Heute mal nur ein Miniupdate, aber es lohnt sich trotzdem….


Nachdem mal wieder leichtes Chaos ausgebrochen….


….und die Verkabelung noch ein bisschen „übersichtlicher geworden ist, kann ich voller Freude sagen das alle Sensoren, Einspritzdüsen und Zündspulen funktionieren.


Hoch wissenschaftliches Kalibrierwerkzeug für Temperatursensoren. Was fällt auf? Richtig, die Herdplatte arbeitet mit „Freier Energie“. Voll Öko und so. 😉

An dieser Stelle mal ein großes Dankeschön an
Giesling Motorsport

Falls bei der EMU mal was hakt—> Ein Anruf und die Fragen sind beseitigt. Jetzt unterhält sich das Abgasmodul via CAN-Bus auch brav mit der EMU.

Nachdem ich dann noch das Zündmodul richtig gepolt angeschlossen habe, hat auch das funktioniert. *grml*
Alle anderen Stecker die mir bei dem Motor bisher über den Weg gelaufen sind hatte 12V+ auf  „1“ und Masse auf dem höchsten Pin. Klar, bei dem Zündmodul machen wir es anders herum…… Gott sei Dank sind Sicherungen Cent-Artikel. 😉

Wobei ich sagen muss das mich die Zündleistung nicht wirklich überzeugt. Was ein müdes gebrattzel. Für einen Benzin-Saugmotor der nahe Lambda 1 betrieben wird mag das ja alles funktionieren….aber für einen aufgeblasenen, auf der sehr fetten Seite laufenden Methanoler? Mir schwant böses… Aber lassen wir uns mal überraschen.

Noch ein Wort zu den „Aftermarktprodukten“: Die heißen so weil sie in der Regel fürn Arsch sind. Die Zündkabel sind vielleicht ein Mist….Der Funke springt überall über, aber nur selten an der Kerze. Gut das ich noch einen Ersatzmotor mit Originalkabeln da stehen habe.

Es ist aber nichts so schlecht als das es nicht irgendwo für gut ist:
Die ebenfalls billigste Zündlichtpistole kommt mit den guten Zündkabeln nicht klar, mit den billigen aber sehr gut…..Realsatire… 😉

Stay tuned!

790total visits,2visits today