Autor: Dj Nafets Seite 2 von 21

Aufhängung, aber stabil bitte

Suspension, but rigid please (english below)

Moin, Freunde des Pullingsports! Wir arbeiten aktuell daran das wir am 16.07.2022 in Edewecht an den Start gehen könne. Wenn nichts dazwischen kommt möchten wir dort in der Light Modified (ehemals 2,5t Freie Klasse) an den Bremswagen gehen.

Hello, friends of pulling sports! We are currently working to start on July 16th, 2022 in Edewecht. If nothing comes up, we would like to hook to the sledge there in the Light Modified (formerly 2.5t modified).

Da es noch ein wenig zu tuen gibt und wir keine Zeit verlieren sollen legen wir auch direkt los.

Since there is still a little to do and we shouldn’t lose any time, we’ll start right away.

Alex arbeitet mit Werkzeug feinmechanischer Natur um das vordere Chassis zu richten. 😉 😉

Alex works with precision engineering tools to align the front chassis. 😉 😉

Um mehr Stabilität in die Vorderradaufhängung zu bekommen, wird ein zusätzliches Blech eingeschweißt das die entstehenden Zugkräfte in die Kufe einleitet.

In order to get more stability in the front wheel suspension, an additional plate is welded in, which introduces the resulting forces into the skid.

Zum Glück hatten wir noch den Bausatz von Franky liegen. Da haben wir die entsprechenden Bauteile direkt mal raus genommen und verbastelt.

Luckily we still had Franky’s chassis kit. So we took out the relevant components and tinkered with them.

Das eigentliche Gelenk wird auch „etwas“ massiver 😉

The actual joint is also „slightly“ more massive 😉

Mit ner ordentlichen M16 Schraube und viel Fett wird das wohl gut gehen 😉

With a decent M16 screw and a lot of grease it will probably work fine 😉

Ich denke das wird halten….besser auf alle Fälle als bisher….

I think it will last….better than before….

Die Schaltgabel und die Schiebemuffe sind auch wieder vom Nitrieren zurück.

The shift fork and the sliding sleeve are also back from nitriding.

Damit kann dann der Reverser auch endlich wieder montiert werden. In ein paar Tagen sollten wir also wieder einen einsatzbereiten Trecker haben 😉

In diesem Sinne: Bis bald und bleibt dran.

This means that the reverser can finally be reassembled. So in a few days we should have an operational tractor again 😉

With this in mind: See you soon and stay tuned.

YouTube: Reverserrevision

YouTube: Revision of the Reverser (english below)

Es gibt neues YouTube-Futter!
Heute reparieren wir unseren Reverser.

There’s new YouTube feed! Today we are repairing our reverser. Sorry, only in german.

Die fetten Turbos

The huge turbo´s (english below)

Heute fangen wir mal mit dem an was einen Motor erst zu einem richtigen Motor macht: Die Turbolader.
Unser Freund Thomy Mathmann hat nämlich ganze Arbeit geleistet und unsere neuen Turbolader fast fertig. Aber seht selbst. Ich lasse einfach mal Bilder sprechen.

Today we’ll start with what makes an engine a real engine: the turbocharger.
Our friend Thomy Mathmann has done a great job and our new turbochargers are almost ready. But see for yourself. I’ll just let the pictures do the talking.

Natürlich bekommen die Lader die selbst gegossenen, großen Gehäuse damit auch ordentlich Luft durch geht.

Of course, the chargers get the large, self-cast housing so that the air can get through properly.

Thommy hat die Gehäuse sogar extra noch kugelgestrahlt damit die Optik noch geiler rüber kommt. Hat geklappt würde ich sagen!

Thommy even shot-blasted the housing so that the optics came across even better. I would say it worked!

Von Glanzstücken kommend, schlagen wir jetzt mal wieder ganz schnell in der harten, schlammig staubigen Realität auf. 😉

Der Anlasser vom kleinen Specht muss repariert werden.

Coming from highlights, we hit the hard, muddy, dusty reality again very quickly. 😉

The little Schluckspecht´s starter needs to be repaired.

Die Versuche den Motor durch intensive Reinigung wiederzubeleben haben schlussendlich nicht zum Erfolg geführt. War in Füchtorf eindrucksvoll zu sehen. Direkt peinlich…aber was solls. 😉

Auch im letzten Lebensabschnitt wollte es mit der Anlasser noch mal so richtig zeigen. Die scheiß Kupplung zwischen Motor und Planetengetriebe war nicht zu lösen. *grml*

Grober Klotz—–>Grober Keil

Attempts to revive the engine through intensive cleaning were ultimately unsuccessful. Was impressive to see in Füchtorf. Directly embarrassing… but what the heck. 😉

Even in the last phase of life, the starter really wanted to show it again. The shitty coupling between the engine and the planetary gear could not be loosened. *grum*

Rough block—–>Rough wedge

Gewonnen! Fairerweise muss ich gestehen das die Verbindung nicht unbedingt strikt nach den gängigen Regeln der Technik gemacht wurde. 😉

Won! To be fair, I have to admit that the connection was not necessarily made strictly according to the current rules of technology. 😉

Schnell den Ersatzstarter geholt, einbauen und fertig……Merkt Ihr was? Natürlich habe ich den falschen bestellt. Für ein anderes Projekt habe ich mal den Starter eines T4 Bullis verbaut. Siegessicher hab ich natürlich wieder einen für einen T4 Bulli bestellt. Hat man ja letztens noch verbaut… Kacke.

Quickly got the replacement starter, install it and you’re done…… Can you tell? Of course I ordered the wrong one. For another project I installed the starter of a T4 Bulli. Confident of victory, of course, I ordered another one for a T4 Bulli. Was it still installed recently… shit.

Das ganze Geraffel erstmal in die Parkposition!
Wir brauchen Überbrückungsmusik!

The whole stuff first put into the parking position! We need bridging music!

Hat jemand Überbrückungsmusik gerufen? Hier bin ich!
Aus Amerika sind ein paar Schiebemuffen für unseren Reverser gekommen. Ob wir die verwenden können? Kann ich aktuell noch nicht sagen.

Did someone call bridge music? Here I am!
A couple of sliding sleeves for our reverser came from America. Can we use them? I can’t say right now.

Inzwischen ist auch der richtige Starter angekommen. Ging dank Überbrückungsmusik echt schnell 😉

Da ich mittlerweile gelernt habe das es im Allgemeinen und beim Pulling im speziellen eine sehr gute Idee ist Dinge einfach zu halten und auch schnell austauschbar zu gestalten, sollte die Verbindung zwischen Starter und Planetengetriebe jetzt deutlich einfacher werden als zuvor.

Im Grunde wird nur noch die Abstützwelle abgeschnitten und der Ausrückhebel außer Funktion gesetzt und schon kann ein neuer Starter montiert werden. So zumindest der Plan.

In the meantime, the right starter has also arrived. Went really fast thanks to the bridging music 😉

Since I’ve learned in the meantime that it’s a very good idea in general and with pulling in particular to keep things simple and also make them quickly interchangeable, the connection between the starter and the planetary gear should now be much easier than before.

Basically, only the support shaft is cut off and the release lever is disabled and a new starter can be installed. At least that’s the plan.

Muss nur noch irgendwie die Verzahnung in die Muffe des Planetengetriebes.

Just have to get the teeth into the sleeve of the planetary gear somehow.

Quiz: Habe ich das A) hochpräzise vermessen und mit Spezialwerkzeugen und stundenlangem Fräsaufwand gefertigt, oder B) einfach mit einem 4mm Schaftfräser Aussparungen rein gejuckelt?

Quiz: Did I A) measure it with high precision and manufacture it with special tools and hours of milling work, or B) just milled out the cut-outs with a 4mm end mill?

Richtig war natürlich Antwort B 😉 😉

Of course answer B was correct 😉 😉

Noch schnell einen fancy Distanzring gefräst….

Quickly milled a fancy spacer ring….

…und schon ist der Starter wieder einsatzbereit.

….and the starter is ready for action again.

Ein erster Test brachte dann auch schnell die erhoffte, deutlich(!) höhere Startdrehzahl. Cool.

A first test quickly brought the much (!) higher starting speed that was hoped for. Cool.

Zweiter wichtiger Punkt auf der Liste ist eine elektrische Spritpumpe. Zum einen um das Startverhalten weiter zu verbessern indem man schon Druck im System hat wenn der Starter dreht, zum anderen um die Leerlaufdrehzahl mal in gesunde Bereiche zu bekommen. Die „unheimlich gute“ mechanische Spritpumpe liefert ab 2.000 1/min nicht mehr genug Druck und der Motor ist aus.

Second important item on the list is an electric fuel pump. On the one hand to further improve the starting behavior by already having pressure in the system when the starter turns, on the other hand to get the idle speed into a healthy range. The „incredibly good“ mechanical fuel pump no longer delivers enough pressure from 2,000 rpm and the engine is off.

Nach langem hin und her soll es eine Intankpumpe von AEM werden die 100% Methanolfest sein soll. Wir werden sehen.

After a long back and forth, it should be an in-tank pump from AEM that should be 100% methanol-proof. We will see.

Muss das Teil nur irgendwie in den Tank rein.

The part just has to get into the tank somehow.

Highend Spanntechnik und eine CNC-Fräse führen zu einem Loch im Tank wo vorher keines war. 😉

High-end clamping technology and a CNC milling machine lead to a hole in the tank where there was none before. 😉

Die zwei Nasen halten die Pumpe auf der richtigen Höhe im Tank. Nur noch schön entgraten.

The two lugs keep the pump at the right height in the tank. Just deburr nicely.

So könnte es mal aussehen.

It could look like this.

Meine Schweißkünste sind zwar nicht die besten, aber hierfür reicht es 😉

My welding skills aren’t the best, but it’s enough for this 😉

Deckel ausschneiden und montieren….

Cut out and assemble the cover….

Fügt sich ganz gut ins Bild.

Fits in very well.

Die Verschlauchung wird natürlich wieder mit Teilen von BAT-Motorsport gemacht. Einfach ins Spritsystem hängen fällt nämlich aus. Ein Rückschlagventil und eine Filter müssen auch mit rein.

The tubing is of course again made with parts from BAT Motorsport. Simply plumbing to the fuel system fails. A check valve and a filter must also be included.

Die Pumpe soll natürlich nicht immer laufen wenn der Trecker Strom hat. Sprich die Motorsteuerung soll das übernehmen. Geplant ist das sich die Pumpe sofort beim ersten Drehen des Motors einschaltet und ab 2.000 1/min auch wieder abschaltet. Unter Ladedruck und Drehzahl wird die elektrische Leistung für die Zündspulen und die Einspritzventile gebraucht.

Da die Steuerung die zu erwartenden 11 Ampere nicht direkt schalten kann, braucht es ein Hilfsrelais. Wichtig: Immer wenn Spulen geschaltet werden ist man gut beraten eine Freilaufdiode einzusetzen!

Of course, the pump should not always run when the tractor has electricity. In other words, the engine control should take over. The plan is for the pump to switch on immediately the first time the engine turns and switch off again from 2,000 rpm. The electrical power for the ignition coils and the injection valves is required under boost pressure and engine speed.

Since the controller cannot switch the expected 11 amps directly, an auxiliary relay is required. Important: Whenever coils are switched, it is a good idea to use a flyback diode!

Nach einigem Chaos in der Verdrahtung….

After some chaos in the wiring….

…sieht zumindest das Ergebnis ganz ordentlich aus.

…at least the result looks quite decent.

Nächste Baustelle: Das Druckbegrenzungsventil für den Ölkreislauf. Anstatt sofort das ganz große Fass aufzumachen und direkt ein größeres zu verbauen möchten wir uns erstmal darauf beschränken den Durchfluss zu erhöhen und den Systemdruck runter zu bekommen.

Next construction site: The pressure relief valve for the oil circuit. Instead of immediately opening the big barrel and building a larger one straight away, we would like to limit ourselves to increasing the flow and getting the system pressure down.

Aus 10mm Durchlass werden 11mm Durchlass. Klingt nicht nach viel mehr, sind aber 10% im Durchmesser und ganze 21% mehr Querschnitt.

10mm passage becomes 11mm passage. Doesn’t sound like much more, but it’s 10% more in diameter and a full 21% more in cross-section.

Den Öffnungsdruck haben wir einfach mal auf 5 Bar eingestellt. Vorher waren es 8 Bar. Die Erfahrung zeigt das der tatsächliche Öldruck deutlich höher liegt.

We simply set the opening pressure to 5 bar. Before it was 8 bar. Experience shows that the actual oil pressure is significantly higher.

Damit hätten wir das auch und der kleine Trecker ist in naher Zukunft bereit für einen Testlauf.

So we would have that too and the little tractor will be ready for a test run in the near future.

Am großen Schluckspecht wird natürlich auch weiter gearbeitet. Die Radaufhängung hatte sich als zu instabil erwiesen.

Of course, work continues on the big Schluckspecht. The wheel suspension had proved to be too unstable.

Zum Glück habe ich mir vor einiger Zeit den letzten Chassisbausatz gesichert aus dem auch dieser Trecker entstanden ist. Dieser Bausatz hat schon die letzte Evolutionsstufe bei der die Vorderradaufhängung entsprechend verstärkt ist. Also im Grunde nur einstöpseln und spielen….wir werden sehen 😉

Fortunately, some time ago I secured the last chassis kit from which this tractor was also created. This kit already has the last stage of evolution in which the front wheel suspension is reinforced accordingly. So basically just plug and play…we’ll see 😉

Die Reparatur des Reversers möchten wir gerne in einem eigenen Video abhandeln. Teile und Rohmaterial liegen schon mal parat.

In diesem Sinne würde ich sagen: Bleibt dran!

We would like to cover the repair of the reverser in a separate video. Parts and raw material are already ready.

In this sense, I would say: Stay tuned!

Wir sind wieder auf YouTube!

We´re on YouTube again! (english below)

Wir sind froh ein neues Video präsentieren zu können! Diesmal mit einem kleinen Rückblick auf Füchtorf. Es wird technisch…..
….und natürlich auch wieder ein bisschen schluckspechtspezifisch 😉 😉

We are happy to present a new video! This time with a little review of Füchtorf. It will be technical….. ….and of course also a bit schluckspechtspecific (Schluckspecht, literally: Boozer ) 😉 😉
I´m very sorry, only in german language.

Erstmal aufräumen!

Clean up first! (english below)

Der Alltag hat uns wieder…also zumindest ein bisschen. 😉
In Anholt hätten wir letztes Wochenende mit dem kleinen Fahren können, aber da Alex im wohlverdienten Urlaub ist hätte das eh nicht geklappt. Von daher können wir die Dinge etwas ruhiger angehen.

Inzwischen sind auch die Videos von Mr.Jo online. Da könnt Ihr unsere Läufe noch mal in Ruhe und aus anderer Perspektive sehen.

Video Gardenpulling 600kg Freie Klasse Füchtorf 2022

Video Limited Modified Füchtorf 2022

Video Light Modified Füchtorf 2022

Da ich mich kenne und mir das Chaos in der Werkstatt schon seit längerer Zeit gefährlich auf den Zünder ging, habe ich mich erstmal dazu gezwungen aufzuräumen. Also so richtig. In der halben Firma waren Pullingteile verstreut…viel Kleinkram (Dichtungen, Normteile etc.) wurden doppelt bestellt weil ich sie nicht wieder gefunden habe und nur so ein Mist.

Everyday life has us back… well, at least a little bit. 😉
We could have driven the little one in Anholt last weekend, but since Alex is on his well-deserved vacation, that wouldn’t have worked out anyway. So we can take things a little easier.

Mr.Jo’s videos are now online as well. There you can see our runs again in peace and from a different perspective.

Video garden pulling 600kg Modified Füchtorf 2022

Video Limited Modified Füchtorf 2022

Video Light Modified Füchtorf 2022

Since I know myself and the chaos in the workshop has been getting on my nerves for a long time, I forced myself to clean up first. So right. Pulling parts were scattered around half the company…a lot of small stuff (seals, standard parts, etc.) were ordered twice because I couldn’t find them again and just crap like this.

Soooo….jetzt kann man hier auch mal wieder sowas wie arbeiten. Die Werkbank ist noch nicht perfekt eingerichtet aber das werden wir auch noch hinbekommen.

Soooo….now you can do something like work here again. The workbench isn’t set up perfectly yet, but we’ll get there.

Natürlich haben wir den ganzen Krempel nicht irgendwo in die Ecke geschmissen (Das haben wir die letzten 4 Jahre so gemacht 😉 😉 ), sondern alles sortiert und feinsäuberlich beschriftet eingelagert. Auch die ganzen Spezialwerkzeuge wurden gescheit verstaut. Mal sehen wie lange es so bleibt 😉

Of course, we didn’t throw all that stuff in the corner somewhere (we’ve done it like this for the last 4 years 😉 😉 ), but sorted everything and stored it neatly labeled. All the special tools were also cleverly stowed away. Let’s see how long it stays like this 😉

Ok, ein bisschen was anderes als Aufräumen haben wir schon gemacht. Zum Beispiel musste das Öl und der Sprit von beiden Treckern runter. Hier kommt mal wieder feinste chinesische Ingenieurskunst zum Einsatz.

Ok, we’ve already done a little something other than cleaning up. For example, the oil and fuel had to be removed from both tractors. Once again, the finest Chinese engineering is used here.

Das ganze ist ein Test- und Reinigungsgerät für Einspritzdüsen…..

The whole thing is a test and cleaning device for injectors…..

…mit vielen unterschiedlichen Programmen zum Testen der Düsen.

…with many different programs for testing the nozzles.

Ok….ich habe das Dingen ganz stumpf mit Wasser und etwas Maschinenreiniger befüllt. Macht sicher die Düsen ziemlich sauber, führt aber auch dazu das der Schaum überall aus dem Gerät quillt. 😉 😉

Anschließend die Düsen noch trocken pusten und mit etwas Leichtöl konservieren….fertig.

Ok….I filled the things very bluntly with water and some machine cleaner. Certainly makes the nozzles pretty clean, but also causes the foam to swell out of the device everywhere. 😉 😉

Then blow the nozzles dry and preserve them with a little light oil….done.

Zwei Dinge werden am kleinen Schluckspecht auf alle Fälle geändert. Der Anlasser bekommt einen neuen Motor. Den hat das Hochwasser nachhaltig gekillt. Wer in Füchtorf zugegen war, konnte wunderbar beobachten wie wir den kleinen Schluckspecht anbekommen haben…nämlich ganz beschissen. *grml*

Aus genau diesem Grunde wird auch noch eine kleine elektrische Spritpumpe verbaut. Damit setzen wir -wie beim großen auch- das Spritsystem unter Druck und unterstützen die schrecklich undichte mechanische Pumpe bei geringen Leerlaufdrehzahlen. Dann entfällt auch dieses dämliche Sprühreiniger in den Turbo gespritze…

Two things will definitely be changed on the little Schluckspecht. The starter gets a new motor. The flood killed it permanently. Those who were present in Füchtorf could wonderfully observe how we got the little Schluckspecht started … really shitty. *grum*

For exactly this reason, a small electric fuel pump will also be installed. With this we pressurize the fuel system – as with the big one – and support the horribly leaking mechanical pump at low idle speeds. Then there is no need for that stupid brake cleaner sprayed into the turbo…

So, lange genug gewartet…es geht an die Schadensanalyse im Reverser.

So, waited long enough…it’s time for the damage analysis in the reverser.

Öl runter….

Get the oil out……

Die Spannung steigt.

Tension is rising.

Das ist wohl mal eindeutig. Die Schaltgabel ist aus Werkzeugstahl gefräst und trotzdem gebrochen als wäre sie aus Bakelit. Auch die Anlauffarben der Gabel lassen nur einen Schluss zu: Wir haben viel zuviel Axialkraft auf der Schaltmuffe.

That’s a clear diagnosis. The shift fork is milled from tool steel and still broken as if it were made of bakelite. The tarnish colors of the fork also only allow one conclusion: We have far too much axial force on the shift sleeve.

Aber warum ist das so? Nunja, die Schaltmuffe ist im Grunde einfach ein Teil aus einem amerikanischen LKW Getriebe. Eaton Fuller. Um das Schalten einfacher zu machen wurden vor geraumer Zeit die Zahnspitzen angespitzt und ausgerundet. Tja, zusammen mit der Geometrie der Schaltgabel tragen die Zähne jetzt einfach auf einer zu kurzen Länge. Und diese kurzen Zähne sind auch noch angeschliffen. Das kann nicht gut gehen.

Naja, da das Teil millionenfach auf der ganzen Welt unterwegs ist, bekommt man die Ersatzteile sehr einfach und günstig. Sobald die neue Muffe dann da ist, wird entschieden ob wir auf der Basis weiter machen oder wir eine eigene Muffe fertigen.

In den nächsten Tagen wird wohl das nächste YouTube Video von uns kommen. Bin ja nach der langen Pause fast ein wenig eingerostet. 😉 😉

In dem Sinne: Bleibt dran!

But why is it like that? Well, the shift sleeve is basically just a part from an American truck gearbox. Eaton Fuller. To make shifting easier, the tips of the teeth were sharpened and rounded off some time ago.

Well, together with the geometry of the shift fork, the teeth are simply too short now. And these short teeth are also sharpened. This can not go well. Well, since millions of the parts are on the road all over the world, you can get the spare parts very easily and cheaply. As soon as the new sleeve is there, a decision will be made as to whether we will continue on the basis of this or whether we will manufacture our own sleeve.

The next YouTube video will probably come from us in the next few days. I’m almost a little rusty after the long break.
😉 😉

In this sense: Stay tuned!

Geil, Geil, Geil!

Awesome, Awesome, Awesome! (english below)

Alter Verwalter, was war Füchtorf 2022 für ne geile Veranstaltung. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Erst einmal war es natürlich genial mal wieder alle Pullingverrückten wieder zu treffen. Um mit allen mal ein paar Sätze wechseln zu können bräuchte es eigentlich ne Woche oder mehr.

Man merkte einfach allen(!) an das sie richtig Bock auf Pulling haben. Wie voll es schon am Samstag war…und selbst der kleinste Gardenpuller wurde gefeiert wie ein Eurocupteilnehmer….wirklich, ihr seid einfach Feierschweine!

Eine besondere Freude für uns war es zu hören wie viel Zuspruch wir für diese Homepage und auch die YouTubevideos bekommen. Irre. Und ja, ich habe die Nachricht verstanden…wir sollen wieder Videos machen. Dazu später mehr.

Wie die Tage vor Füchtorf wird auch dieser Beitrag ein wenig chaotisch werden. Aber fangen wir erstmal ganz harmlos an.

Man, what a great event Fuchtorf 2022 was. I do not know where to start. First of all it was great to meet all the Pulling crazy people again. In order to be able to exchange a few sentences with everyone, it would actually take a week or more.

You could tell from all(!) that they really wanted to experience pulling. How crowded it was on Saturday…and even the smallest garden puller was celebrated like a Eurocup participant…really, you guys are just party people!

It was a special pleasure for us to hear how much encouragement we get for this homepage and also the YouTube videos. Crazy. And yes, I got the message…we’re supposed to be making videos again. More on that later.

Like the days before Füchtorf, this post will be a little chaotic. But let’s start harmlessly first.

Wir kochen Methanolsuppe. Die Testläufe haben doch einiges an Methanol ins Motoröl befördert. Das muss raus. Die Methode ist simpel wie effektiv. Es wird einfach raus gekocht.

We cook methanol soup. The test runs have carried some methanol into the engine oil. That has to go. The method is simple and effective. It’s just boiled out.

So sieht es noch zu Beginn aus….

That´s what it looks like in the beginning…

Abzüglich Toleranz passt das ganz genau. Methanol siedet bei 65°C

Except for the tolerance, it fits perfectly. Methanol boils at 65°C

Wir gehen noch bis knapp über 100°C um auch Wasser das aus der Verbrennung von Methanol entsteht und ebenfalls an den Kolbenringen vorbei geht, heraus zu bekommen.

We go up to just over 100°C to get out the water that is produced from the combustion of methanol and also bypasses the piston rings.

„Kinder, die Suppe ist fertig!“
Eingefüllt in den Motor wird die über eine Pumpe die das Öl noch einmal durch einen Filter drückt um eventuell eingebrachten Staub etc. heraus zu halten.

„Children, the soup is ready!“ It is filled into the engine via a pump that pushes the oil through a filter again to keep out any dust etc. that may have been brought in.

Die Turbolader sind zurück von Thomy Mathmann! Vielen, vielen Dank für die geile Arbeit!

The turbochargers are back from Thomy Mathmann! Thank you very much for the awesome work!

Grafitdichtungen für die Abgaskrümmer zum Turbolader….eine der dutzenden Kleinigkeiten die dann in Summe Zeit fressen ohne Ende….

Graphite seals for the exhaust manifold to the turbocharger….one of the dozens of little things that eat up time without end….

Da unser Minisattel immer noch nicht fertig ist *grml*, müssen wir auf Plan B zurückgreifen. Doch um den Trecker auf Plan B verladen zu können braucht es eine Winde. Diese hier ist aus einem Land in dem man mit Sicherheit mit Stäbchen isst. Die Qualität…natürlich unterirdisch. Im Idealfall muss sie auch nur genau zweimal funktionieren.

Since our mini semitrailer is still not ready *grml*, we have to fall back on plan B. But to be able to load the tractor onto plan B, a winch is needed. This one is from a country where they definitely eat with chopsticks. The quality…really bad, of course. Ideally, it only has to work exactly twice.

Dank sinnreicher Erweiterungen mit Stahlstücken….

Thanks to clever extensions with pieces of steel….

…kann man die Winde nun an unsere vordere Zugöse montieren.

…you can now mount the winch on our front towing eye.

So sieht es sogar ein wenig ordentlich aus.

It even looks a little neat that way.

Die Edelstahl-Ausgleichsbehälter für die Bremszylinder haben auch Platz am Traktor genommen.

The stainless steel expansion tanks for the brake cylinders have also taken place on the tractor.

Hier noch mal die Bilder vom Müll den wir dann beim finalen Testlauf produziert haben. Sie sehen: Einen Rückwärtsgang oder was davon übrig geblieben ist. Das haben wir aber schon im voran gegangenen Beitrag behandelt. Ich sag ja, es wird ein wenig chaotisch 😉 😉

Here are the pictures of the garbage that we then produced during the final test run. You see: A reverse gear or what is left of it. But we have already dealt with that in the previous post. I say yes, it will be a little chaotic 😉 😉

Geputzt und fertig zum Verladen.

Cleaned and ready for loading.

Doch auf was soll verladen werden?

But what should be loaded?

Ein schicker 12-Tonner!
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Kevin Steinberg und unseren Firmennachbarn Gerüstbau Steinberg. Ihr habt uns mit dem LKW echt den Arsch gerettet!

A chic 12-ton truck! At this point, a big thank you to Kevin Steinberg and our company neighbor Gerüstbau Steinberg. You really saved our ass with the truck!

Auftritt der Winde!
Naja, was soll ich sagen….es hat natürlich nicht so geklappt wie geplant. Die Winden haben ihre nominelle Kraft natürlich nur bei der ersten Lage Seil. Mit jeder weiteren nimmer der Trommeldurchmesser zu und schon ist das Dingen am Ende….*grml*

Enter the Winch!
Well, what can I say…. Of course it didn’t work out as planned. Of course, the winches only have their nominal power with the first layer of rope. With each further one the drum diameter increases and that’s the end of it all….*grml*

Naja, unter Zuhilfenahme eines Staplers hat es dann doch geklappt. Und da wir nach Füchtorf fahren, wo Stapler, Schlepper, Teleskoplader in rauhen Mengen vorgehalten werden, sollten wir ihn dort auch wieder runter bekommen.

Well, with the help of a forklift, it worked out. And since we are going to Füchtorf, where forklifts, tractors and telehandlers are kept in abundance, we should get it down there again.

Zeitsprung! Wir sind wohlbehalten in Füchtorf angekommen. Nur knappe 2 Stunden Fahrt obwohl wir nur mit 80 km/h unterwegs waren. LKW fahren ist auf eine Art auch geil: Der Stau ist immer hinter einem 😉 😉

Timeskip! We have arrived safely in Füchtorf. Just under 2 hours drive although we were only traveling at 80 km/h. Driving a truck is also cool in a way: The traffic jam is always behind you 😉 😉

Wir machen wieder einen Zeitsprung! Es ist nicht mehr Freitags Nachmittags, sondern Samstag morgens und der kleine Specht steht schon im Vorstartbereich.

Ganz ehrlich, es tut mir aufrichtig Leid, aber ich habe fast keine Bilder gemacht. Nach dem ganzen Aufladen, Fahren, Abladen war einem der Sinn nur danach den Abend in einer Runde von Freunden mit einem kühlen Bier ausklingen zu lassen. Von den Läufen der Trecker haben wir netterweise einiges an Videomaterial zur Verfügung gestellt bekommen. Ich werde versuche daraus ein schönes Video zu basteln. Dauert halt noch einen Moment.

We’re going back in time! It’s no longer Friday afternoon, but Saturday morning and the little Schluckspecht is already in the pre-start area.

Honestly, I’m really sorry, but I almost didn’t take any pictures. After all the loading, driving, unloading, the only thing that we want to do was ending the evening with a group of friends with a cold beer. We were kindly provided with some video material of the runs of the tractors. I’ll try to make a nice video out of it. Just take a moment.

Ok, ein paar Bilder habe ich doch gemacht. Unter anderem von einem kompletten Neubau von Hagie der einen ultracoolen Compactdiesel in Deutzoptik zusammen geschraubt hat. In Füchtorf ist er zum ersten mal an den Haken gegangen. Glückwunsch zum geilen Trecker!

Ok, I took a few pictures. Among other things, from a completely new building by Hagie, who screwed together an ultra-cool compact diesel with a Deutz look. In Füchtorf he was hooked for the first time. Congratulations on the awesome tractor!

Ohne es zu wissen, glaube ich nicht daran das in den Kanistern das drin ist was drauf steht 😉 😉

Without knowing it, I don’t believe that what’s on the inside of the canisters is what’s on it 😉 😉

Lange vor dem Beginn der offiziellen Veranstaltung ist die Arena schon richtig gut gefüllt!

Long before the start of the official event, the arena is already very well visited!

So sieht es aus Sicht des Fahrers aus….also falls Ihr das schon immer mal wissen wolltet.

This is what it looks like from the driver’s point of view… in case you’ve always wanted to know.

Wie schon in Sonsbeck fährt Alex den kleinen Trecker. Leider hatten wir mit einigen technischen Problemen zu kämpfen. Der Anlasser wollte nicht so wie wir und der Trecker wollte dann auch nicht so richtig beim Anlassen mitspielen. Nach einigen hektischen Fehleranalysen hat Alex dann doch einen Monsterpull in die Bahn gebrannt.

As in Sonsbeck, Alex drives the small tractor. Unfortunately we had to struggle with some technical problems. The starter didn’t want to work like we did and the tractor didn’t really want to start either. After some hectic error analysis, Alex then burned a monster pull into the track.

So ganz glatt ist das allerdings nicht gegangen 😉 😉
Aus jeder Ritze des Motors scheint Öl gekommen zu sein. Alex hat nach halber Strecke nichts mehr gesehen weil sein Helmvisier komplett verölt war… Ganz Schluckspecht ist er natürlich nicht vom Gas gegangen aber halt leider aus der Bahn gefahren. Ich habe bis heute keinen blassen Dunst wo das ganze Öl hergekommen ist. Es war immerhin so viel das wir für den ersten Feuerwehreinsatz Füchtorf 2022 gesorgt haben: Ölwehr 😉 😉

Was mich richtig nervt ist, das wir von dem Lauf keine Daten haben. Die Verbindung zum Laptop war unterbrochen. Eine erste Vermutung ist das der Kopf abgehoben und den Ölkanal freigegeben hat. Wir werden das noch genauer untersuchen.

Leider wurden wir disqualifiziert weil wir aus der Bahn gefahren sind. Ich sehe es dennoch positiv. Wir konnten nach Anholt 2019 zum ersten mal wieder zeigen welche Leistung in dem kleinen Schluckspecht steckt.

It didn’t go so smoothly though 😉 😉
Oil seems to have come out of every hole in the engine. Alex didn’t see anything halfway through because his helmet visor was completely covered in oil… Of course he didn’t slow down, but unfortunately he drove off the track. To this day I have no idea where all the oil came from. After all, it was so much that we took care of the first fire brigade operation in Füchtorf 2022: Oil rescue service 😉 😉

What really annoys me is that we don’t have any data from the run. The connection to the laptop was lost. A first assumption is that the head has lifted and released the oil gallery. We will examine this in more detail.

Unfortunately we were disqualified because we drove off the track. I still see it positively. After Anholt in 2019, we were able to show the performance of the little Schluckspecht for the first time.

Direkt nach dem Gardenpulling mussten wir auch schon den großen Schluckspecht startklar machen. Man könnte fast von Stress sprechen 😉 😉

Immediately after the garden pulling we had to get the big Schluckspecht ready to go. One could almost speak of stress we had 😉 😉

Über die Waage ging es sehr zügig. Unsere Jungfernfahrt sollten wir in der 3,5t Limited Modified-Klasse haben.

Ganz grob umrissen handelt es sich hier um eine Einsteigerklasse bei der die Fahrzeuge 3,5 Tonnen wiegen dürfen. Es ist eine große Bandbreite von Motoren zugelassen. Durch technische Maßnahmen (z.B. Luftmassenbegrenzer/Restriktoren) wird die Leistung bei ca. 2000 PS gedeckelt damit die Sache kostengünstig bleibt und keine Materialschlacht ausbricht.

Positiv überrascht waren wir dann von unserem Gewicht. Inklusive mir als Fahrer waren wir bei 2540kg. Das ist ein ganzes Stück leichter als gedacht. Für die Limited Modified ist das vollkommen unerheblich aber unsere eigentliche Klasse ist die Light Modified in der wir mit 2.600kg an den Haken gehen dürfen.

Hier mal ein kleiner Blick auf die Konkurenz…..

It went very quickly over the scale. We should have our maidenrun in the 3.5t Limited Modified class.

Roughly outlined, this is an entry-level class in which the vehicles are allowed to weigh 3.5 tons. A wide range of engines is permitted. Technical solutions (e.g. air mass limiters/restrictors) cap the performance at approx. 2000 hp so that the class remains cost-effective and no material battle breaks out.

We were positively surprised by our weight. Including me as a driver we were at 2540kg. That’s a whole lot lighter than expected. This is completely irrelevant for the Limited Modified, but our actual class is the Light Modified, in which we are allowed to hook on with 2,600kg.

Here’s a look at the competitors…

Silberfuchs mit einem Continental Panzermotor

Silberfuchs with a continental tank engine

The Bear mit einem Iveco/Fiat V8 umgebaut auf Methanol und Turboaufladung

The Bear with a Iveco/Fiat V8 converted to methanol ande turbocharging

Windup! mit zwei Chevy LS Motoren befeuert mit Methanol und Turboaufladung

Windup! with two Chevy LS Engines fired with methanol and blown by turbos

Bad Boy mit einem Scania V8 auf Dieseltreibstoff und Turboaufladung.

Bad Boy with a Scania V8 on diesel fuel and turbocharging

Hier mal ein kleiner Videoschnipsel vom allerersten Lauf mit dem großen Trecker. Der Motor war noch super zahm eingestellt. Begrenzer bei 2.500 1/min und 1,5 Bar Ladedruck. Das reicht gerade mal zum Brötchen holen 😉 😉

Der Motor ist sofort in den Begrenzer gegangen (Drehzahl und Ladedruck), dementsprechend unruhig war auch der Lauf der dann nach wenigen Metern durch den Not Aus vom Bremswagen beendet wurde. Das hatte allerdings nicht mit unserer Fahrweise zu tuen, sondern mit einem Defekt am Bremswagen. Eben dieser Bremswagen musste dann zu unserem großen Glück getauscht werden.

So konnte ich mich in aller Ruhe mit einem Laptop und den gewonnenen Daten in einen abseits stehenden Container zurück ziehen und die Software anpassen. Sprit schien gut zu passen. Also 400 1/min und ein halbes Bar mehr Ladedruck erlaubt. Genau passend zum Neustart der Klasse waren wir dann auch fertig. Das Resultat:

Here is a small video snippet from the very first run with the big tractor. The engine was still super tame. Limiter at 2,500 rpm and 1.5 bar boost pressure. That’s just enough for a sunday ride 😉 😉

The engine immediately went into the limiters (RPM and boost pressure), and the run was correspondingly restless, which was then ended after a few meters by the emergency stop of the sled. However, that had nothing to do with our driving style, but with a defect in the sled. Luckily for us, this sled had to be replaced.

So I was able to quietly withdraw to a separate container with a laptop and the data I had acquired and adjust the software. Fuel seemed to fit well. So 400 rpm and half a bar more boost pressure was allowed. Just in time for the restart of the class, we were done. The result:

Wie geil war das denn bitte?
Auf der Hälfte des Laufs bin ich einmal ganz kurz vom Gas gegangen um etwas mehr Ruhe in den Trecker zu bekommen. Er wollte gar nicht mehr anhalten…..Platz 3 beim ersten Start in dieser Klasse!!! Das hätte ich mir nie träumen lassen.

Unsere Fans offensichtlich auch nicht… Die Rückfahrt an den Zuschauern vorbei hat uns dann für all die Stunden entschädigt die wir an dem Motor geschraubt haben! Danke dafür!!!!

How cool was that please?

Halfway through the run I took some throttle out for a little while to get the tractor a little calmer. It didn’t want to stop anymore…..3rd place at the first start in this class!!! I would never have dreamed of that.

Our fans obviously didn’t either… The return trip along the spectators made up for all the hours we spent working on the engine! Thanks for that!!!!

Da isser, der POTT! Geil!
Beinahe hätte ich noch die Siegerehrung verpasst. Ich wusste nicht mal das wir was gewonnen hatten. Wenn man selber mitfährt bekommt man eigentlich gar nichts mit 😉 😉

There it is, the CUP! Cool!
I almost missed the award ceremony. I didn’t even know we had won anything. If you drive yourself you don’t really notice anything 😉 😉

Bevor wir dann den Erfolg feiern konnten, mussten wir noch mal schrauben.

Before we could celebrate the success, we had to do some more work.

Die Schweißnähte am Wellenschutz waren gebrochen. In Zukunft müssen wir das alles beweglicher gestalten…..

The welds on the shaft guard were broken. In the future we need to make it all more flexible…..

….aber jetzt brauchten wir erstmal eine schnelle Lösung um am nächsten Tag noch in der Light Modified anhängen zu können. Es ist einfach total cool wenn man direkt am Wettkampfgelände eine komplette Metallbauwerkstatt zur Verfügung hat.

….but now we needed a quick solution to be able to hook on in the Light Modified the next day. It’s just really cool when you have a complete metal construction workshop right on the competition site.

An dieser Stelle vielen, vielen Dank an das Greenmonster-Team dessen Werkstatt wir nutzen durften! Sehr sehr geil!

At this point many, many thanks to the Greenmonster team whose workshop we were allowed to use! Very very cool!

Schnell wieder alles zusammenbauen um danach das ein oder anderer „erfrischende“ Getränk zu sich zu nehmen. 😉 😉

Quickly reassemble everything and then have one or the other „refreshing“ drink. 😉 😉

Die in letzter Minute fertig gewordene Wellenbremse scheint zu arbeiten. Zumindest lassen die Farben darauf schließen. 😉 😉

Mit Eintritt der Dunkelheit begann dann auch eine dieser Geschichten die das Leben schreibt. Ich möchte es mal so umschreiben: Da wir massiv was zu feiern hatten sind es dann doch ein paar mehr „erfrischende“ Getränke geworden. Und es ist auch später geworden als geplant 😉 😉

The shaft brake, which was completed at the last minute, seems to be working. At least the colors suggest so. 😉 😉

When darkness fell, one of those stories that life writes began. I would like to paraphrase it like this: Since we had a lot to celebrate, it turned out to be a few more „refreshing“ drinks. And it turned out later than planned
😉 😉

Es ist Sonntag Morgen!
Die Light Modified-Klasse war die zweite des Tages und so mussten wir recht früh über die Wage gehen. Simon war zu Besuch vorbei gekommen und fing auf einmal an zu lachen: „Stefan, du must pusten!“
Ich hab das noch für einen Scherz gehalten, konnte ich doch in der Schlange vor der Waage nichts sehen.

Na Pustekuchen (Wortwitz 😉 😉 ). Einmal pusten bitte! Tja, leider waren es noch 0,25 Promille. Fürs Autofahren hätte es schon gereicht, beim Pulling geht Sicherheit vor. Ist ja auch irgendwie verständlich. Man fährt gewissermaßen mit einigen dutzend Autos gleichzeitig rum….zumindest bezogen auf die Leistung 😉 😉

Alex war am Vorabend ein wenig vernünftiger, hat weniger getrunken und ist auch früher ins Bett gegangen…. 0,0 Promille. Damit hatte Alex dann auch die Fahrt auf dem Schluckspechtzeraptor gewonnen 😉 😉

Warum er deswegen „etwas“ nervös war erklären diese Bilder:

It’s Sunday morning!

The Light Modified class was the second of the day and so we had to weigh the scales quite early. Simon came to visit and suddenly started to laugh: „Stefan, you have to test for alcohol!“ I still thought it was a joke, because I couldn’t see anything in the waiting line in front of the scales.

No Joke!! Blow into the pipe once please! Well, unfortunately it was still 0.25 alcohol per thousand. It would have been enough for car driving, but safety comes first when pulling. It’s kind of understandable. In a way, you drive around with a few dozen cars at the same time….at least in terms of performance
😉 😉

Alex was a little smarter the night before, drank less and went to bed earlier…. no alcohol in the blood. With that, Alex won the ride on the Schluckspechtzeraptor
😉 😉

These pictures explain why he was „a bit“ nervous about it:

Ich habe ja schon viel erlebt, aber das die Füchtorf-Arena schon Mittags so brechend voll war noch nie. Irre. Zig tausend Menschen die Bock auf Pulling haben!

OK, die blendet man besser aus wenn man auf dem Trecker sitzt 😉 😉

I’ve experienced a lot, but the Füchtorf Arena has never been so packed at noon. Crazy. Thousands of people who want to see pulling!

OK, it’s better to hide them when you’re sitting on the tractor
😉 😉

Das das Starterfeld extrem hochkarätig besetzt war machte die Sache mit Alex´s Nervosität nicht gerade besser 😉 😉

The fact that the starting field was extremely top-class didn’t make things better with Alex’s nervousness 😉 😉

Kurz vor dem Start. Was dann passierte, ich denke das besprechen wir dann mal wieder in einem YouTube Video. 😉 😉
In diesem Sinne: Bleibt dran!

Shortly before the start.
What happened then, I think we’ll discuss that again in a YouTube video. 😉 😉
With this in mind: Stay tuned!

Füchtorf…..Katastrophen im Endspurt

Füchtorf…..disasters in the final sprint (english below)

Das ist genau das was man zwei Tage vor Veranstaltungsbeginn überhaupt nicht gebrauchen kann. Also wirklich überhaupt nicht!

Eigentlich sollte es der finale Probelauf werden. Turbos sind drauf und der große Trecker ist komplett wettkampffertig. Nur noch einmal anlassen, gucken ob alles dicht ist und die Software für die Motoren passt. Der Motor sprang auch sofort an…alles gut… Jetzt noch einmal vor und zurück und fertig.

KACKE! Beim Einlegen des Rückwärtsganges ein leises Krachen im Reverser und dann beim Anfahren ein lautes. Das wars. Getriebe kaputt.

That’s exactly what you don’t need at all two days before the start of the event. So really not at all!

Actually, it should be the final test run. Turbos are on it and the big tractor is completely ready for competition. Just start it again, see if everything is tight and the software for the engines is right. The engine started immediately…all good… Now back and forth again and done.

SHIT! When reverse gear is engaged, there is a soft cracking sound in the reverser and then a loud one when driving off. That’s it. gearbox broken.

Den Rückwärtsgang hat es komplett zerlegt. Es reifte der Verdacht das wir doch besser eine Wellenbremse hätten verbauen sollen. Da die Antriebswelle dann doch einige Umdrehungen drauf hatte, musste der Gang mit Gewalt eingelegt werden. Was soll schon passieren? Was ich einfach nicht bedacht hatte: Auf der Antriebswelle sitzen noch 5 Reibscheiben mit 12,5″ Durchmesser und einem gehörigen Trägheitsmoment. Der Schlag hat dann wohl einen oder zwei Zähne abgebrochen. Beim Versuch zu fahren haben es dann 39 Liter Alkypower ordentlich besorgt und auch den Rest zerlegt.

Ich bin einfach zu dämlich für dieses Hobby.

It completely fucked up the reverse gear. The suspicion grew that we should have installed a shaft brake. Since the drive shaft was slightly turning, the gear had to be engaged with force. What’s going to happen? What I simply hadn’t considered: There are 5 friction discs with a 12.5″ diameter and a corresponding moment of inertia on the drive shaft. The impact then probably broke off one or two teeth. When trying to drive, 39 liters of Alkypower then took care of it properly and also fucked up the rest.

I’m just too stupid for this hobby.

Glück im Unglück. Den Rückwärtsgang hat es zwar komplett zerlegt, aber der Vorwärtsgang ist noch zu gebrauchen. So werden wir dann wohl vor den Bremswagen geschoben werden müssen 😉 😉

Blessing in disguise. It has completely screwed the reverse gear, but the forward gear is still usable. So we will probably have to be pushed in front of the sled 😉 😉

Da ja bekanntlich nichts so schlecht ist als das es nicht irgendwo für gut ist, kann ich auch diesem Bockmist was gutes abgewinnen. Die neue Konstruktion der Antriebswelle und des Reversers funktioniert augenscheinlich genau wie gewünscht. Mit zwei Leuten haben wir es in nur 3 Stunden geschafft alles auszubauen, zu zerlegen, zu reinigen, zusammen zu bauen und dann auch wieder zu montieren. Ich denke das ist schon mal nicht schlecht.

Bitte verzeiht das es von den letzten Vorbereitungen fast keine Bilder gibt. Je näher der Termin rückt, desto hektischer wird alles. Sämtliche Kleinigkeiten vereinigen sich zu einer riesen Großigkeit 😉

Since, as is well known, nothing is so bad as not being good somewhere, I can also get something good out of this bullshit. The new drive shaft and reverser design appears to work exactly as intended. With two people we managed to disassemble, disassemble, clean, assemble and then mount everything in just 3 hours. I think that’s not bad.

Please excuse that there are almost no pictures of the last preparations. The closer the date gets, the more hectic everything gets. All the little things combine to make one big thing
😉

Also… dies ist der letzte Beitrag vor Füchtorf. Wir werden da sein. Mit beiden Treckern und wir versuchen nach Kräften auch mit beiden Treckern zu fahren.

Der kleine Schluckspecht wurde übrigens auch wieder zum Leben erweckt. Gemessen an den üblichen Problemen möchte ich den abgerauchten Anlasser und die gestorbene Laptopbatterie nicht besonders hoch gewichten. Immerhin haben wir ordentlich Öldruck.

Da wir ein „Talent“ darin haben bei den finalen Testläufen alles kaputt zu machen, werden wir auch keine weiteren Testläufe vor Füchtorf mehr machen. VERSPROCHEN! 😉

Ich würde sagen wie sehen uns bei der Saisoneröffnung. Drückt die Daumen das alles einigermaßen gut klappt. Bleibt dran!

So… this is the last post before Füchtorf. We’ll be there. With both tractors and we try our best to drive with both tractors.

By the way, the little Schluckspecht was brought back to life. Compared to the usual problems, I don’t want to give the smoked starter and the dead laptop battery a particularly high rating. At least we have decent oil pressure.

Since we have a „talent“ in destroying everything in the final test runs, we will not do any more test runs in front of Füchtorf. PROMISED! 😉

I would say see you at the season opener. Fingers crossed that everything goes reasonably well. Stay tuned!

Er läuft wieder!

It´running again! (english below)

Frohe Ostern zusammen! In genau einer Woche ist Füchtorf schon fast wieder rum. Das heißt auch das wir nicht mal mehr eine Woche haben um fertig zu werden.

Der Plan ist es, das wir am Samstag morgen/mittag mit dem kleinen Trecker in der 600 Kg Freien Klasse anhängen. Später soll der große in der Limited Modified seine Premiere haben. Sofern danach noch alles heile ist *hüstel* möchten wir am Sonntag noch in der Light modified (2,5t Freie Klasse) starten. So zumindest der Plan 😉 😉

Happy Easter everyone! In exactly one week, Füchtorf will be almost over again. That also means that we don’t even have a week to finish.

The plan is that on Saturday morning/noon we will start with the small tractor in the 600 kg modified class. The big one is supposed to have its premiere later in the Limited Modified class. If everything is fine afterwards *cough* we would like to start in the light modified class on Sunday. At least that’s the plan
😉 😉

Der Tank muss erstmal gesäubert werden. Vermutlich ist er noch voller Späne und ein neuer Ablasshahn muss auch noch dran. Achja, da wir nicht genau wissen wie gut das Motoröl entlüftet, haben wir noch einen Rücklaufanschluss als Reserve angebracht. Nicht das wir schaumiges Öl ziemlich tief über dem Ansaugstutzen in den Tank pumpen. Schaumiges Öl schmiert nur so mittelgeil.

The tank needs to be cleaned first. It’s probably still full of shavings and needs a new drain cock. Oh yeah, since we don’t know exactly how well the engine oil is vented, we added a return connection as a reserve. Not that we’re pumping foamy oil pretty deep into the tank above the intake manifold. Foamy oil lubricates only so really well.

Natürlich passt der größere Hahn nicht auf die Halterung.

Of course, the larger drain valve will not fit on the bracket.

Erledigt 😉

Done 😉

Der Filter ist sauber. Aktuell wird der Rücklauf noch ziemlich tief in den Tank geleitet. Sollten wir Probleme mit schaumigem Öl haben, werden wir den oberen Anschluss verwenden.

The filter is clean. Currently, the return flow is routed fairly deep into the tank. Should we have problems with foamy oil, we will use the top connector.

Die Gradscheibe hat noch zusätzliche Gravuren bekommen. Damit können wir jetzt jeden einzelnen Zylinder abblitzen.

The degree wheel has received additional engravings. With this we can now flash ignition of every single cylinder.

Wieder an Ort und Stelle.

Back in place.

Am anderen Ende des Motors geht es auch weiter. Kupplung und Kupplungsschutz müssen dran.

It also continues at the other end of the engine. The clutch and clutch guard must be on.

Es wird Zeit das dieses sauschwere Dingen durch eine zeitgemäßere Konstruktion ersetzt wird. Wir arbeiten schon dran 😉 😉

It’s about time this extremely heavy thing was replaced by a more contemporary design. We’re already working on it 😉 😉

Der Spritfilter sieht absolut sauber aus und kann wieder eingebaut werden. Der verwendete Hydraulikfilter hat augenscheinlich kein Problem mit Methanol.

The fuel filter looks absolutely clean and can be installed again. The hydraulic filter used does not appear to have a problem with methanol.

Damit kann die Spritpumpe auch wieder dran.

This allows the fuel pump to be reconnected.

Es wird langsam immer kompletter. Fehlen noch….

It’s getting more and more complete. Still missing….

…die Ventildeckel.

…the valve covers.

Die Abdichtung mit den Mossgummistreifen ist zwar besser als Dichtstoff, aber richtig cool ist das immer noch nicht. Eventuell machen wir die Flansplatte irgendwann mal dicker und lassen eine O-Ring Schnur ein.

Sealing with foam rubber strips is better than sealant, but it’s still not really cool. Maybe we’ll make the flange plate thicker at some point and add an O-ring cord.

Einfach schön 😉

Simply nice 😉

Ganz andere Baustelle. Die Drosselklappen, respektive die Leerlaufscheinstellung passt mir so gar nicht in den Kram. In den letzten Testläufen hatten wir immer deutlich über 1.000 1/min Leerlauf. Das ist viel zu hoch. Die Einstellung mit dieser M5 Schraubenimitation ist ….wie sag ich es höflich…..einfach Kacke.

Completely different construction site. The throttle flaps, or the idle speed setting, don’t satisfy me at all. In the last test runs, we always had well over 1,000 rpm idling. That’s way too high. The setting with this M5 screw imitation is… how do I put it politely… just crap.

Erstmal wurden die Anschläge so eingestellt, dass die Klappe in der absolut geschlossensten Stellung steht. Alles schön mit Siegellack sichern.

For the first time, the stops were adjusted so that the flap is in the most absolutely closed position. Secure everything nicely with sealing wax.

Und jetzt kümmern wir uns um die Einstellungsschraube.

And now let’s take care of the adjustment screw.

So macht man das!

That’s how you do it!

Noch ein wenig schön machen….

Make it a little nicer…

…und anbauen.

….and mount it.

Die Motorsteuerung wird auch wieder kompletter.

The motor control is also more complete again.

TATATATATAAAAA! Die Steuerung spricht mit mir! Sehr geil!

TATATATATAAAAA! The engine control is talking to me! Very cool!

Und mit dem PC spricht sie auch 😉

And it´s also talking to the computer 😉

Beinahe hätte ich es vergessen: Die Zugöse ist auch wieder dran.

I almost forgot: The towing eye is on again.

Leute! Er ist fertig! Also für einen Testlauf. Die Spannung steigt ins unermessliche!

People! It’s done! So for a test run. The tension rises immeasurably!

Ist das geil? Ist das geil?

Bitte verzeiht mit das wir kein „richtiges“ Video gemacht haben. Den Trecker ans Laufen zu bekommen war einfach ein kleines bisschen wichtiger. 😉

Mal kurz zusammen gefasst. Nach ein paar Einstellungen an den Zündwinkeln sprang der Motor absolut problemlos an. Die Zündung wurde sodann genau eingestellt. Auch meine Ideen die Leerlaufdrehzahl über die neue Einstellschraube und etwas Spielerei mit der Software runter zu bekommen haben augenscheinlich geklappt. Wir sind jetzt bei stabilen 500-600 1/min. Eine Wellenbremse brauchen wir damit auch nicht mehr. Die Welle zwischen Kupplung und Reverser dreht sich nicht mehr mit. Geil, wieder Arbeit gespart.

Etwas Probleme hatten wir noch mit zwei Öllecks, aber nichts schlimmes. Die Testläufe waren immer nur sehr kurz, Öldruck war immer reichlich da und bis auf ein paar winzige Spänchen haben wir nichts im Rücklauf gefunden. Das ist schon mal gut 😉

Is that awesome? Is that awesome?

Please forgive me that we didn’t make a „real“ video. Getting the tractor running was just that little bit more important.
😉

Briefly summarized. After a few adjustments to the ignition angles, the engine started with absolutely no problems. The ignition was then set precisely. My ideas of getting the idle speed down using the new adjustment screw and playing around with the software also seem to have worked. We are now at a stable 500-600 rpm. We no longer need a shaft brake. The shaft between the clutch and reverser no longer rotates. Awesome, saved work again.

We still had some problems with two oil leaks, but nothing serious. The test runs were always very short, there was always plenty of oil pressure and apart from a few tiny chips we didn’t find anything in the oil return filter. That’s good ;
)

„Der verliert kein Öl, der markiert sein Revier“
Das Beste ist aber: Das Öl ist nicht mehr Pechschwarz!

„It doesn’t lose oil, it marks it´s territory“
But the best thing is: The oil is no longer pitch black!

Natürlich wurde alles ordnungsgemäß gebunden und entsorgt! Liebe Grüne, ihr könnt wieder runter kommen! 😉

Of course, everything was properly tied and disposed of! Dear Greens, you can come down again! 😉

Alex kümmert sich sofort um die Öllecks. Auch wenn es der Plan war: Ganz ohne Dichtstoff kommen wir einfach nicht aus 😉

Alex immediately takes care of the oil leaks. Even if it was the plan: We just can’t do without sealant 😉

Ein schönes Übungsteil für unseren Azubi: Die Restriktoren damit wir in der Limited Modified Klasse mitfahren können.

A nice practice part for our trainee: The restrictors so that we can start in the Limited Modified Class.

Zeit sich um semiwichtige Sachen zu kümmern: Die Ausgleichsbehälter für die Bremsen (Ihr wisst schon, diese Mistdinger aus Plastik die ständig kaputt gehen) müssen neu gemacht werden…..

Time to take care of semi-important things: The reservoirs for the brakes (you know, those plastic crap things that keep breaking) need to be redone…..

….aus allerfeinstem Edelstahl versteht sich. Damit haben die Bremszylinder ihren Wert direkt mal verzehnfacht 😉 😉

Damit entlasse ich euch dann auch in diesen wunderschönen Ostersonntag. Wir haben noch eine Liste mit Dingen die vor Füchtorf noch erledigt werden müssen. Wer genau hingesehen hat, wird festgestellt haben das noch keine Turbolader auf dem Trecker sitzen. Das sollte aber alles schaffbar sein. In diesem Sinne: Bleibt dran!

….made of the finest stainless steel, of course. This means that the brake cylinders have increased their value tenfold 😉 😉

With that I let you go into this beautiful Easter Sunday. We still have a list of things that still need to be done before Füchtorf. Anyone who has looked closely will have noticed that there are still no turbochargers on the tractor. But that should all be doable. With this in mind: Stay tuned!

Es wird ein Trecker

It is becoming a tractor (english below)

In genau zwei Wochen werden wir wohl mit dem kleinen Trecker auf der Füchtorfer Bahn stehen…wie geil!
Damit auch der große Trecker seine Alkoholpremiere feiern kann muss noch ein wenig dran gearbeitet werden 😉

In exactly two weeks we will probably be standing on the Füchtorfer track with the little tractor… how cool! So that the big tractor can also celebrate its alcohol premiere, a little work needs to be done 😉

Beginnen wir ganz langsam mit den frisch beschichteten Teilen… Etwas schön soll er ja aussehen….

Let’s start very slowly with the freshly coated parts… It’s supposed to look a bit nice….

Schnell die Ölleitung für die Hauptlagerschmierung drauf…..

Quickly put the oil line for the main bearing lubrication on it…..

….denkste! Das obligatorische Durchblasen offenbarte das die letzte Schmierstelle irgendwo eine direkte Verbindung zum Kurbelgehäuse hat. Mist.

….think! The obligatory blow-through revealed that the last lubrication point has a direct connection to the crankcase somewhere. Damn.

Irgendwo da drin, wo man natürlich nicht dran kommt….

Somewhere in there where you can’t get to of course….

Damit wird die Schmierstelle außer Betrieb genommen 😉

This puts the lubrication point out of operation 😉

Suchbild, wer findet die Veränderung?

Search picture, who finds the change?

Richtig, der Drucksensor kommt an eine Stelle die mich deutlich mehr interessiert. Interessant zu wissen was an der letzten Hauptlagerstelle noch an Öldruck anliegt.

That’s right, the pressure sensor is in a place that interests me much more. It is good to know what oil pressure is still present at the last main bearing point.

Adapter von Hydraulik auf Dash

Adapter from hydraulic to dash

Es ist an der Zeit die großen Löcher nach oben zu verschließen….

It’s time to plug the big holes in the top…

Um die Muttern unter die Lagerböcke für die Nockenwellen zu bekommen muss erst unterbaut werden….

In order to get the nuts under the bearing blocks for the camshafts, they must first be supported….

100Nm, 200Nm, 300Nm, 400Nm und dann wieder ein paar Grad zurück um das Drehmoment aus den Stehbolzen zu bekommen. Die Muttern jeweils an den Bankenden bekommen 275Nm. Oder anders gesagt: Danach weiß man was man getan hat 😉

100Nm, 200Nm, 300Nm, 400Nm and then back a few degrees to get the torque out of the studs. The nuts at the bank ends each get 275Nm. In other words: After that you know what you worked 😉

Bei den Schrauben lag auch noch der Bolzen den es seinerzeit aus dem Kopf gerissen hat. Die „Feder“ ist nicht etwa ein Gewindeeinsatz sondern Alu vom Kopf 😉 😉

The bolt that was torn out of the head at the time was still lying next to the screws. The „spring“ is not a threaded insert but aluminum from the head 😉 😉

Angegeben ist die Verschraubung mit 64Nm….das halte ich aber für gefährlichen Quatsch. Selbst die gewählten 50Nm sind noch reichlich viel…

The screw connection is specified as 64Nm….but I think that’s dangerous nonsense. Even the selected 50Nm is still plenty…

Guck mal einer was man so alles im Fundus entdecken kann….. Besser auf alle Fälle als mit einem vollkommen ungeeigneten Hakenschlüssel an der Kurbelwelle rum zu machen….

Have a look what you can discover in the stock….. Better in any case than messing around with a completely unsuitable hook wrench on the crankshaft….

Die Einstellung der Nockenwellen ist recht einfach und beginnt damit einen Zylinder auf oberen Totpunkt zu drehen. Es ist gewissermaßen sogar egal welchen Zylinder man wählt. Rechts vorne Nummer 1 ist aber immer ne gute Sache 😉 😉

Adjusting the camshafts is quite simple and starts with rotating a cylinder to top dead center. In a way, it doesn’t even matter which cylinder you choose. Right front number 1 is always a good thing 😉 😉

Wichtig ist nur die Drehrichtung der Nockenwellen zu kennen….

The important thing is to know the direction of rotation of the camshafts….

Reichlich Ölen….

Plenty of oils….

…und rein mit den Wellen.

…and in with the shafts.

Die Buchsen die Welle und Zahnrad verbinden sind noch draußen.

The bushings that connect the shaft and gear are still outside.

Das nächste was man wissen muss ist der Hub der Ventile im oberen Totpunkt. In diesem Fall sind es sowohl auf Einlass als auch auf Auslass 2mm.

Jetzt muss man nur noch die Einlassnockenwelle auf die Position drehen in der das Ventil SCHON(!) 2mm offen ist und das Auslassventil NOCH(!) zwei Millimeter offen ist. Daher ist die Drehrichtung der Nockenwellen so wichtig. Zumal sie sich auf der rechten und linken Bank unterschiedlich drehen.

The next thing you need to know is the lift of the valves at top dead center. In this case it is 2mm on both the inlet and outlet.

Now all you have to do is turn the intake camshaft to the position in which the valve is ALREADY(!) 2mm open and the exhaust valve STILL(!) is 2mm open. That is why the direction of rotation of the camshafts is so important. Especially since they rotate differently on the right and left bank.

Jetzt kann man die Buchse bequem in eine Stellung bringen in der sie genau fluchtet.

Now you can easily bring the bushing into a position in which it is exactly aligned.

Das gleiche dann noch mal auf der Auslassseite.

The same then again on the outlet side.

Für die andere Bank wird der Motor nun um eine Umdrehung und 60° weiter gedreht bis der vordere linke Zylinder im oberen Totpunkt steht.

For the other bank, the engine is now rotated by one revolution and 60° further until the front left cylinder is at top dead center.

Auch hier wird dann werden die Nockenwellen dann so eingestellt das der Einlass schon 2mm auf steht und der Auslass noch 2mm.

Here, too, the camshafts are then adjusted in such a way that the inlet is already 2mm open and the outlet still 2mm.

Köpfe sind drauf…jetzt kommt die Ölwanne drunter.

Heads are on it… now the oil pan is underneath.

Damit die Muttern im in der Stecknuss halten—-> Sägefett.

So that the nuts hold in the socket —-> saw grease.

Ölwann—> Check

Oil pan—> Check

Der Druckluftstarter und die Verbindungen zu den Zylindern. Hier blos keinen Fehler machen sonst gibt es wieder ein zweiteiliges Video auf YouTube zum Thema 😉 😉

The air starter and connections to the cylinders. Don’t make a mistake here, otherwise there will be another two-part video on YouTube on the subject 😉 😉

Immer eine gute Idee in den Arbeitspausen die offene Technik abzudecken 😉

Always a good idea to cover the open technology during breaks 😉

Die „etwas“ trickreich zu montierenden Krümmer wolle ich dann doch noch anbauen wenn der Motor noch auf dem Ständer ist….

I still want to attach the „somewhat“ tricky manifolds when the engine is still on the stand….

Alte Dichtungen abkratzen….

Remove old seals….

Weil einfach einfach einfacher ist 😉 😉

Because simple is simply simpler 😉 😉

Eigentlich wollten wir den Rahmen in Ruhe ordentlich lackieren/beschichten….

Actually, we wanted to paint/coat the frame properly in peace….

…jetzt ist es doch die Spraydose geworden 😉 😉

…now it has been done with the spray can after all 😉 😉

Der große Moment naht!

The big moment is coming!

Der Motor ist drauf!!

The engine is on!!!

Da es immer dümmer kommt als man denkt und ich überhaupt keine Lust auf Kleinteile im Kurbelgehäuse habe wurde sofort begonnen alle noch offenen Löcher zu schließen 😉 😉

Since it always gets worse than you think and I don’t want to have small parts in the crankcase at all, we immediately started to close all the open holes 😉 😉

Der Ölabgriff am Zentralflansch muss noch ein wenig geändert werden.

The oil tap on the central flange still needs to be modified a little.

Denn jetzt haben wir zum einen….

Because now we have on the one hand….

…..den Abgang zu den Turboladern (den wir vorher auch schon hatten 😉 )

…..the line to the turbochargers (which we already had before 😉 )

…und zum anderen die zusätzliche Versorgung der Hauptlager.

…and on the other hand the additional supply of the main bearings.

Schließen möchte ich den Beitrag mit einem Bild das zeigt das man auch nicht jünger wird. Wenn man sich selbst zwei Maße nicht mehr merken kann wird es kritisch! 😉 😉

Wenn alles klappt wie geplant, werden wir nächste Woche wohl mal den Motor laufen lassen können. Dann steht auch fest ob wir in Füchtorf fahren oder nur trinken 😉 😉

In dem Sinne: Bleibt dran!

I would like to close the post with a picture that shows that you are not getting any younger. If you can no longer remember two measurements yourself, it becomes critical! 😉 😉

If everything goes as planned, we’ll probably be able to run the engine next week. Then it will also be clear whether we drive in Füchtorf or just drink
😉 😉

In this sense: Stay tuned!

Zusammen was zusammen gehört

Together what belongs together (english below)

Moin Freunde des Pullingsports! Nur noch 19 Tage bis Füchtorf und eine Menge zu tuen. Es wird Zeit das zusammen kommt was zusammen gehört.

Hello friends of pulling sports! Only 19 days to Fuchtorf and a lot to do. It’s time that what belongs together comes together.

Die Lagerschalen kommen rein….

The bearing shells come in….

…genau wie der Abtrieb zu den Nockenwellen und dem Druckluftstarter.

…just like the driveshafts to the camshafts and the compressed air starter.

Simon hilft auch wieder kräftig mit. Mit reichlich Erfahrung vom R.E.M.E. (Corps of Royal Electrical and Mechanical Engineers)

Simon also helps a lot again. With plenty of experience from R.E.M.E. (Corps of Royal Electrical and Mechanical Engineers)

Für die Verpflanzung der Kurbelwelle haben wir uns nach draußen begeben.

We went outside to transplant the crankshaft.

Da hängt das gute Stück…..

There hangs the good piece…..

..um dann im Motor platziert zu werden. Achja, wer den Fettfleck auf der Mitte der Linse findet….der darf ihn gerne behalten 😉 😉
Nächstes mal ist die Kamera wieder geputzt….

..to then be placed in the engine. Oh yeah, whoever finds the grease stain in the middle of the lens….you’re welcome to keep it 😉 😉
Next time the camera is cleaned….

Die Hauptlagerböcke werden sortiert….

The main bearing blocks are sorted….

…vorbereitet…

…prepared…

…und dann montiert. Da wir nirgendwo eine Angabe über das nötige Drehmoment gefunden haben, hab ich mich einfach mal auf 350Nm in 4 Stufen unter reichlicher Schmierung mit MoS2 festgelegt.

…and then mounted. Since we couldn’t find any information about the necessary torque anywhere, I simply set it to 350Nm in 4 stages with plenty of MoS2 lubrication.

Da ich nicht anders beweisen kann das sich die Kurbelwelle leicht dreht hier mal ein Zeugnis leichter Freude 😉 😉

Since I can’t prove otherwise that the crankshaft rotates easily, here’s a testimony of light joy 😉 😉

Was hat Stefan wieder vergessen? Na klar…den Ölschleuderring *grml*
Aber dafür die Kurbelwelle wieder ausbauen? Ich bin doch nicht bekloppt….

What did Stefan forget? Of course…the oil slinger *grml*
But to mount this, remove the crankshaft again? I’m not crazy….

Wir haben doch eine Drehbank 😉 😉

We do have a lathe 😉 😉

Die Hauptdichtwirkung erzielt eh eine Labyrinthdichtung wie sie auch im Turbolader zu finden ist.

The main sealing effect is achieved anyway by a labyrinth seal, as can also be found in the turbocharger.

Was haben wir hier? Das ist der Abtrieb zur Spritpumpe hin. Also jetzt. Früher einmal war das der Abtrieb zur Lichtmaschine hin. Das wird nochmal wichtig werden.
Nur warum hat das alles wieder so fürchterlich gefressen?

What do we have here This is the output to the fuel pump. So now. It used to be the drive to the alternator. That will become important again.
But why did it all sized so terribly?

Wie der gesamte Motor wird vom vorderen Gehäusedeckel mit Öl versorgt. Über Abzweige geht es über Drosselelemente (????) auch zum ehemaligen Abtrieb für die Lichtmaschine. Habs mal rot eingekreist.

Like the entire engine, oil is supplied from the front housing cover. Via branches it goes via throttle elements (????) also to the former output for the alternator. Circled it in red.

Nur hat die Buchse die dort eingesetzt wird weder ein Bohrung noch eine Nut die das Öl aufnehmen könnte.
Vermutlich kommt das Teil von einem anderen Motor. In einigen Fällen wurde die Schmierung des Lichmaschinenantriebs von einer separaten Ölleitung übernommen. Sprich das Öl wurde nicht über den rot eingekreisten Abzweig geleitet, sondern gewissermaßen von der anderen Seite. Wenn man das wie gezeigt montiert wird das nichts.

Only the socket that is used there has neither a bore nor a groove that could take the oil over.
It’s probably from a different engine. In some cases the lubrication of the alternator drive was done by a separate oil line. In other words, the oil was not guided over the branch circled in red, but to a certain extent from the other side. If you mount it as shown, it won’t work.

Über diese Bohrung kommt das Öl dann. Der rote Stopfen? Dichtstoff natürlich 😉 😉
(In dem Fall aber gar nicht so schlimm da die Bohrung eh keine Funktion mehr haben soll)

The oil then comes through this hole. The red stopper? Sealant of course 😉 😉
(In this case it’s not so bad because the hole shouldn’t have any function anyway)

Da müssen wir was machen….. Zack…kommt ne Nut an die richtige Stelle.

We have to do something there….. Zack… comes a groove in the right place.

Da ich nur möchte das etwas Öl an die zu schmierende Stelle kommt und ich auf keine Fall möchte das mir der Öldruck unnütz flöten geht wurde nur eine Bohrung mit 1,5mm gesetzt.

Since I only want some oil to get to the point to be lubricated and I definitely don’t want the oil pressure to go useless, only a 1.5mm hole was drilled.

Damit sitzt dann auch der Abtrieb zur fetten Methanolpumpe wieder im Motor…jetzt sogar mit Schmierung. 😉

Was haben wir noch?

This means that the drive to the big methanol pump is back in the engine…now even with lubrication. 😉

What do we still have?

Holen wir mal die Zylinderbänke voran. Schon an der Optik der Buchsen erkennt man das diese sicherlich nicht aus einem Motor stammen.

Let’s move on to the cylinder banks. The optics of the liners already show that they certainly do not come from one engine.

Und natürlich…..sie sind auch maßlich total unterschiedlich…. aber was sind schon mehr als vier Zehntelmillimeter? Pfffff….das ist doch Haarspalterei…. 😉 😉

And of course…they are also totally different in size….but what is more than four tenths of a millimeter? Pfffff….that’s splitting hairs…. 😉 😉

Jajaja…ok…vier Zehntel Unterschied sind totaler Mist, zumal die Kolben alle ein Maß haben. Nur was sollten wir bitte tuen? Hat ja so alles schon mal gelaufen. Und die neuen Kolben lassen noch ein wenig auf sich warten *hüstel*
So kommen halt alle Kolben wieder exakt auf die Position wo sie waren und wir hoffen das es so funktioniert. Laufspiel genug haben sie auf alle Fälle. Original russische Wurfpassung 😉
Einzige Änderung: Wir lassen den unteren Ölabstreifring weg. Zum einen hatten einige Kolben schon fast einen Fresser auf dem Hemd, da kann mehr Öl nicht schaden, zum anderen lassen sich die Kolben dann leichter in die Laufbuchsen schieben….

Yessssss … ok … four tenths difference is total crap, especially since the pistons all have the same size. Just what should we do please? It worked out before. And the new pistons are still a while away *cough*
So all the pistons come back exactly to the position where they were and we hope that it works like that. They definitely have enough running clearence. Original russian throwing fit 😉
The only change: We omit the lower oil scraper ring. On the one hand, some pistons almost had a seizure on the shirt, so more oil can’t hurt, on the other hand, the pistons can then be pushed more easily into the liners….

Der Motor zieht um…

The engine moves…

…zum Ofen in dem die Kolben bei 150°C erwärmt werden.

…to the oven in which the pistons are heated at 150°C.

Die Montage der Kolben und Kolbenbolzen hat so problemlos geklappt das einfach nicht mehr Bilder entstanden sind. Wenn die Kolbenbolzen Raumtemperatur haben reichen die 150°C des Kolbens für eine absolut problemlose Montage und man hat sogar noch ein paar Sekunden Zeit den Kolben genau mittig zu zentrieren.

The assembly of the pistons and piston pins went so smoothly that no more pictures were taken. If the piston pins are at room temperature, the 150°C of the piston is sufficient for absolutely problem-free assembly and you even have a few seconds to center the piston exactly in the middle.

Ganz im Zeichen des Energiesparens haben wir die Restwärme noch genutzt um direkt die Motorhalterungen bei 400°C zu entlacken…..Was ein Gestank 😉

So, jetzt wird es wieder mal dumm….

In the name of saving energy, we used the residual heat to directly strip the motor mounts at 400°C….. what a stench 😉

So now it’s stupid again…

Jeder der schon mal einen Transmash montiert hat weiß worum es geht.

Anyone who has ever assembled a Transmash knows what it’s all about.

Die Zylinderbänke sollen montiert werden. Stefan -ganz schlau- hat in übergroße Kolbenringspanner investiert… Seht Ihr das Problem kommen?

The cylinder banks are to be mounted. Stefan – very clever – has invested in oversized piston ring tensioners… Do you see the problem coming?

Dank einiger Hilfsmittel und dem schwenkbaren Motorständer….

Thanks to a few tools and the swiveling engine stand….

…konnte die Bank recht problemlos auf die Kolben abgelassen werden. Nur noch die Kolbenringspanner abnehmen……..und…..ja genau….die Kackdinger kann man nicht komplett öffnen. Shit….sind halt für „normale“ Motoren gemach bei denen man den Kolben von oben in die Laufbuchse schiebt…. *grml*

…the bank could be lowered onto the pistons without any problems. Just remove the piston ring clamps……..and…..yes exactly…you can’t open the crap things completely. Shit…. they are just made for „normal“ engines where you push the piston into the liner from above…. *grml*

Plan B…..auch Mist. Den Spannmechanismus von den Kolbenringspannern entfernen und anders zusammenziehen. Mit den Kabelbindern bekommt man nur nicht genügend Kraft hin um die Kolbenringe ausreichend zu spannen…..Außerdem was ist das bitte für ein Arbeiten? Mit Kabelbindern und so nem Zeugs…..

Plan B…..also crap. Remove the tensioning mechanism from the piston ring tensioners and tighten differently. With the cable ties you just don’t get enough strength to tension the piston rings sufficiently….. Besides, what kind of work is that, please? With cable ties and stuff like that…..

Nächster Tag: Plan C 😉 😉
Vom freundlichen Pneumatikversandhandel wurden ordentliche Schlauchschellen angeliefert. In gerade ausreichender Breite und vor allem komplett demontierbar!

Next day: Plan C 😉 😉

Proper hose clamps were delivered by the friendly pneumatic mail order company. In just enough width and above all completely dismountable!

Aller guten Dinge sind halt drei 😉

All good things come in threes 😉

Simon ölt noch mal ordentlich….

Simon lubricates properly….

…und schon ist Bank 1 wieder drauf!

…and Bank 1 is back on!

Genau wie Nummer 2. Alex dichtet noch mit der (nicht aushärtenden!!!) Dichtmasse ab.

Just like number 2. Alex still seals with the (non-hardening!!!) sealant.

Damit verlassen wir dann auch langsam diesen Beitrag. Der Öltank bekommt noch einen größeren Ablaßhahn…..

With that, we are slowly leaving this post. The oil tank gets a bigger drain cock…..

….weil die zähe SAE50 Suppe im kalten Zustand sonst ewig braucht bis sie raus gelaufen ist. Gleichzeitig erteilt uns Alex eine Lektion…..

….because the stiff SAE50 soup would otherwise take forever when it was cold until it ran out. Simultaneously Alex taught us a lesson…..

….wie geil Edelstahlgewinde mit einander fressen können 😉 😉 😉
Das ist wohl im Arsch 😉

…. how awesome stainless steel threads can seize together 😉 😉 😉
That thing is probably fucked up 😉

Damit sind wir dann auch wirklich am Ende des Beitrages. Hier noch ein paar Ersatzteile für den Hondieter……

Drückt uns die Daumen das wir alles rechtzeitig für Füchtorf fertig haben und dann auch alles funktioniert wie wir uns das vorstellen…

In diesem Sinne: Bleibt dran (Da Corona in meinen Augen vorbei ist, verzichte ich ab sofort auch wieder auf das extra angebrachte „Bleibt gesund“ 😉 )

With that we are really at the end of the article. Here are a few spare parts for the so called „Honedieter“……

Keep your fingers crossed that we have everything ready for Füchtorf in time and then everything works as we imagine it…

With this in mind: Stay tuned (since Corona is over in my eyes, I will now refrain from the extra „Stay healthy“
😉 )

Seite 2 von 21

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén