen nichts gutes erahnen. Genau…das sind die scheiß Schalter die uns letztes mal in Füchtorf beinahe den Start gekostet hätten. Genau genommen sind das schon die neuen…deutlich besseren Schalter. Aber die fühlen sich schon wieder Kacke an… *grml*

This picture doesn’t bode well. Exactly…those are the shitty switches that almost cost us the start last time in Füchtorf. Strictly speaking, these are the new…significantly better switches. But they feel like shit again… *grml*

Jetzt kommen da die Endgegnerschalter rein. Von 1,50 Euro Schaltern, zu 8 Euro Schaltern zu den jetzigen. 45 Euro das Stück aber dafür „Military Grade“ und „Mil-Spec“. Wenn die auch kaputt gehen dann schreie ich…versprochen.

Now the boss switches come in there. From 1.50 euro switches, to 8 euro switches, to the current ones. 45 euros a piece but “Military Grade” and “Mil-Spec”. If they break too I’ll scream…promise.

Themensprung. Wir sind mal wieder am ehemaligen Le Coiffeur. Die Steckachsen sind raus.

Topic jump. We are once again at the former Le Coiffeur. The outer planetary axles are out.

Während Alex vorne an der Welle dreht….

While Alex turns the shaft at the front…

….pennt Stefan auf dem Differential 😉

….Stefan is sleeping on the differential 😉

Natürlich nicht. Wir haben die Übersetzungen ausgedreht. Die Außenplaneten haben 5,2 und das Differential 3,9. Das ist für unseren Fall „etwas“ zu schnell. Ok, wenn die Transe das später mal sauber durchdreht können sich sämtliche europäischen Spitzenteams warm anziehen 😉 😉

Of course not. We turned out the translations. The outer planets are 5.2 and the differential is 3.9. That’s „a little“ too fast for our case. Ok, if the trans(mash) will turn it right later, all the top european teams can dress warmly 😉 😉

„Der Laie staunt, der Fachmann wundert sich.“ 😉

„The layman is amazed, the expert is wondering.“ 😉

Auch die etwas langsamere Übersetzung im Lager ist immer noch deutlich zu schnell. Da muss was neues her…sollte machbar sein.

Even the slightly slower gear ratio in the stockpile is still clearly too fast. There has to be something new…it should be possible.

Wieder mal ein abrupter Themenwechsel. Das Einstellen der Ventile beim Transmash gestaltet sich etwas schwieriger als bei anderen Motoren. Aus diesem Grund ist eine Art Klammer entstanden die den unteren Ventilteller greift.

Another abrupt change of subject. Adjusting the valves on the Transmash is a little more difficult than on other engines. For this reason, a kind of clamp was created that grips the lower valve plate.

Sie sehen: Eine Nockenwelle, Teile vom Ventiltrieb und ein Teil aus vergangenen Beiträgen, eingespannt in einem Multifix-Halter. Das kann nicht gut enden 😉

You see: A camshaft, parts of the valve train and a part from previous articles, clamped in a Multifix holder. This can’t end well 😉

Die Nockenwelle hatte dann noch einen Termin bei „Dr. Flex“.

The camshaft then had an appointment with “Dr. Anglegrinder”.

Nur was bauen wir da bitte?

Just what are we building?

Ist doch klar….einen Dämpfer falls man den Reitstock mal wieder zu kräftig zum Futter schiebt. 😉 😉

It’s clear…a damper if you push the tailstock too hard towards the chuck. 😉 😉

Oder haben die bekloppten Sauerländer den Ventiltrieb nachgebaut und auf die Drehbank gespannt? Schon eher 😉

Or did the crazy Sauerländer people recreate the valve train and put it on the lathe? More like that 😉

Randnotiz: Das ist der maximale Ventilhub im Serienzustand. Da könnte mehr gehen….

Side note: This is the maximum valve lift in stock condition. There could be more…

Aber das ist eher der Grund warum wir das machen…….

But that’s more the reason why we do this……

Drehzahl bitte!! Tja, und hättet Ihr Floating Finish geschaut, wüsstet Ihr das das Ergebnis eine Vollkatastrophe war. Unsere Ventilfedern sind deutlich(!) zu schwach.

Turn it ​​please!! Well, if you had watched Floating Finish, you would have known that the result was a complete disaster. Our valve springs are clearly(!) too weak.

Da man aber genau nichts erkennt, nur hört, haben wir uns entschlossen eine Stroboskoplampe zu besorgen. Die ersten Resultate scheinen gut zu sein…

Since you can’t see exactly anything, you can only hear it, we decided to get a strobe light. The first results seem to be good…

…aber nur wenn man die Maschinenbeleuchtung hochprofessionell mit Pappe abdunkelt 😉 Das ganze wird sicher ein ziemlich geiles Video werden.

…but only if you professionally darken the machine lighting with cardboard 😉 The whole thing will definitely be a pretty awesome video.

Thematisch bleiben wir bei den Ventilfedern. Wir haben nämlich den tollkühnen Plan zwischen Füchtorf und Anholt die Ventilfedern beim Schluckspechtzeraptor zu tauschen….ohne die Köpfe abzunehmen. Das erfordert spezielle Vorrichtungen…..die man allerdings auf für einen „normalen“ Ventil/Federtausch sehr gut verwenden können sollte.

We’ll stay on topic with the valve springs. We have a daring plan between Füchtorf and Anholt to swap the valve springs on the Schluckspechtzeraptor… without removing the heads. This requires special devices… which you should be able to use for a „normal“ valve/spring replacement.

Mittels eines hochspezialisierten Zentrierbohreres….

Using a highly specialized center drill…

….bohren wir passgenaue…..

….we drill precisely fitting…..

….Anbohrungen in eine Stahlplatte.

….points into a steel plate.

Eventuell erahnt man jetzt auch warum es die Klammer braucht. Dazu später aber mal mehr…

Maybe you can now guess why the bracket is needed. But more on that later…

Manchmal muss man einfach mal den Kopf frei bekommen. Und womit geht das besser als mit einem massiven Edelstahlklotz auf der Drehbank? 😉

Sometimes you just need to clear your head. And what better way to do this than with a solid stainless steel block on the lathe? 😉

Unter Zerspanung großer Mengen Metall entstehen diese formschönen…..ja was denn eigentlich? 😉

These beautifully shaped shapes are created by machining large amounts of metal… well, what exactly? 😉

Erstmal anreißen und Bohren….

First, mark and drill…

Ok, so schwer war das jetzt nicht…. das sind die Flansche für den Turboauslass. Streng nach Reglement damit die Abgasturbine nicht den Weg aus dem Auspuff findet. 😉

Ok, it wasn’t that hard… these are the flanges for the turbo outlet. Strictly according to the regulations so that the exhaust gas turbine cannot find its way out of the exhaust. 😉

Oha, das Ende dieses Beitrages kam dann auch für mich zu überraschend 😉 😉
Ich würde sagen, falls kein Beitrag mehr kommen sollte, sehen wir uns in Füchtorf.
In diesem Sinne: Bleibt dran!

Oh, the end of this post came as too much of a surprise for me 😉 😉
I would say that if there is no more post, we’ll see each other in Füchtorf.
With this in mind: stay tuned!

2852total visits,1visits today