Wenn es einem zu gut geht und man auch sonst nichts zu tun hat……

…..zerspant man einfach ein bisschen vorvergüteten 42CrMoV4. 😉


Aus dem rostigen Stück Welle ( D 140mm) wird auf der Drehbank…


…..ein glänzendes Stück Welle mit einem Loch das da genau 5 hunderstel kleiner ist als die Vielkeilmuffe.


100 Tonnen Presskraft….jeder Komentar überflüssig 😉


Mal so ganz theoretische betrachtet habe ich das Wissen eine Presspassung genau zu berechnen. Ganz praktisch hab ich da aber kein Bock drauf. Also zieht Alex mirnichtsdirnichts ne Naht drumherum:


Wenn das mein Konstruktionselemente-Professor sehen würde….
„Sowas macht man nicht! Das ist überdefiniert! Man kann nie genau sagen welcher Anteil von der Presspassung und welcher von der Naht getragen wird!“

BlaBlaBla 😉


Unterdessen ist Alex auch am Krümmer zugange.


Die Drehbank räumt munter Vergütungsstahl raus. Das dauert und dauert und dauert…..

Die Zeit kann man nutzen:

Das nenn ich mal Klauenkupplung. „Mach das nicht alles zu filigran!“ hat man mir gesagt. Check.

Noch ein paar Nähte und der Krümmer ist fertig! Endlich mal was was man an den Motor halten kann 😉

Stay tunded!

1013total visits,1visits today